Treffer

Antisemitismus im Netz

Bildquelle: www.theology.de

Eine Argumentationshilfe

Antisemitismus im Netz führt dazu, dass sich Jüdinnen_ Juden in digitalen Räumen zunehmend unsicher fühlen, bestimmte Online-Plattformen meiden oder sich ganz aus sozialen Medien zurückziehen. Verschärfend kommt hinzu, dass soziale Medien Räume für Hassrede und Radikalisierung schaffen können, die gewaltvollen Übergriffen den Boden bereiten. Trotzdem fällt es vielen User*innen schwer, Antisemitismus im Netz zu erkennen…

Mit Love-Storm gegen Hate Speech vernetzen

Bildquelle: www.ekhn.de

Miteinander für ein Netz ohne Hass

Im Medienhaus der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) bündelt sich die digitale Kompetenz innerhalb der EKHN. Es gibt nicht nur Workshops und Seminare zu den verschiedensten Themen, auch die publizistische Arbeit der Landeskirche sowie die Redaktion der EKHN-Website ist dort angesiedelt. Das Mentoring-Programm "Love Storm" hilft dabei, online besser und respektvoll miteinander umzugehen. Die Teilnehmerinnen…

Der Christopher Street Day 2022: „United in LOVE! – Gegen Hass, Krieg und Diskriminierung.“

Bildquelle: reli-ethik-blog.de

Informationen + Quiz zum Thema

„United in LOVE! – Gegen Hass, Krieg und Diskriminierung.“ So lautet das Motto der diesjährigen Demonstration am Christopher Street Day in Berlin. Der Fest- und Demonstrationstag kann im Unterricht gut als Anlass genutzt werden, sich mit den Themen Toleranz, (Anti-)Diskriminierung, sexuelle Vielfalt und Identität auseinanderzusetzen. Bereits seit Anfang Juni begegnen einem im Alltag vermehrt Regenbogenflaggen…