Abnehmende Information. Die Unterscheidung von Frau und Mann in Gesellschaft, Politik und Philosophie

Quelle: www.izpp.de : IZPP_1-2013_Gebert.pdf

Artikel, IZPP 1/2013

Ein philosophischer Aufsatz von Sigbert Gebert zur Unterscheidung der biologischen Geschlechter.

“Die Unterscheidung von Frau und Mann dient traditionell als Grundunterscheidung, die mit Hilfe von anschließenden Unterscheidungen die Gesellschaftsordnung gliedert. Die Frau wird aufgrund ihrer angeblichen Eigenschaften aus dem öffentlichen Bereich ausgeschlossen und ihr der Privatbereich zugewiesen. Das funktionierte jahrhundertelang. Mit der Heraufkunft des Liberalismus, der anstelle „natürlicher“, durch Geburt gegebener Unterschiede auf eigene Leistung setzt und die rechtliche Gleichheit aller Menschen propagiert, wird diese Zuweisung fraglich. Die Berufung auf weibliche Eigenschaften kann heute in liberalen, säkularen Staaten keine benachteiligende Ungleichbehandlung mehr rechtfertigen. Wozu dient heute die Unterscheidung von Mann und Frau? Welche Orientierung, welche Informationen bietet sie?”(Sigbert Gebert)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft

Siegbert Gebert

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Material anwenden

Material herunterladen URL in Zwischenablage

Schreibe einen Kommentar