Homosexualität

screenshot
Zum Material URL in Zwischenablage
Einführung ins Thema durch die EKD
"Homosexualität und Kirche" ist seit den 80er Jahren in Kirchengemeinden, Synoden und Kirchenleitungen zu einem Konfliktthema geworden. Mehrere Gliedkirchen sahen sich Anfang der 90er Jahre vor die Aufgabe gestellt, unter Aufnahme humanwissenschaftlicher Erkenntnisse neu über die ethische Bewertung von Homosexualität nachzudenken und neue Wege des Umgangs mit homosexuell lebenden Menschen zu finden. Maßgeblich für die theologische Sicht der Homosexualität sind die biblischen Aussagen über den Menschen, seine Sexualität und über homosexuelle Praxis. Unterschiede in der Auslegung der für das Thema einschlägigen Stellen (Lev 18,22; 20,13; Röm 1,26f; 1 Kor 6,9-11; 1 Tim 1,10) und in der Bewertung des biblischen Befundes bei der ethischen Urteilsbildung führen allerdings dazu, dass die Sicht der Homosexualität in der evangelischen Theologie uneinheitlich ist. Sie bewegt sich zwischen ihrer Qualifizierung als Sünde und der Behauptung ihrer Gleichrangigkeit mit der Heterosexualität. (EKD)
Fachinformation
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft


EKD, ekd.de

Bildungstufen

Unterrichtende,
Schlagworte: Homosexualität, Homosexualität und Kirche, Sexualität

Schreibe einen Kommentar