Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden zur Homosexualität

Quelle: www.bfp.de : downloads.html

Kurzfassung

In dieser Stellungnahme legt der Theologische Ausschuss des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden die Grundhaltung der Gemeinden gegenüber Homosexuellen fest. Dabei wird Homosexualität u.a. als “Fehlhaltung” bezeichnet und die durchgehende “negative Bewertung jeder homosexuellen Aktivität” in der Bibel unterstrichen. In ihr wird homosexuelles Verhalten “ausnahmslos als sündhaft und nicht im Einklang mit einer gottgefälligen Lebensordnung gesehen”. Dieses steht “in einer Linie mit anderen Taten und Haltungen, die den Menschen von Gott trennen”.

Der BFP schreibt dazu: “Aufgrund der zunehmenden Fragestellungen im Umgang mit dem Thema der Homosexualität im
Kontext der Seelsorge- und Gemeindepraxis kamen wir als Präsidium des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden überein, eine Stellungnahme herauszugeben, die unsere Sicht auf dieses Thema verdeutlicht und gleichzeitig als Orientierungshilfe für die Pastorinnen und Pastoren sowie für die Gemeinden unseres Bundes dienen kann. Grundlage der hier veröffentlichten Kurzfassung ist eine umfangreichere Darstellung, die auf die Arbeit des Theologischen Ausschuss des BFP zurückgeht.”

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft

Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Material anwenden

Material herunterladen URL in Zwischenablage

Schreibe einen Kommentar