Es ist unfassbar, dass es immer noch Judenhass in Deutschland gibt und er sogar zunimmt.

screenshot
Zum Material URL in Zwischenablage
Ein Erklärungsversuch aus Sicht der Antisemitismusforschung.
Judenfeindliche Parolen übelster Art, skandiert auf Gaza-Demonstrationen überall im Land, Molotowcocktails auf die Wuppertaler Synagoge und andere jüdische Einrichtungen, brutale Angriffe auf Menschen mit Kippa in Deutschlands urbanen Zentren. In diesen Tagen erleben wir auf deutschen Straßen öffentliche Eruptionen eines teilweise unverhüllten, aggressiven Judenhasses. Flankiert wird er von einer nicht minder starken Flut antisemitischer Beleidigungen in sozialen Netzwerken. Dass es auf einen lokalen militärischen Konflikt im Nahen Osten – und im Moment nicht den blutigsten der Region – hierzulande derartige Reaktionen gibt, ist erklärungsbedürftig.
Fachinformation
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft

Rensmann, Lars
Institution, suchen, m.welt.de

Bildungstufen

Oberstufe, Schulstufen, Unterrichtende,
Schlagworte: Antisemitismus, Israel, Judenhass, Naher Osten

Schreibe einen Kommentar