Schule ohne Sitzenbleiben – Wie machen andere Länder das?

Andere Länder haben Wege beschritten, um Klassenwiederholungen zu vermeiden. Sie haben eine intensive Beratungs- und Vertrauenskultur entwickelt. Beispielsweise gibt es in Finnland einen Laufbahnberater, der sich an der Universität für diese Aufgabe qualifiziert hat. Er unterstützt bei allen schulischen Entscheidungen und sorgt dafür, dass jeder Schulabgänger untergebracht ist. Es ist zu fragen, wie wir unsere Schüler/innen zu Subjekten des Lernens machen können, die ihr eigenes Lernen in die Hand nehmen und im Rahmen ihrer jeweiligen Möglicheiten erfolgreich und selbstbewusst lernen… Institution: Aktion Humane Schule e.V.

Für immer hinter Gittern

Kein Land sperrt seine Bürger in so großer Zahl und für so lange weg wie die USA, die zwar nur fünf Prozent der Weltbevölkerung stellen, aber fast ein Viertel der weltweit Inhaftierten. Bei fast 2700 der minderjährigen Täter trägt das »Lebenslänglich« den Zusatz »with-out parole«. Damit wird ihnen ausdrücklich die Chance verwehrt, jemals vorzeitig auf Bewährung entlassen zu werden. Weil Begnadigungen extrem selten sind, bedeutet das Urteil de facto, dass die Verurteilten im Gefängnis sterben werden.

SEfU – Schüler als Experten für Unterricht

SEfU ist eine Onlinebefragung mit der Sie Informationen darüber erhalten, wie Sie und Ihre Schüler Ihren Unterricht wahrnehmen. Ziel ist es, durch den Vergleich der beiden Perspektiven (Schülersicht und Lehrersicht) konkrete Anregungen für die Weiterentwicklung Ihres Unterrichts ableiten zu können. Für die Beantwortung der Fragen benötigen Sie etwa 20 Minuten. Nachdem Sie und Ihre Schüler die Befragung durchgeführt haben, können Sie die Auswertung sofort online über Ihre passwortgeschützte Seite abrufen.

Thementage: Beobachten – Beschreiben – Bewerten – Begleiten

Die Thementage fanden vom 03. bis 05. März 2010 an der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, Standort Bad Wildbad, statt. Hier sind dazu Informationen, Materialien und Videos zusammengestellt. Aus dem Inhalt: Bewertung und Notengebung, individuelle Förderung, Der gute Lehrer, Motivation, Portfolio, Beispielschulen, Praxistipps.

Schulleitung an evangelischen Schulen

Anforderungsprofil und Qualifizierungsangebote. Ein Referenzrahmen für die Fortbildung. Eine Schule zu leiten erfordert verstärkt ein eigenes Berufsprofil. Insbesondere für evangelische Schulen ist der Bedarf an qualifizierter Schulleitung gestiegen und Fragen nach der Gewinnung und Qualifizierung von Schulleiter/innen gewinnen an Bedeutung.

Basismodell für die Unterrichtsbeobachtung

Basismodell für die Unterrichtsbeobachtung in Kollegialem Feedback, Beratung und Beurteilung. Das Modell soll Lehrpersonen an beruflichen Schulen eine einheitliche und praktikable Strukturierungshilfe für die Unterrichtsbeobachtung im Rahmen von Kollegialen Feedbacks, Unterrichtsberatungen und Unterrichtsbeurteilungen anbieten. Es ist auch für andere Schularten geeignet.

Überlegung zu einer aktuellen Herausforderung der Religionspädagogik

Die Herausforderung, die hiermit eingebracht werden soll, ist die Frage der schulischen religiösen Bildung außerhalb des Religionsunterrichtes. “Wir müssen uns die Frage stellen, wie können wir zur religiösen Grundbildung derer beitragen, die den RU nicht besuchen? … Wir sind es diesen Menschen von unserer Bildungsverantwortung her schuldig, dazu zu helfen, dass ihnen die Möglichkeit des Kennenlernens der Dimension eines Lebens mit Gott nicht vorenthalten bleibt, sei es auch erst einmal auf der religionskundlichen Ebene.”

Lesson Study: Kooperative Lehrerweiterbildung in Japan

In diesem Artikel wird eine kooperative Form der schulinternen Weiterbildung von Lehrpersonen in Japan vorgestellt. Dieses Lehrertraining in erster Linie zur Verbesserung der Unterrichtsqualität eingesetzt und als Konzept der kooperativen Unterrichtsentwicklung. Es bietet es den Teilnehmern auch Chancen, ihre Berufskompetenz zu erweitern. Aus: Beiträge zur Lehrerbildung, 23 (3), 2005

Pornografie im Internet

Dass Jugendliche sich mit sexuellen oder pornografischen Inhalten beschäftigen, ist Teil ihrer Entwicklungsaufgabe. Sie brauchen Werte und Normen, um sexuelle oder pornografische Bilder einordnen und eine aufgeklärte Vorstellung von Sexualität entwickeln zu können. Und sie brauchen Erwachsene, die ihnen bei der Herausbildung eines entsprechenden Urteilsvermögens behilflich sind. Hier sind Lese- und Linktipps, Filme und Beratungsstellen zusammengestellt.

SpeedReader

Schnell lesen trainieren: Mit dem SpeedReader kann schrittweise schnelleres Lesen eingeübt werden. Der schnelle Wortwechsel entspricht Sehgewohnheiten, welche Schülerinnen und Schülern vom Fernsehen bereits bestens bekannt sind. Dieser optische Wechsel unterstützt die Konzentration der Lesenden auf den Text. Ein Abschweifen davon bedarf einer willentlichen Anstrengung.