Hilfe & Tipps: So redest du mit Verschwörungsgläubigen

Bildquelle: i.ytimg.com

Wenn der eigene Partner, Vater, Freund/-innen oder Kolleg/-innen verschwörungsgläubig werden, fühlen sich die meisten überfordert, frustriert und hilflos. Wie spreche ich mit jemandem, der an Verschwörungserzählungen glaubt? Das erfahrt ihr hier bei CALLSPIRACY!

In der ersten Folge unserer vierteiligen Call-in-Sendung spricht Journalistin Eva Schulz mit Tobias Meilicke, der sich auf die Beratung von Angehörigen von Verschwörungserzählungen spezialisiert hat, und mit Aljosha Muttardi (bekannt durch seinen YouTube-Kanal “Vegan ist Ungesund” und die Netflix-Show “Queer Eye: Germany”). Als Arzt, der auf einer Corona-Station arbeitete und als Veganer fragt er sich: Was ist legitime und berechtigte Kritik an Verhältnissen wie z.B. dem Gesundheitssystem oder Massentierhaltung und wo beginnen bereits Verschwörungserzählungen?

In dieser Folge ruft Feuerwehrmann Erik an. Seine Mutter glaubt an Verschwörungserzählungen und gibt diese an seine Kinder weiter. Er fragt sich: Wie kann ich sie davor schützen, ohne den Kontakt zu ihr abzubrechen? Außerdem dabei: Studentin Jojo. Sie fragt sich, wie man Bekehrungsversuche in der Familien-WhatsApp-Gruppen stoppen kann und wie sie mit ihrer Tante und ihrem Cousin, die an Verschwörungserzählungen glauben, in einen gesunden Austausch kommen kann.

Ihr habt Menschen in eurem Umfeld, die an Verschwörungserzählungen glauben? Und wisst nicht, wie ihr damit umgehen könnt? Damit seid ihr nicht alleine!

Mehr Anzeigen
Zum MaterialURL in Zwischenablage
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar