Gott (Elementarbereich, Grundschule)

Unterrichtspraktische Einstiegsseite zu Thema “Gott”. Links zu erprobten Materialien für die Bildungsstufe(n): Elementarbereich, Grundschule

Einführung

Auch wenn Gott in der Früherziehung und in der Grundschule oft kein explizites Thema ist, so weisen doch viele Themen auf ihn hin (Kirchenjahr/Schöpfung/Erzvätergeschichten/Jesusgeschichten…). Und die Kinder erspüren, welche Bedeutung Gott für seinen Lehrer/seine Lehrerin hat. Aus diesem Grund ist es unumglänglich, dass sich die Lehrperson über ihr eigenes Gottesverständnis im Klaren ist. Andererseits ist der Glaube an Gott nichts statisches, Glaubende sind hier auf einem Weg.
Das Gottesbild, das in dieser Altersphase besonders zum Tragen kommt, ist der erschaffende Gott, der sich in der Geschichte zeigt und den Menschen in liebender Zugewandtheit entgegen kommt.

Links

Fachinformation

Der Gott von Juden, Christen und Muslimen

Institution: Institution suchen

Fundamentale Anfragen zu einem elementaren Thema im Religionsunterricht
Gott als Thema im Religionsunterricht

Gott

Institution: EKD

Einführung
Einführung des Glaubens-ABCs zu Gott. Kurz und übersichtlich.

Ohne Gott könnt ich mir die Welt überhaupt nicht vorstellen

Institution: Institution suchen

Auch Kinder, die nicht oder kaum religiös erzogen sind, haben ein großes Bedürfnis nach Religion bzw. Gott. Zu diesem
Auch Kinder, die nicht oder kaum religiös erzogen sind, haben ein großes Bedürfnis nach Religion bzw. Gott. Zu diesem Ergebnis gelangt die Religionswissenschaftlerin und ehemalige Grundschullehrerin Dr. Ilse Flöter in ihrer Dissertation, die sie kürzlich im Fach Evangelische Theologie der Universität abgeschlossen hat („Gott in Kinderköpfen und Kinderherzen. Welche Rolle spielt Gott im Alltagsleben 10-jähriger Kinder am Anfang des 21. Jahrhunderts. Eine qualitativ-empirische Untersuchung“).
Für ihre Arbeit, die von Prof. Dr. Jürgen Heumann betreut wurde, befragte Flöter in einer Kleinstadt 108 Grundschulkinder eines vierten Jahrgangs. Mit 32 von ihnen führte sie ausführliche persönliche Gespräche. Als Ergebnis der Gespräche kristallisierten sich die Themen religiöse Sozialisation, Gottesvorstellungen und Gottesbeziehungen heraus, sowie drei Gruppen von Kindern: die „Mehrheitskinder“, die kaum oder nicht religiös sozialisiert sind, Muslime sowie „Evangelikale“.

Was versteht man unter Gott

Vorbereitung

Staun mal: Ich und du – gehalten in Gottes Hand

Institution: RPI Loccum

Unterrichtsbeispiel
Überlegungen und Anregungen für einen integrativen Religionsunterricht an der Grundschule.

Nachdenken über Gott mit Hilfe von Psalmworten

Mit Jona nach Gott fragen

Institution: Institution suchen

Durch den Umgang mit einer biblischen Geschichte die Fragehaltung der Kinder fördern
Um Kindern im Sinne der didaktischen Leitlinien des Kerncurriculums die Möglichkeit zu geben, eine Fragehaltung zu entwickeln, sollten Fragen im Religionsunterricht ausdrücklich unterstützt und das gemeinsame beständige Suchen nach Antworten sollte zu einem Unterrichtsprinzip werden. Deshalb sollten Schülerinnen und Schüler immer wieder dazu herausgefordert werden, Verbindungen zwischen biblisch-christlichen Inhalten und ihren Erfahrungen herzustellen bzw. alters angemessene Deutungsversuche vorzunehmen. Wenn Lehrerinnen und Lehrer bewusst das Anliegen verfolgen, bei den Kindern eigene Ideen, Gedanken und Fragen hervorzulocken, dann impliziert das auch eine Akzeptanz der unberechenbaren und unerwarteten – ja vielleicht manchmal abwegigen – Beiträge im Unterricht.

Der dreieine Gott

Institution: Bistum Mainz

Artikel in einer Fachzeitschrift
Die katholische Zeitschrift “Religionsunterricht heute” beschäftigt sich mit der Frage nach dem Monotheismus und der Trinität. Neben Fachartikeln enthält die Zeitschrift auch zwei Unterrichtsvorschläge:
– Der trinitarische Gott – ein Thema für die Grundschule?
– Trinität in der Popmusik, Unterichtseinstieg für die Sek. I

Praxishilfen

Bildungsmedien

Verschiedene Materialien

RU in der 1. Klasse – Themen

Institution: Institution suchen

Unterrichtsentwürfe für die Grundschule
Katholischer Religionsunterricht in der VS Asperner Heldenplatz in Wien in der ersten Klasse. Themen: Zuhören üben, Hefteinband gestalten, Mose, Daniel, Elia, Beten, Jesusgeschichten, Fastenzeit, Passion, Ostern, Pfingsten, Kirche, Fronleichnam.

Lernorte

Am Karfreitag Party?

Institution: Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Videoclip Straßenumfrage
Passanten äußern sich zum Tanzverbot am Karfreitag.

Praktische Impulse

– Annäherung an Gott in Symbolen, zum Beispiel dem Licht, dem Vater, der Mutter, dem Hirten…
– Bilder von Gott visualisieren lassen
– Gottesvorstellungen erfragen
– Kurze Bibeltexte mit Gottesvorstellungen (Psalmen, Vaterunser, Zehn Gebote)
– Markante biblische Gotteserfahrungen
– Bildbetrachtungen
– Wie in Liedern und Gebeten über Gott geredet wird
– Wie kann Gott soviel Leid zulassen?
– Mit Gott reden
– Wie Gott mit Menschen redet

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft

rpi-virtuell
Andrea Lehr-Rütsche

Bildungskontext

Elementarbereich, Grundschule

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar