Der nachösterliche Fischfang – oder: die seltsamste Zahl der Bibel

Zum Material URL in Zwischenablage
Artikel im Loccumer Pelikan 4/2019

153 Fische hat Petrus gefangen, als Jesus ihm und den anderen Jüngern nach seiner Auferstehung am See Genezareth begegnet.

Warum ausgerechnet 153? Helmut Aßmann geht in seinem Artikel dieser Frage nach.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft des Materials

Helmut Aßmann

Verfügbarkeit

kostenfrei, frei zugänglich

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar