Unterrichtsgespräche öffnen

Das Studienseminar Koblenz hat für seine Referendare und Referendarinnen viele nützliche Materialien ins Internet gestellt, unter anderem eine Präsentation zum Thema “Unterrichtsgespräche öffnen” (31 Folien).

Die Schriftrollen vom Toten Meer

Die Entdeckung der ersten Schriftrollen vom Toten Meer in einer entlegenen Höhle in der Judäischen Wüste im Jahre 1947 wird allgemein als das bedeutendste archäologische Ereignis des 20. Jh.s. bertachtet. Erforschen Sie die Schätze der Schriftrollen. Durchsuchen Sie die Fragmente nach Fundort, Sprache und Inhalt. Die Website bietet ungeahnte Einblicke in die alten Dokumente.

Lern-Zeit-Ort Volksgarten Düsseldorf

Das Zeitfeld mit den 24 Bahnhofsuhren des Künstlers Klaus Rinke bietet einen passenden Einstieg, um mit der Zeit um-zu-gehen, und zwar im größten Park von Düsseldorf, dem Südpark.
Durch die Verbindung von Kunst, Natur, Spielmöglichkeiten und Erholung lässt sich Zeit in ihrer Unterschiedlichkeit sowohl meditativ wie spielerisch erfahren.

Pfingstnacht

Auf diesem Portal werden die Pfingstnächte der Jugendkirche Stuttgart vorgestellt.

Konstanzer Konzil / Jan Hus 8

Tschechische Jugendliche zeigen vor seinem Prager Denkmal, was Jan Hus ihnen heute bedeutet. Mittels Textausschnitten aus Einsendungen eines Preisausschreiben des Kirchenbezirks Konstanz können Schülerinnen und Schüler sich eine Überzeugung zur Standhaftigkeit erarbeiten. Mehrteiliges bebildertes Arbeitsblatt mit didaktischen Anregungen.

Was glaubt Deine Stadt?

Du bist bei dem Fotoprojekt „Was glaubt deine Stadt?“ gelandet. Mehr darüber erfährst du hier. Wir laden dich herzlich zum Mitmachen ein – hier kannst du uns ganz unkompliziert dein Bild schicken, das wir dann in die Sammlung und die Karte mit aufnehmen. Gerne kannst du per Kommentarfunktion deine Gedanken, Fragen und Einfälle zu den Bildern mitteilen.

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein: Notes from Dad

Garth Callaghan kümmert sich um seine Tochter. Er schmiert ihr die Brote, sieht nach der Schultasche und legt er ihr eine Serviette in die Brotbüchse, jeden Tag. Und jeden Tag schreibt er auf die Serviette eine Lebensweisheit, einen Gruß oder eine Minigeschichte. Geplant war die Aktion bis zu Emmas Schulabschluss. Doch Garth ist an Krebs erkrankt. Die Zeit wird knapp. Aus den “Servietten-News” werden Mutmachgeschichten, Geschichten für das Leben, eine Art Testament. Er hat ihr schon hunderte Botschaften mitgegeben.

Interkulturelle Theorie und Praxis – eine dialogische Pädagogik

In diesem Buch entwickelt Hamid Reza Yousefi mit Hilfe verschiedener Kulturtheorien eine praxisorientierte interkulturelle Kommunikation. Diese verstärkt er mit einer pädagogischen Zielrichtung, die die Begegnung und das Zusammenleben von Menschen verschiedener Kulturen zum Maßstab macht. Die daraus abgeleiteten Konsequenzen können als Orientierungshilfe für eine an Frieden, Toleranz und Gerechtigkeit orientierte Gesellschaft dienen.
Ausgewählt von der Interreligiösen Bibliothek (INTR°A) als Buch des Monats Mai 2014.