Olympia: Der Kampf um die Unsterblichkeit

Zum Material URL in Zwischenablage
Interview

Die Olympischen Spiele waren über ein Jahrtausend lang eines der wichtigsten Großereignisse der Antike – ein Fest zu Ehren des Zeus, in dem Sport, Gewalt, Sex und Religion voneinander nicht zu trennen waren. Die Wettkämpfer scheuten weder Kosten noch Mühen, um Ruhm und Unsterblichkeit zu erlangen.

Im Gespräch mit ORF.at verrät die Archäologin Judith M. Barringer, ob der Geist dieser Spiele auch heute noch lebendig ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft des Materials

Bildungskontext

Berufsschule, Oberstufe, Sekundarstufe

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar