Die Schülerinnen und Schüler setzen sich mit verschiedenen Deutungen des Kreuzestodes Jesu auseinander.

Herkunft

Autoren

Die theologischen Deutungen gehen von Luthers Begriffen zur Rechtfertigungslehre aus, bieten Bultmanns Position im Zusammenhang mit seinem Auferstehungsverständnis als Text wie als Tafelbild und verweisen auf einen tabellarischen Vergleich von Barths, Bultmanns und Bonhoeffers Kreuzestodverständnis.

Einleitend zu den biblischen Deutungen ist eine historische Beurteilung zur Unterscheidung von Jesulogie und Christologie verlinkt, sodann eine neutestamentliche Methode der Bibelauslegung nach Paulus, eine solche, d.h. christologische Deutung der Kreuzigung Jesu (Mk 15,21-40), die Rechtfertigungslehre des Paulus im Kontext seiner Auferstehungsvorstellungen und dazu eine christologische Deutung der Parousie (Offb 19,11-21) als Konfliktmanagement für den Alltag.

Dies mag zeigen, warum es sinnvoll ist, Jörns Forderung abzuweisen, den Sühnetodglauben im Christentum aufzugeben. Ein tabellarischer Überblick über seine Argumente sowie Gegenargumente dazu ist ebenso erreichbar wie eine Auflistung, die alle seine Argumente i.d.R. von der Bibel her als historisch unhaltbar widerlegt.

 

Mehr Anzeigen
Zum MaterialURL in Zwischenablage Dieses Material ist Teil folgender Themenseiten:
Kreuzigung / Karfreitag

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar