Fremde Heimat Europa. Ein Seitenblick

Die Ausgangsfrage lautet: Haben europäische Migrationsbewegungen Spuren hinterlassen in der „Seele Europas“ und damit Europas kollektive Identität mitgeprägt? Im Zentrum stehen dabei die Konfessionsmigrationen vom 15. (böhmische Reformation) bis ins 18. Jahrhundert (Toleranzpatente). Der Schwerpunkt liegt auf der Wahrnehmung von Transformationen protestantischer Profile und Identitäten im Kontext gesellschaftlicher Transformationsprozesse – und der Rolle der Bildung.

 

Mehr Anzeigen
Zum MaterialURL in Zwischenablage

Bildungsstufen

Erwachsenenbildung

Medientypen

Zeitschrift/Buch

Schlagworte

Bildungsarbeit, Europa, Glaube, Migration

Verfügbarkeit

frei zugänglich
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar