2014/3 Starke Gefühle: Wut

Blinde Wut oder heiliger Zorn? Wut kann zerstören, aber auch Kraftreserven freisetzen. Schatten und Licht 3/2014
Wut ist ein starkes Gefühl – mit ambivalentem Charakter. Im blinden Zorn tun Menschen Dinge, die sie bei klarem Verstand niemals machen würden. Diese Form von Wut lässt oft genug nur Opfer zurück. Manchmal bewirkt Wut aber eine Art „heiligen Zorn“, der Kraftreserven in Menschen freisetzt, von denen sie gar nichts wussten. Mehrere Seiten der Wut werden in diesem Unterrichtsentwurf angesprochen: Die zerstörerische Wut, die in Kindern und Jugendlichen wohnt, die immer wieder Ablehnung erfahren. Die Energie, die durch Umlenken von Wut in konstruktive Bahnen entstehen kann. Und die aus Hilflosigkeit und Überforderung entstehende Wut pflegender Angehöriger von Demenzkranken. Einblick in drei eva-Angebote: Johannes-Falk-Haus, Scout am Löwentor, Alzheimerberatung  Unterrichtsentwurf Schatten und Licht 3/2014 Schülermaterial 1 - Johannes-Falk-Haus Schülermaterial 2 - Scout Schülermaterial 3 - Demenz Schülermaterial 4 - Lesetext Tempelreinigung Schülermaterial 5 - Fragen zur Tempelreinigung Ausgabe Schatten und Licht 3/2014  
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Bildungskontext

Konfirmandenarbeit, Sekundarstufe

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar