Intimität im Netz

mekonet-Fachtagung 2010/1 – Jugendliche und ihr sexualbezogenes Medienverhalten sind Gegenstand öffentlicher Diskussionen. Die mekonet Fachtagung stellt aktuelle Erkenntnisse über Jugendsexualität und Internetnutzung vor, thematisiert Fragen des Jugendschutzes und präsentiert praktische Beispiele aus der Medien- und Sexualpädagogik in Kooperation mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Vortragsskripte und Präsentationen zum Herunterladen.

Sexualität und Migration

Jugendliche mit Migrationsgeschichte haben ein hohes Interesse an Informationen zu Liebe, Sexualität und Partnerschaft. Das zeigt die neue Repräsentativbefragung “Sexualität und Migration” der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), die hier heruntergeladen werden kann. Rund die Hälfte der 14- bis 17-jährigen Befragten möchte mehr über Aids und andere sexuell übertragbare Krankheiten wissen und über die verschiedenen Methoden der Empfängnisverhütung. Informationen in deutscher Sprache werden eindeutig bevorzugt.

Zur Psychologie sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche

Der Datenbankauszug sexueller Missbrauch aus der Fachdatenbank PSYNDEX, der hier heruntergeladen werden kann, bietet einen Einblick in Themen und Ergebnisse der empirischen Forschung zur Missbrauchsproblematik. Erfahrungen aus der Praxis, theoretische Überlegungen und Ansätze der systematischen empirischen Forschung werden darin vorgestellt.

Schule, Nachhaltigkeit, Zukunft

Bildung für eine nachhaltige Entwicklung als Lernkultur: Wenn es um eine in ihrer ganzen Komplexität veränderte Kultur des Wirtschaftens, des Alltagslebens, der Gerechtigkeit und der Politik geht, werden Prozesse veränderter Bewusstseinsbildung jedes Einzelnen notwendig. Diese sind nur über das Lernen in einer veränderten Lernkultur zu verwirklichen. Über selbsttätiges, entdeckendes, der Komplexität der Sachverhaltes angemessenes Lernen soll dieser tief greifende Wandel in den Denk- und Handlungsmustern, generell in den Planungs- und Entscheidungsprozessen erfolgen.

Die Museumslupe

Die Museumslupe ist ein digitaler Führer zu Kunst und Kultur für Erwachsene und Kinder. Die Museumslupe stellt Dinge und Orte vor. Klick dich durch und finde dein liebstes Museum, das tollste Objekt oder das aufregendste Kunstwerk. Über 70 Schweizer Museen stellen ihre Exponate mit kurzen, bebilderten Texten vor… Institution: Studiengruppe Kuverum (Kulturvermittlung)

Der Förderkreislauf

Diagnostizieren, fördern, beurteilen – von Seiten der Lernenden und der Lehrenden. Das Förderkreislauf-Modell nach Fritz Zaugg. Vorstellung der einzelnen Stationen des Förderkreislaufs: http://elc.bildung.hessen.de/repository/fortbildung/pdo/modul_diag_foe/inhalt/foerdern/unt/index.html

Beurteilen und Fördern auf der Sekundarstufe I des Kantons Zug

Externe Evaluation – Schlussbericht. Hinter dem Teilprojekt “Beurteilen und Fördern” auf der Sekundarstufe I des Kantons Zug steht die Idee, die Beurteilungskultur zu erweitern, indem neben den Noten zusätzliche Beurteilungsformen eingesetzt werden (Selbstbeurteilung, Kriterienraster, Portfolios, Orientierungsarbeiten usw.). Umsetzung, Projektsteuerung und Auswirkungen und Regelungsbedarf wurden im Rahmen einer externen Evaluation untersucht, die hier heruntergeladen werden kann.

Individuell fördern

Zusammenstellungen von Informationen und Handreichungen zum Förderkreislauf: Grundlagen, Lernpsychologie, Unterrichtsgestaltung, Diagnose durchführen, Ziele aushandeln und vereinbaren, Maßnahmen planen und umsetzen. Schulprogramm, Fortbildungen. Mit vielen Grundlagentexten zum Herunterladen.