Nicht ohne Bilder? – Kunst im Religionsunterricht

Zum Material URL in Zwischenablage
Loccumer Pelikan 2014, Heft 3

Artikel:

  • Claudia Gärtner: „An die Kunst glauben“!? Chancen und Grenzen des Umgangs mit Kunst im Religionsunterricht.
  • Andreas Mertin: Bilder verbinden und fordern heraus. Was sehen wir, wenn wir christliche Kunst sehen?
  • Silke Leonhard: Form-Gebungen. Gestaltungskompetenz im Religionsunterricht.
  • nachgefragt christlich, jüdisch, muslimisch: Gilt das Bilderverbot im Religionsunterricht? / Jeannette Eickmann, Abraham Ehrlich, Annett Abdel-Rahman.

Unterrichtspraxis:

  • Beate Peters: Mit Kindern ein Auferstehungsfenster deuten. Eine Unterrichtssequenz zum Auferstehungsfenster von Johannes Schreiter in der Loccumer Klosterkirche.
  • Anke Vogt: „Bilder sagen mehr als tausend Worte“. Das Bild als Bereicherung im Unterricht.
  • Christiane Brümmer und Wiebke Belger-Oberbeck: Verknüpfung und Festigung. Hermann Buß‘ „Dalbenlabyrinth II“ im Religionsunterricht der Sek II.
  • Steffen Marklein: „Ich meine erst einmal nichts“. Zum Bild „Bremer Stadtmusikanten“ des Künstlers Bernd Steinkamp.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft

Bildungskontext

Elementarbereich, Grundschule, Oberstufe, Sekundarstufe

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar