Die Impfpflicht gegen Corona und der Turmbau zu Babel (Gen 11) als Verweis auf Christus

Quelle: solus-christus.portacaeli.de : Die Impfpflicht gegen Corona und der Turmbau zu Babel (Gen 11) als Verweis auf Christus.pdf

Corona dominiert die öffentliche Wahrnehmung. Inzwischen sind über 60% der Menschen für eine Impfpflicht in Deutschland.

In der Verzweiflung angesichts von drohendem Krankenhauskollaps, Wirtschaftskollaps, Finanzkollaps werden die Stimmen, die nach einer Impfpflicht rufen, nicht nur lauter, sondern eindringlich – für konsequent Ungeimpfte bedrohlich.

Theologie schweigt nicht nur, sie unterstützt den Ruf nach Impfpflicht mitunter. Steht sie geschlossen auf der Seite derjenigen, die angesichts der Katastrophe Entmündigung für ein Gebot der Stunde hält – von Ausnahmen abgesehen, die es nicht in die Zeitungen schaffen?

Die Menschen verstehen einander nicht mehr wie beim Turmbau zu Babel. Politiker:innen wird mit Gewalt, ja dem Tod gedroht. Das geht so nicht weiter. Gewalttäter:innen müssen festgesetzt werden, Entmündigung muss aufhören. Die Impfung ist aus theologischer Sicht wohl eine Gabe Gottes, aber sie ist nicht das Heil oder Gott selbst.

Was hat das mit Christus zu tun?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft des Materials

Bernd Voigt

Verfügbarkeit

frei zugänglich

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Material anwenden

Material herunterladen URL in Zwischenablage

Schreibe einen Kommentar