Aktive Euthanasie und Beihilfe zur Selbsttötung: Menschenrechte?

Quelle: www.ekir.de : Aktive_Euthanasie.pdf

Weltanschauliche Hintergründe der Diskussion und ihre christlich-ethische Beurteilung

Artikel von Prof. Dr. Ulrich Eibach, Bonn, mit folgenden Abschnitten:

I.   Einleitung: Gespräch über einen Fall von Euthanasie in den Niederlanden

II.  Zu den weltanschaulichen und philosophischen Hintergründen der Diskussion
1. Wesentliche philosophische Argumente für ein Recht auf Selbsttötung und Tötung auf Verlangen
2. Von der Tötung auf Verlangen zur Tötung ohne Einwilligung
3. Pragmatische Argumente gegen die aktive Euthanasie

III. Theologisch-ethische und seelsorgerliche Aspekte der Euthanasie
1. Selbstbestimmter Tod und die Ohnmacht gegenüber der Übermacht des Todes?
2. Menschenwürdiges Sterben auch ohne Autonomie?
3. Menschenwürde: “Menschenwürdiges” Leben und Sterben?
4. Aktive Euthanasie in “tragischen” Grenzfällen?

IV.  Zusammenfassende Schlussbetrachtung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft des Materials

Prof. Dr. Ulrich Eibach

Verfügbarkeit

frei zugänglich

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Material anwenden

Material herunterladen URL in Zwischenablage

Schreibe einen Kommentar