Gestalteter Glaube – Performanz und Partizipationskompetenz

screenshot
Material herunterladen URL in Zwischenablage
Vortrag
Inszenierungen sind allgegenwärtig: In die Schulpädagogik hat der Begriff nicht zuletzt durch die Arbeiten von Theodor Schulze Mitte de 1990er Jahre Eingang gefunden. In der Religionspädagogik spielt er vor allem seit dem Sammelband von Thomas Klie und Silke Leonhard «Schauplatz Religion. Grundzüge einer performativen Religionspädagogik «2 (Leipzig 2003) eine beachtliche Rolle. Er vereinte die ersten Diskussionsbeiträge zur Sache. Der fachliche Diskurs ist in einen Rahmen eingespannt, der sowohl begeisterte Zustimmung umfasst als auch polemisch- unsachliche Abgrenzung. An beiden Polen – darauf verweist der Grad der Emotionalität – liegen Missverständnisse vor, die es zu klären gilt.
Fachinformation
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft

Husmann, Bärbel
RPI, der, EKHN, rpi-ekkw-ekhn.de

Bildungstufen

Oberstufe, Schulstufen, Unterrichtende,
Schlagworte: Inszenierung, Partizipation, Performanz

Schreibe einen Kommentar