Informelles Lernen – die anderen 80%

screenshot
Zum Material URL in Zwischenablage
Jay Cross über informelles Lernen
80% unseres Lernen geschieht natürlich, automatisch, kosteneffektiv.Qualitative Verbesserungen unserer beruflichen Aktivitäten sind nur möglich, wenn relevantes Wissens in angemessene Handlungen umgesetzt wird, postuliert Cross. Formelles Lernen sei dazu wenig geeignet. Denn es trägt weniger als 1% zur Verhaltensänderung bei. Cross rechnet vor: Von allen Maßnahmen, mit denen sich das Verhalten von Mitarbeitern beeinflussen lässt, schlägt Lernen nur mit 10% zu Buche. Lernen erfolgt zu 80% auf informellen, zu 20% auf formellen Wegen. Nur 20% dessen, was in formellen Kursen gelehrt wird, hat tatsächlich Auswirkungen auf den Job. 20% von 20% von 10% = 0,4%.Welche Konsequenzen hat das für berufliche Fort- und Weiterbildung, für eLearning bzw. Online-Bildungsanbieter?
Fachinformation
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft

Jay Cross
, www.checkpoint-elearning.de

Bildungstufen

Unterrichtende,
Schlagworte: Informelles Lernen, Jay Cross, Online Lernen

Schreibe einen Kommentar