Andreas Obermann vs. Friedrich Schweitzer – Ein Religionsunterricht für alle?

Ostern, Pessach oder Zuckerfest: Was die Gläubigen da jeweils feiern, lernen Kinder und Jugendliche im Religionsunterricht. Allerdings: In vielen Bundesländern sind Schülerinnen und Schüler in dem grundgesetzlich garantierten Fach nach ihrem jeweiligen Glauben aufgeteilt. Ist das noch zeitgemäß?

Ein Streitgespräch zwischen Andreas Obermann, Professor für Religionspädagogik an der Universität Bonn und Friedrich Schweitzer, Professor für Praktische Theologie und Religionspädagogik an der Universität Tübingen, 24′:39”

Mehr Anzeigen
Zum MaterialURL in Zwischenablage
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar