Ahmadiyya

Zum Material URL in Zwischenablage
Lexikonartikel der EZW

In diesem Artikel aus dem Lexikon der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen schreibt Friedmann Eißler: “…Die Ahmadiyya ist eine muslimische Sondergemeinschaft aus Nordindien. Ihr Gründer Mirza Ghulam Ahmad (1835-1908) aus Qadian / Punjab trat ab 1882 mit ‘Offenbarungen’ an die Öffentlichkeit, durch die er sich u. a. als ‘Gottes Auserwählter’, als ‘Erneuerer’ (Mudschaddid, Reformer), als der ‘Verheißene Messias’ sowie als ‘Mahdi der Endzeit’ und ‘Prophet’ legitimiert sah. Die ‘Ahmadiyya’ reiht sich damit in die messianischen Bewegungen des Islam ein…”

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Verfügbarkeit

kostenfrei, frei zugänglich

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar