Ein Schmuggelfund aus dem KZ

screenshot
Zum Material URL in Zwischenablage
Einführung in eine Projektmappe
Die Projektmappe beinhaltet die Geschichte des Schmuggelfundes: Ein 1975 in einem Waldstück bei Neubrandenburg ausgegrabener Glasbehälter mit Dokumenten, die polnische Häftlinge aus dem Konzentrationslager Ravensbrück geschmuggelt haben. Der Behälter enthält Briefe, Gedichte, künstlerische Dokumente, Erschießungslisten und Listen zu medizinischen Experimenten. Das Angebot eignet sich ab Klasse 9 und legt großen Wert auf die Einbeziehung von Menschenrechten. 1. Baustein: Leben im Konzentrationslager 2. Baustein: Einem Überlebenden zuhören 3. Bautein: Enwürdigung und grausame Behandlung 4. Baustein: Nach Gott fragen in Auschwitz 5. Baustein: Kunst als Strategie der Erinnerung 6. Baustein: Polinnen - Arbeit an Vorurteilen 7. Baustein: Die Sehnsucht an Rache 8. Baustein: Zur Verantwortung gezogen Einige Materialien sind online, die Projektmappe selbst muss erworben werden.
Vorbereitung
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft


tonworte.de, www.tonworte.de

Bildungstufen

Sekundarstufe, Schulstufen, Oberstufe,
Schlagworte: Judenverfolgung, Judenvernichtung, Konzentrationslager, Nationalsozialismus, Rassenhass, Ravensbrück, Schmuggelfund

Schreibe einen Kommentar