Bibel (Elementarbereich, Grundschule)

Unterrichtspraktische Einstiegsseite zu Thema “Bibel”. Links zu erprobten Materialien für die Bildungsstufe(n): Elementarbereich, Grundschule

Einführung

Die Bibel ist die Grundlage des Christentums. Tun und Denken muss sich immer wieder an diesem “Wort Gottes” messen und korrigieren lassen. In der Grundschule begegnen die Schüler und Schülerinnen diesem Buch – manchmal zum ersten Mal – im Religionsunterricht. Sie lernen Altes und Neues Testament kennen, wichtige Personen und Texte sowie einige Bibelstellen wie Psalm 23. Es kann neben den biblischen Erzählungen eine erste Einführung in den Aufbau, das Aufschlagen und das Arbeiten mit der Bibel erfolgen.

Links

Fachinformation

Die Bibel im Religionsunterricht

Institution: WiBiLex

Artikel im wissenschaftliches Bibellexikon
Für viele Schülerinnen und Schüler sowie Religionspädagoginnen und Religionspädagogen ist die Rolle der Bibel im Religionsunterricht nach wie vor selbstverständlich – schließlich ist die Bibel das Wort Gottes und gehört zum Religionsunterricht wie das Amen zur Kirche. Für andere scheint dies keineswegs mehr fraglos: Warum sollen Texte der Bibel im Religionsunterricht noch thematisiert werden? Andreas Obermann stellt sich diesen Fragen und führt umfassend in das Thema ein.

Handwerkszeuge kindlicher Bibeldeutung

Institution: Institution suchen

Ronald Goldman befragte vor fast 40 Jahren Kinder, warum Jesus dem Ansinnen des Teufels, aus Steinen Brot zu machen,
Ronald Goldman befragte vor fast 40 Jahren Kinder, warum Jesus dem Ansinnen des Teufels, aus Steinen Brot zu machen, widerstand. »Die Leute mochten kein Brot in diesem Land«, meinte ein sechsjähriges Kind. Die knapp 12-jährige Jana meinte, auch Gott könne vom Brot allein nicht leben. Auf Nachfrage erläutert sie dies. »Man sollte noch etwas anderes dazu essen – Butter.»1 Es sind Dialoge wie dieser, die im Mittelpunkt stehen beim Nachdenken darüber, wie Kinder biblische Geschichten verstehen (können). Lange Zeit galt es als die vornehmste Aufgabe der Religionsdidaktik, darüber nachzudenken, mit welchen Kniffen es gelingen könnte, die Kinder von solchen falschen Verständnissen der Bibel abzubringen. Sofern dabei das Wissen der Kinder überhaupt in den Blick kam, dann primär unter der Frage des rechten Anknüpfungspunktes.2

Inzwischen gibt es eine wachsende Zahl von Religionspädagogen, die unter dem Eindruck von Strömungen wie der Rezeptionstheorie in der Literaturwissenschaft, dem Postul

Vorbereitung

“Je länger man schaut, desto mehr Sterne sind da.”

Institution: RPI Loccum

Die Bibel entdecken mit Kindern in der Grundschule
“„Die Bibel ähnelt dem nächtlichen Himmel: Je länger man schaut, desto mehr Sterne sind da.“ (Dimitri Mereschkowski, russischer Schriftsteller, 1865-1914). Um diese Sterne in all ihrer Vielfalt zu entdecken, können Grundlagen über die Entstehung der Bibel in exemplarischer Auswahl und Reduktion bereits sehr gut in der Grundschule eingeführt werden. Auf diese Weise kann bei den Kindern die Neugier geweckt werden für das, was alles im ,Buch der Bücher‘ stecken kann.” Ein Unterrichtsvorschlag von Tina Meyn auf den Seiten des RPI Loccum.

Die Bibel für die Kleinen

Institution: PTI Kassel

Unterrichtsvorschläge
Unterrichtsvorschläge für die Arbeit mit Bildern der französischen “Bible pour le petits” in den Klassen 3 – 6.

Forschungsprojekt Bibel

Institution: rpg-projektsite, Ev.-reformierte Landeskirche Zürich

Unterrichtsvorschlag für das 4. Schuljahr
Theologische und religionspädagogische Einführung in die Bibel, praktisch umgesetzt als Stationenlauf, dazu gehört noch folgende Ergänzung:
[http://www.rpg-zh.ch/pdf-doks/sb-bibel Schülerbuch und Stationenblätter].

