Das Abenteuer “Mensch werden”

“Wofür lebt ein Mensch? Was bedeutet Bildung? In den gegenwärtigen Diskussionen wird zu wenig wahrgenommen, dass es auch um ein Wachsen und Reifen am und mit dem Anderen geht. Bausteine einer theologischen Anthropologie.”
Auszug aus den Katechetischen Blättern 2012

Das Menschenbild des Christentums

Die Reihe “Kirche und Gesellschaft” thematisiert aktuelle soziale Fragen aus der Perspektive der katholischen Soziallehre und der Christlichen Sozialethik. Im Heft 395 widmet sie sich der Frage nach dem Menschenbild des Christentums.

Christliches Menschenbild

Paul Kluge beschreibt für den ‘Reformierten Bund in Deutschland’ das christliche Menschenbild mit folgenden Abschnitten:
– Überlegungen zum christlichen Menschenbild
– Gleichheit aller Menschen
– Schuld und Vergebung
– Leben in Gemeinschaft

Christliches Menschenbild

“Die Frage nach dem M. ist in religiösweltanschaulichen Gesellschaften unausweichlich, weil den unterschiedlichen Anschauungen vom Menschen zugleich auch konkurrierende Vorstellungen von Gesellschaft und staatlicher Rechtsgemeinschaft korrespondieren und weil die politische Gestaltung von Normen, Institutionen und Ordnungen aus der Reflexion über den Menschen, seine Grundbedürfnisse und Ansprüche, normative Orientierung und Legitimation empfängt. ” (Konrad-Adenauer-Stiftung)