Das Gedächtnis des Leibes

screenshot
Zum Material URL in Zwischenablage
Artikel
"Das Leibgedächtnis vermittelt ... die grundlegende Erfahrung der Vertrautheit, der Kontinuität, des Wiederkehrenden im Wechsel der Situationen. Es befreit uns von der Notwendigkeit, uns ständig neu orientieren zu müssen. Leibliches Lernen besteht darin, das explizite Wissen und Tun wieder zu vergessen und das Gelernte „sich setzen“, d.h. in das implizite Gedächtnis eingehen zu lassen. Dadurch erwerben wir Fähigkeiten und Bereitschaften des Wahrnehmens und Handelns, die unsere ganz persönliche Weise ausmachen, in der Welt zu sein." Artikel von Thomas Fuchs im Loccumer Pelikan 3/2012.
Fachinformation
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft

Fuchs, Thomas
RPI, Loccum, www.rpi-loccum.de

Bildungstufen

Unterrichtende,
Schlagworte: Gedächtnis

Schreibe einen Kommentar