Einmal erzählte uns Oma – Rahmenerzählungen für biblische Geschichten

Institution: RPI Loccum

Im Erzählen biblischer Geschichten für Kinder hat es sich mittlerweile durchgesetzt: Man erfindet Rahmenerzählungen.
Im Erzählen biblischer Geschichten für Kinder hat es sich mittlerweile durchgesetzt: Man erfindet Rahmenerzählungen. Sei es dass Nomadenkinder einer nicht näher bestimmten Vergangenheit die Erzelterngeschichten einleiten, eine Mutter ihren Kindern von der Schöpfung erzählt, sei es dass ein nicht näher bekannter Jünger von Jesus erzählt oder gar eine Schildkröte von ihrer Fahrt in der Arche.
Manchen befremdet das: Ich soll mich auf zwei Ge­schichten einlassen anstatt auf eine? Wozu diese Verzettelung? Bedeutet das etwa, dass der Erzähler der eigentlichen, der biblischen Geschichte nichts mehr zutraut? Dass er meint, er müsste sie durch eine beliebige „erfundene“ Geschichte legitimieren, anreichern, attraktiv machen? Und: Warum sollte das funktionieren? Sind die Rahmengeschichten nicht oft viel schwächer, viel unglaubwürdiger als die biblische Geschichte, buchstäblich an den Haaren herbeigezogen?

Praxishilfen

100 Vorschläge für Bibelfußball

Institution: Institution suchen

Wolfgang Franz hat in seinem RELIBLOG 100 Vorschläge für Bibelfußball online gestellt. Sie stehen sowohl als Word-Datei
Wolfgang Franz hat in seinem RELIBLOG 100 Vorschläge für Bibelfußball online gestellt. Sie stehen sowohl als Word-Datei als auch als pdf-Angebot zur Verfügung. Grundlage ist die Einheitsübersetzung… Institution: RELIBLOG

Bildungsmedien

bibleserver.com

Institution: Institution suchen

Mehrsprachiges Bibelportal mit vielen Optionen
Bibleserver.com bietet mehr als 30 Bibelübersetzungen in vielen europäischen Sprachen sowie Versionen in Griechisch, Hebräisch und Latein. Im Portal enthalten sind Lexika, Wörterbücher und Kommentare, außerdem hilfreiche Tools, z. B. als Konkordanz, zur Synopse von Bibeltexten und zum Vergleich von Übersetzungen, Versandmöglichkeit von Bibelversen als E-Cards… Institution: bibleserver.com

Bibel auf Lücke

Bibelvideos

Institution: Deutsche Bibelgesellschaft

Videoportal der Deutschen Bibelgesellschaft
Die Deutsche Bibelgesellschaft bietet hier Online-Videos, Trick- und Spielfilme. Außerdem gibt es nun wöchentlich einen aktuellen Video-Kommentar zu einem Bibeltext oder biblischen Thema. Die Blog-Beiträge sollen die Bibel auf persönliche und manchmal auch provozierende Weise kommentieren.

Das große Erzählbuch zur biblischen Geschichte

Verschiedene Materialien

die-bibel.de

Quasimonogeneti oder : wie ein Kinder-Evangeliar entsteht?

Institution: Institution suchen

Die Idee
Gibt es eine Gemeindeaktion, mit der wir auf unser Kirchenjubiläum hinweisen können? Eine, die uns schon

Die Idee
Gibt es eine Gemeindeaktion, mit der wir auf unser Kirchenjubiläum hinweisen können? Eine, die uns schon ein Jahr vorher darauf hinweist und uns auch während der Jubiläumsaktivitäten im Spätsommer und Herbst begleitet, bis hin zum großen Festgottesdienst? Ein »Kontinuum«? – Das fragten wir uns in unserem Festausschuss zur Vorbereitung des 125-jährigen Jubiläums der St. Bartholomäus-Kirche Neuenkirchen.

In diesem Zusammenhang kam mir die Idee, ein Kinder-Evangeliar zu initiieren. Das meint: Kinder aus Neuenkirchen schreiben den vorgegebenen Evangeliumstext für den jeweiligen Sonn- oder Feiertag ab und gestalten ein Bild dazu. Die Woche für Woche hinzukommenden Seiten werden in der Kirche ausgelegt und ergeben am Ende ein dickes Buch. Dieses spannende und bereichernde, aber auch arbeitsintensive Projekt möchte ich hier vorstellen und Tipps zur Nachahmung geben.

Auf Entdeckerreise durch die Bibel – Ein Projekttag in der Grundschule

Institution: Institution suchen

Seit der Einführung des gemeinsamen Religionsunterrichtes in den Klassen 1 und 2 an der Grundschule Bockenem trifft
Seit der Einführung des gemeinsamen Religionsunterrichtes in den Klassen 1 und 2 an der Grundschule Bockenem trifft sich regelmäßig eine ökumenische Arbeitsgruppe der Religionslehrer, die Fachkonferenzen vorbereitet, Material sammelt und zusammenstellt, die jährlich stattfindenden Schulgottesdienste und andere Vorhaben plant. In dieser Kleingruppe entstanden auch die Idee und das Konzept für einen Projekttag im Jahr der Bibel, bei dem ein ganzer Schultag dem Thema Bibel gewidmet werden sollte.

Das Bild des guten Hirten in der Bibel

Lernorte

Bibelhaus Frankfurt

Institution: Bibelhaus Frankfurt

Museum
Das Frankfurter Bibelhaus Erlebnis Museum präsentiert die Bibel und ihre Botschaft erlebbar, verständlich und wissenschaftlich fundiert für Menschen aller Altersstufen und Bildungsgrade.

Überblick über alle Bibelzentren in Deutschland

Institution: Deutsche Bibelgesellschaft

Interaktive Karte
Auf dieser interaktiven Karte Deutschlands sind alle Orte mit Bibelzentren (Bibelmuseen, Bibelwerkstätten, Bibel-Erlebnishäuser u.a.m.) übersichtlich zu sehen.

Bibeldorf Rietberg

Institution: Institution suchen

Leben wie zur Zeit der Bibel
Seit 2003 wird auf dem Gelände (25.000m²) des ehemaligen Klärwerks der Stadt Rietberg ein so genanntes Bibeldorf aufgebaut. In den Monaten Mai bis Oktober kommen Schulklassen, Jugend- und Erwachsenengruppen zu Projekten und Besuchen auf das Gelände; etwa 10.000 Besucher pro Jahr.
Ziel ist es: Menschen für die Welt und Umwelt der Bibel zu begeistern.
Warum? Biblische Geschichten und historische Hintergründe sind ganz offensichtlich eher unbekannt. Vielerorts wird das mangelnde Basiswissen zu religiösen Sachverhalten durch Lehrende in Schule und Gemeinde beklagt. Traditionsabbrüche, familiäre Unorientiertheit, Desinteresse … und unzählige Aspekte gehören in den argumentativen Bereich, um zu verstehen, warum dies so ist.
Das Bibeldorf ist ein außerschulischer Lernort.
Die pädagogische Arbeit im Bibeldorf versteht sich selbst als ein Versuch, Neugierde und Freude an Biblischem zu wecken. Hier wird Wissen im Sinne ganzheitlicher Religionspädagogik vermittelt . In dieser Form i

Bibelmobil in Deutschland

Praktische Impulse

– Vorwissen über die Bibel sammeln (z.B. im Gespräch oder in Interviewform)
– Verschiedene Bibeln mitbringen lassen und besprechen
– Bilder/Geschichten und Personen einander zuordnen lassen
– Einüben des Aufschlagens von Bibelstellen
– Arbeitsblatt Bibelbibliothek ausfüllen
– Quiz zu Personen, Geschwistern oder Paaren in der Bibel
– Bekannte Sätze halbieren und zusammensetzen lassen
– Psalm 119, Vers 105 besprechen
– Zu jedem Buchstaben des Alphabets einen biblischen Begriff finden
– Biblische Schülernamen entdecken
– Die Überlieferung der Bibel (z.B. Mittelalter, Zierbuchstaben, Tischendorf)
– Bibeltexte in Bildschriften verwandeln
– Bibeltexte auf unser Leben und Alltag beziehen (Verantwortung für unsere Welt, Schöpfung, Stärke, Mut, Wüstenerfahrungen, Vorbilder, Helden)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft

rpi-virtuell
Andrea Lehr-Rütsche

Bildungskontext

Elementarbereich, Grundschule

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar