Du siehst mich: Schleier, Hoodie, Sonnenbrille – ein Kaleidoskop des Sehens und Verbergens

Zum Material URL in Zwischenablage
Ein Unterrichtsvorschlag für die Sek. I

„Du siehst mich“ ist die kürzeste Zusammenfassung von Genesis 16, 13. Mit der Auswahl dieses Wortes soll die Sehnsucht des Menschen nach dem Angesehen sein und dem Wahrgenommen werden anklingen.
Jugendliche können sich in ihren Tendenzen zur Selbstdarstellung und Selbstzurschaustellung mit diesem Kirchentagsmotto sehr angenommen fühlen. Aber es gibt auch ganz gegenteilige Tendenzen, die sich im Tragen von Hoodie, Schleier oder Sonnenbrille artikulieren.
Der Vorstellung vom Auge Gottes müssen in Zeiten der Google-Überwachung
neue Assoziationen hinzugefügt werden.
Der vorliegende Unterrichtsvorschlag für die SEK I greift diese unterschiedlichen Blickwinkel kaleidoskopartig auf.
Hinsichtlich der Kompetenzebene unterscheiden und beschreiben die Schüler_innen verschiedene Facetten des Kirchentagsmottos „Du siehst mich“ und reflektieren dies unter Aspekten des Angenommenseins, der Überwachung, des Gesehen-werden-wollens, aber auch der  Kontaktverweigerung.
Die inhaltlichen Schwerpunkte sind auf einem mittleren Anspruchsniveau angesiedelt und müssen an die jeweilige Unterrichtsgruppe angepasst werden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Bildungskontext

Sekundarstufe

Verfügbarkeit

kostenfrei, frei zugänglich

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar