Körper und Geschlechtlichkeit

screenshot
Material herunterladen URL in Zwischenablage
Skizze einer anthropologisch-phänomenologischen Perspektive
"Ein grundlegender Aspekt des menschlichen Daseins liegt in der geschlechtslogischen Aufspaltung menschlicher Existenz in zwei Kategorien von Körpern. Gegenstand dieses Beitrags ist die Entwicklung einer anthropologisch-phänomenologischen Perspektive auf Geschlechtlichkeit, genauer auf Weiblichkeit. Unter dieser Perspektive betrachtet steht der menschliche Körper als Ausgangspunkt für die gesellschaftliche Konstitution von Geschlecht im Mittelpunkt geschlechtslogischer Betrachtungen. (vgl. Wulf 2009b) Gut eingeführt und geläufig ist indes die umgekehrte Sichtweise respektive die Hypothese der Konstitution von Geschlechtlichkeit im Zuge der Vergesellschaftung des Menschen, von deren Darlegung dieser Beitrag seinen Ausgang nimmt." (Artikel von Nika Daryan und Anja Kraus, UZPP 1/2013)
Fachinformation
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft

Daryan, Nika, Kraus, Anja
IZPP, www.izpp.de

Bildungstufen

Unterrichtende,
Schlagworte: Anthropologie, Gender, gender/sex, Geschlecht, Geschlechtlichkeit, Gesellschaft, Phänomenologie, Sex

Schreibe einen Kommentar