Erste Hilfe zum Mutmachen

Bildquelle: www.bistum-aachen.de

Neues Projekt des Bistums Aachen: Zuhören und das Gegenüber mit seinen Sorgen und Nöten ernst nehmen. – Aachen, (iba) – Das Leben in Deutschland hat sich verändert. Seit mehr als fünf Wochen ist soziale Distanz das Gebot der Stunde, um eine Verbreitung des Corona-Virus zu verhindern. Die meisten Menschen arbeiten mobil von Zuhause aus – wenn denn überhaupt noch genug Arbeit da ist. Existenzängste machen sich breit: Wie geht es weiter? Was kommt nach der Krise? …

Wie kann ich Menschen in meinem persönlichen Umfeld mit guten Gesprächen unterstützen? Was muss ich beachten, wenn ich mit ihnen auch über Ängste und schwerwiegende Probleme rede? Wie schütze ich mich selbst vor Überforderung?

Viele Leute fühlen sich unsicher, wenn sie in ihrem Umfeld von persönlichen Problemen hören. Für alle, die hier ein wenig mehr Sicherheit für das Führen solcher Gespräche bekommen wollen gibt es hier ein paar Grundlagen für mutmachende Gespräche als praktische Visuals.

Das Referat Glaubenskommunikation des Bistums Aachen stellt in sehr übersichtlicher und einfacher Weise dar, was zum guten Gelingen eines Gespräches beitragen kann. Visuell, auch in einfacher Sprache, in offener Lizenz und mit einem Video werden Tipps für die Basics und für die Situation vor, während und nach einem Gespräch gegeben.

Zum Video:

 

Mehr Anzeigen
Zum MaterialURL in Zwischenablage
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar