Fastenzeit (Unterrichtende, Grundschule, Sekundarstufe, Oberstufe)

Unterrichtspraktische Einstiegsseite zu Thema “Fastenzeit”. Links zu erprobten Materialien für die Bildungsstufe(n): Unterrichtende, Grundschule, Sekundarstufe, Oberstufe

Einführung

Fastentraditionen gab es schon im Alten Testament, sie sollten in der Haltung der Buße und im Geiste der Nächstenliebe ausgeübt werden. Diese Traditionen wurden von den ersten Christen übernommen. Ab dem 7. Jhdt. gab es dann die Regel, 40 Tage vor Ostern zu fasten (ausgenommen die Sonntage) als Vorbereitungszeit auf den Höhepunkt des Kirchenjahres: Ostern.
Diese Zeit beginnt mit Aschermittwoch, in der katholischen Kirche erhalten Christen im Gottesdienst ein Aschekreuz auf die Stirn. Asche und Staub gelten in der biblischen Tradition als Symbole für Vergänglichkeit und Wertlosigkeit.
Heute wird vor allem gefastet, um sich selbst in Disziplin einzuüben oder aus gesundheitlichen Gründen. Das Fasten bezieht sich nicht mehr nur auf Speisen und Getränke, sondern auch auf Konsum- oder Medienartikel.
Die Fastentraditionen werden vor allem in der Familie weitergegeben. Sie können allerdings im Unterricht von ihrem religiösen Hintergrund her beleuchtet und erläutert werden. Kleine Übungen auf freiwilliger Basis über einen abgesprochenen Zeitraum hinweg könnten einen Eindruck von der aufzubringenden Disziplin vermitteln.

Links

Fachinformation

Fasten

Institution: Planet Wissen

Artikel auf Planet Wissen
Eine anschauliche Übersicht über das Fasten mit Abschnitten zum Religiösen Fasten und anderen Fastenformen sowie Linktipps auf Planet Wissen.

Laetare – ein Fastensonntag mit Geschichte(n)

Institution: religioeses-brauchtum.de

Informationstext
Das „theologische Programm” dieses mitten in der Quadragesima, der vierzigtägigen Fastenzeit, gelegenen Sonntags war und ist die Freude angesichts der bevorstehenden Erlösung. Wie Moses aus der Ferne das Gelobte Land, sieht der Christ von Laetare aus das Osterfest. Nur an diesem einzigen Tag im Jahr trug der Priester die liturgische Farbe „Rosa”, und natürlich war an Laetare schon immer das Fasten ausgesetzt: An diesem Tag durfte der Christ „secundam carnem” (gemäß dem Fleisch) leben; während die Fastentage ihm sonst nur gestatteten, „secundam spiritum” (gemäß dem Geiste) – also unter Verzicht auf fleischliche Genüsse – zu leben.

Religiöses Fasten

Institution: wasistwas.de

Informationstext für Jugendliche
In diesem Informationstext von “Was ist was?” für Jugendliche werden die Fastenbräuche der Weltreligionen kurz und übersichtlich verglichen.

Passionszeit

Institution: Institution suchen

Lexikonartikel
Umfassende Erklärung der Passionszeit von der “Fast-Nacht” bis Karsamstag im Ökumenischen Heiligenlexikon.

Vorbereitung

Masken… und die ungeschminkte Wahrheit

Institution: Institution suchen

Masken verdecken, verschleiern, entfremden. Im Fasching spielen wir mit
diesem Moment der Entfremdung, wenn wir kreative

Masken verdecken, verschleiern, entfremden. Im Fasching spielen wir mit
diesem Moment der Entfremdung, wenn wir kreative Masken tragen. Die
Masken des alltäglichen Lebens dienen dazu, unsere Persönlichkeit zu verde-
cken, vielleicht sogar zu verfremden. Aus unterschiedlichen Gründen wollen
wir uns nicht jedem zeigen, wie wir wirklich sind. Es gibt aber auch Masken,
die die eigene Identität ausdrücken und Aspekte der Persönlichkeit unterstrei-
chen. Werkmappe Weltkirche will sich in dieser Ausgabe dem Thema „Maske“
unter den beiden Perspektiven „Vortäuschung“ und „Verstärkung“ nähern.

Fastenzeit und Passion

Institution: Institution suchen

Unterrichtsentwurf für Grundschule / Sek I
Unterrichtsentwurf: Die Schülerinnen und Schüler erfahren den Leidenweg von Jesus und arbeiten mit einem persönlichen Leporello. Sie befassen sich mit der Fastenzeit und der Bedeutung von Ruhe, Besinnung… Institution: educa.Unterricht

Praxishilfen

Angebote zur Fastenzeit

Institution: RPZ Bayern

Projektbeschreibung Schulseelsorge
Projektangebote für die Berufliche Oberschule in der Fastenzeit.

Aschermittwoch, Fastenzeit, Palmsonntag, Karfreitag, Ostern

Institution: Katholisches Filmwerk; Matthias-Film

Handreichung für Unterrichtende
Kirchliche Feste II: Aschermittwoch, Fastenzeit, Palmsonntag, Karfreitag, Ostern. Jeweils mit Vorinformation und Unterrichtsvorschlägen. In: Anschi und Karl-Heinz – ein himmlisches Magazin. Arbeitshilfe zur DVD-Reihe aus der Fernsehserie Anschi und Karl-Heinz.

Fastenzeit und Fasten

Bildungsmedien

Was ist Fastenzeit?

Institution: katholisch.de

Video, 3:03′
Die Serie „Katholisch für Anfänger” erklärt auf einfache und humorvolle Art zentrale Begriffe aus Kirche und Christentum. In dieser Folge geht es um die 40-tägige Fastenzeit.

Fastenzeit

Institution: Bistum Mainz

Artikel mit Videos
Etwas ungewöhnlichere Fastenaktionen wie “Klamottenfasten” werden auf dieser Seite des Bistums Mainz vorgestellt.

Köbi erklärt Kirche: Was ist eigentlich “fasten”?

Institution: Institution suchen

MP3-Datei
In einer Reihe von MP3-Dateien erklärt Köbi in breitem Schwäbisch kirchliche Themen, hier das Thema “fasten”… Institution: Evangelisches Medienhaus GmbH

Bildmeditationen zum Jahreskreis

Institution: Institution suchen

Große Sammlung von meditativen Texten
Eine Fülle von kurzen meditativen Texten zu verschiedenen Bildern und Fotos. Zu: Advent, Weihnachten, Fastenzeit, Ostern, Pfingsten, Heilige, Psalmen… Institution: Bistum Augsburg

Verschiedene Materialien

Fastenaktion 2015

Institution: Misereor

Aktion von Misereor
Misereor bietet zur Fastenzeit 2015 die jährliche Misereor-Fastenaktion an. Dazu gehören auch eine Kinder- und Jugendfastenaktion mit speziellen Internetseiten, Impulsen, Arbeitsmaterialien und liturgischen Bausteinen.

Sieben Woche ohne

Institution: evangelisch.de

Die Fastenaktion der Evangelischen Kirche
Hier wird die diesjährige Fastaktion “Sieben Wochen ohne” der EKD vorgestellt, mit Aktionshinweisen, Terminen, Downloads u.a.m.

40 Tage ohne

Institution: Institution suchen

Einführung in die Fastenzeit
Einführung von “katholisch.de” in die Fastenzeit, die mit Aschermittwoch beginnt und in der Osternacht endet.

Lernorte

Die Zittauer Fastentücher 1472 1573

Institution: Institution suchen

Ausstellung
Fastentücher verhängten im Mittelalter den Zugang zum Allerheiligsten. Die Verhüllung war eine Bußübung, die Gläubigen verzichteten auf den Augenschein der Heiligen Messe. Ursprünglich waren die Tücher schmucklos, aber bald wurden sie bemalt oder bestickt, meist mit Motiven aus dem Alten und Neuen Testament. In Zittau sind zwei dieser kostbaren alten Tücher erhalten und werden regelmäßig ausgestellt.

Praktische Impulse

Das Thema Fasten bietet sich vor allem in der Passionszeit an. Aufhänger könnten hier Faschingstraditionen sein: Masken tragen, andere Rollen einnehmen, Masken malen und sich vorstellen, mit wem würde ich gerne tauschen (mit allen Vor- und Nachteilen). Fasten kann bedacht werden unter dem Aspekt des Abhängigseins, was bereichert das Leben, was engt es ein oder zerstört? Wann wird etwas zur Sucht? Hier könnten Collagen erstellt werden.
Stephan Sigg schlägt vor, mit einem Kleiderbügel und kleinen Karten ein “Gewohnheitsmobile” des täglichen Bedarfs zu gestalten und anschließend zu markieren, was davon nicht lebensnotwendig ist oder “1 Stunde ohne…” in der Klasse abzusprechen, dies eine Unterrichtsstunde lang durchzuhalten und anschließend ein Erfahrungsprotokoll darüber zu schreiben (Feste feiern im Kirchenjahr, Auer 2008). Auch der Einsatz von Hungertüchern würde zum Thema passen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft

rpi-virtuell
Andrea Lehr-Rütsche

Bildungskontext

Grundschule, Sekundarstufe, Oberstufe

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar