Euthanasie-Morde in der NS-Zeit

screenshot
Zum Material URL in Zwischenablage
Lernen an Stationen virtuell
In der Zeit der Nationalsozialisten geschahen unfassliche Morde an behinderten Menschen. Allerdings konnten die Nazis mit diesen Tötungen auf eine Zeitströmung aufbauen, die sich in Folge des Sozialdarwinismus und des verlorenen Weltkrieges zuungunsten von "Ballastexistenzen" wendete. Die Theorien, die Planungen und Durchführungen dieser Aktionen so wie ihr Ende können in diesem virtuellen Lernstationen-Raum von Schülerinnen und Schülern selbstständig erarbeitet werden.
Medien
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft

Lehr-Rütsche, Andrea
rpi-virtuell, www.rpi-virtuell.net

Bildungstufen

Sekundarstufe, Schulstufen, Oberstufe, Unterrichtende,
Schlagworte: Aktion Gnadentod, Aktion T4, Ballastexistenz, Behinderte, Euthanasie, Euthanasie-Morde, Freiarbeit, Grafeneck, Hadamar, Lernen an Stationen, Mord, Sozialdarwinismus, Stetten, Tötung Behinderter

Schreibe einen Kommentar