Katholische Kirche und Deutsches Reich unterzeichnen Reichskonkordat

Bildquelle: www.kas.de
Zum Material URL in Zwischenablage
Artikel auf dem Portal der Konrad Adenauer Stiftung

Am 20. Juli 1933 wurde in Rom das Reichskonkordat zwischen dem Vatikan und dem Deutschen Reich unterzeichnet – ein Vertrag, mit dem nach Überzeugung von Kritikern der Heilige Stuhl den politischen Katholizismus preisgegeben und die Hitler-Regierung international hoffähig gemacht hat.

Der Artikel umfasst folgende Abschnitte:

  • Vorgeschichte des Konkordates
  • Der Weg zum Reichskonkordat
  • Konkordatsverhandlungen
  • Auswirkungen des Konkordatsabschlusses für die Reichsregierung Hitler
  • Scholder-Repgen-Debatte
  • Auswirkungen des Konkordatabschlusses für die Katholische Kirche
  • Das Konkordatsurteil des Bundesverfassungsgerichts

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft des Materials

Markus Lingen

Verfügbarkeit

frei zugänglich

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar