Humor im Islam?

Zum Material URL in Zwischenablage
Muslimische HumoristInnen, Unterrichtsmodul für die 9. – 12. Klasse

Mit dem Anschlag auf die Redaktion des französischen Satiremagazins Charlie Hebdo im Januar 2015 wurde parallel zu der Frage, ob der Islam grundsätzlich gewaltbereit und gegen Meinungsfreiheit sei, auch diskutiert, ob es sich in ihm um eine humorfeindliche Religion handele und MuslimInnen demnach humorlos seien. Dabei sind nicht nur viele Beispiele humoristischer Literatur aus islamisch geprägten Regionen überliefert, sondern auch heute spielt der Humor als Ausdrucksform politischer und gesellschaftlicher Kritik für MuslimInnen eine bedeutsame Rolle.

Dieses Unterrichtsmodul zeigt Beispiele humoristischer Interventionen von Musliminnen und Muslimen und veranschaulicht, wie sie sich mit dem Angriff auf KarikaturistInnen auseinandersetzten. Damit regt es Diskussionen zu verschiedenen Funktionen und Grenzen von Humor an. Neben Möglichkeiten, humorvoll die eigene Lebenssituation zu reflektieren, widmet es sich dem Potential von Humor als Mittel der Kritik in Gesellschaften, in denen die Meinungsfreiheit stark eingeschränkt und politische Opposition systematisch unterdrückt wird.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft

Zwischentoene.info

Bildungskontext

Oberstufe, Sekundarstufe

Verfügbarkeit

kostenfrei, frei zugänglich

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar