Die Tora im Judentum. Eine Lesereise durch zwei Jahrtausende

screenshot
Zum Material URL in Zwischenablage
Wir Juden stehen im Ruf, ein besonders enges Verhältnis zur Tora entwickelt zu haben, und Christen beneiden uns oft darum. Nimmt man die äußeren Indizien, so ist der Ruf berechtigt und der Neid gesichert. Das beginnt damit, dass die Tora als einziger Teil der Bibel in der Synagoge zu besonderen Ehren kommt: Sie wird im Lauf eines Jahres von Anfang bis Ende durchgelesen.
Fachinformation
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft

Bruno Landthaler
Institution, suchen, www.academia.edu

Bildungstufen

Unterrichtende,
Schlagworte: Auslegung, Judentum, rabbinische Exegese, Synagoge, Tora

Schreibe einen Kommentar