(K)ein Widerspruch?

screenshot
Zum Material URL in Zwischenablage
Artikel zur Unauflöslichkeit der Ehe und Zulassung einer Zweitehe
"Unübersehbar besteht in der katholischen Kirche eine Diskrepanz: Obwohl jede Ehe als unauflöslich gilt, werden dennoch bestimmte Ehen aufgelöst. Wenn aber die ­Unauflöslichkeit eine Wesenseigenschaft der Ehe ist, so ist die faktische Zulassung zu einer zweiten Ehe rechtlich nur so denkbar, dass in diesen Fällen nicht die erste Ehe selbst, sondern die Rechtswirkungen der ersten Ehe aufgehoben werden." Einführender Artikel in der Herder Korrespondenz 6/2014
Fachinformation
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft


Herder, Korrespondenz, www.herder-korrespondenz.de

Bildungstufen

Unterrichtende,
Schlagworte: Ehe, Sakrament, Sakrament der Ehe

Schreibe einen Kommentar