Flucht und Zuflucht.

Konfi-Freizeit und Gottesdienst zum Thema „Flucht“

Die Jugendlichen versetzen sich über ein Standbild in die Lage von Flüchtlingen, aber auch von anderen Betroffenen (Grenzbeamte, Einwohner, Helfer, Journalisten …) hinein. Mithilfe biblischer Texte werden das Gebot der Nächstenliebe und die Weisung, den Fremden aufzunehmen, für die Auseinandersetzung mit der Bedrängnis der Menschen auf der Flucht eingespielt. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden nehmen die […]…

Den Reformationstag BEGEHEN

Kirchenpädagogik im Schulgottesdienst

“Im Anschluss an eine kirchenpädagogische Fortbildung im Sprengel Hildesheim entstand unter den Lehrkräften des Faches Evangelische Religion am Gymnasium Andreanum der Wunsch, für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 anstelle eines klassischen Schulgottesdienstes zum Reformationstag ein kirchenpädagogisches Projekt auszuarbeiten. Dabei sollten gottesdienstliche Elemente wie Singen und Beten, der Segen und das Erleben […]…

2017/2 Starke Gefühle: Begeisterung

Unterrichtsbausteine zu schatten und licht, Heft 2/2017

Die Evangelische Gesellschaft in Stuttgart (eva) veröffentlicht regelmäßig die Zeitschrift “schatten und licht”. In ihr berichten Menschen über ihre Sorgen, Probleme und Gefühle. Dazu werden entsprechende Unterrichtsvorschläge bereitgestellt.  (“Starke Gefühle”) In der Ausgabe 2/2017 geht es um pfingstliche Begeisterung und wie sie sich im Alltag von Menschen auswirken kann. Einblick in eva-Angebote: Villa 103 (Tagesgruppe), Immanuel-Grözinger-Haus, Schulbegeleitung […]…

Mit Kindern ein Auferstehungsfenster deuten

Eine Unterrichtssequenz zum Auferstehungsfenster von Johannes Schreiter in der Loccumer Klosterkirche

Beate Peters gibt Anregungen, wie man in der Grundschule über die Auferstehung ins Gespräch kommen kann. Sie schreibt dazu: “Die Frage nach der Auferstehung wird im Religionsunterricht der Grundschule häufig im Zusammenhang der Ostergeschichten thematisiert: Jesus begegnet als Auferstandener und setzt Freunde und Freundinnen in Bewegung. Anhand dieser Geschichten werden konkrete Bilder der Auferstehung vermittelt, […]…

Übungen gegen das Ausgrenzen

Bausteine für die Konfirmandenarbeit

Andrea Knoche stellt in dieser religionspädagogischen Zeitschrift des rpi der EKKW/EKHN Bausteine für die Konfirmandenarbeit vor. Sie schreibt dazu: »Wie und was bin ich eigentlich? Wie sehen mich die anderen?« diese Frage gehört zu den wichtigsten, die Jugendliche im Konfirmandenalter beschäftigt. Anerkennung von Gleichaltrigen, der Platz in der Gruppe, das Ausprobieren von Identitätsmustern sind auch […]…

Christologie “von oben und von unten”

Unterrichtsimpulse für den Umgang mit soteriologischen Fragen in der Oberstufe des Gymnasiums

Harmjan Dam stellt in der Zeitschrift rpi-impulse 1/2012 diesen Unterrichtsvorschlag für die Sek. II vor und schreibt dazu: “Im Unterricht der Oberstufe zum Thema »Jesus Christus nachfolgen« (Q1) kommt es für mich vor allem darauf an, das Göttliche und Menschliche von Jesus Christus zusammenzuhalten. Dass Jesus ein besonderer Mensch war, davon braucht man Schülerinnen und […]…

2012|1 Schönberger Hefte ‘Opfer?’

Religionspädagogische Zeitschrift der EKKW/EKHN

Ausgehend von Diskussionen zum Karfreitags-Tanzverbot in Hessen widmet sich dieses Heft des rpi der EKHN und der EKKW dem Themenkomplex Opfer. Es geht um diese Diskussion, um den Begriff “Opfer” und den Opfertod Jesu, aber auch um Gelegenheiten, an denen Menschen zu Opfern werden, zum Beispiel beim Cybermobbing. Im Anschluss daran finden Sie mehrere Vorschläge […]…

“Ich bin’s, ich sollte büßen”

Theologisieren mit der Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach
– Ein kompetenzorientierter Unterrichtsentwurf für die Grundschule

Anne Klaaßen schreibt zu ihrem Unterrichtsentwurf: “Auf ganz eigene Art denken bereits Grundschulkinder über den Sinn von Jesu Tod nach. Sie lernen Jesus als hilfsbereiten Menschen kennen, der sich Menschen zuwendet, sie heilt oder rettet und ihnen von Gottes Nahe-Sein erzählt. Warum dieser vorbildliche Mensch so elend am Kreuz sterben muss, reizt immer wieder neu […]…