Ivana in Deutschland

Mit dem Kurzclip begleitet das Diakonische Werk  seine Kampagne gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution. Wirkungsvoll: die wahre Geschichte bleibt eher unausgesprochen – das kann die Phantasie und das Gespräch im Unterricht anregen. Dabei globale Zusammenhänge zu erkennen und zu komplexen moralisch-ethischen Urteilen zu kommen dürfte erst Schülerinnen und Schülern ab Ende Sek. I gelingen. Für kirchliche Bildungsarbeit steht eindeutig die Parteinahme für die Betroffenen und ihre Menschenrechte im Vordergrund. Biblische Bezüge: Jesus und die Ehebrecherin Joh 7,53 – 8,11 und seine Begegnung mit der “großen Sünderin” Lk 7,36-50 .

Mehr Anzeigen
Zum MaterialURL in Zwischenablage
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreibe einen Kommentar