Wert und Werte

“Wert und Werte“ befasst sich mit ethischen Dilemmata, welche in Zusammenhang mit dem Kopieren von urheberrechtlich geschützten Inhalten auftreten können.

Die verschiedenen Arbeitsblätter sind hier zu einer Datei zusammengefasst:
http://www.respectcopyrights.de/uploads/media/Baustein_C_-_Wert_und_Werte_01.pdf.. Institution: RESPE©T COPYRIGHTS

Netzplantechnik

Die Netzplantechnik bezeichnet ein grafisches Verfahren um variable Abläufe zu planen, zu analysieren und zu steuern. Vor allem in der Projekt- und Terminplanung finden Netzpläne ihre Anwendung.

Beim Einsatz der Netzplantechnik durchdenken Schülerinnen und Schüler komplexe Projekte vollständig, erkennen Abhängigkeiten und bilden diese verschiedenen Informationen dann in einem Netzplan ab. Dabei machen sie ihre ersten theoretischen Erfahrungen im Projekt-Management und werden darüber hinaus auf den Umgang mit Projekt-Management-Software vorbereitet, die in der Regel auf Netzplänen basiert.

Bei der Netzplantechnik handelt es sich um eine Reihe von Verfahren zur Analyse, Beschreibung, Planung und Steuerung von Abläufen auf der Grundlage der Graphentheorie. In der folgenden Unterrichtseinheit lernen die Schülerinnen und Schüler die Critical Path Methode (CPM) kennen. Sie arbeiten dort mit Vorgangspfeilnetzplänen, bei denen die Vorgänge und ihre Beziehung untereinander als Pfeile und die

Chi Rho – Über die Zeichentrickserie des Kinderkanals

Im KIKA, dem Kinderkanal von ARD und ZDF, entstand vor einigen Jahren die Idee, die faszinierenden Episoden der Bibel als Hintergrund für eine Zeichentrickserie für Kinder zu benutzen. Das Ergebnis hat nun Premiere. Am 1. November um 17.35 Uhr beginnt die erste Staffel der für den internationalen Markt produzierten, insgesamt 26-teiligen Zeichentrickserie \”CHI RHO – Das Geheimnis\”.

Haben wir einen freien Willen?

Der Autor stellt Grundfragen und Grundpositionen zur Willensfreiheit (Kompatibilismus, Inkompatibilismus, Libertarier, Weicher Determinist, Freiheitsskeptiker/Harter Determinist) dar und erläutert diese Grundpositionen ausführlich. Als Beispiele werden die Positionen von John Locke, Immanuel Kant, Daniel C. Dennett, Harry G. Frankfurt, Robert Kane und George E. Moore dargestellt.

Nutzwertanalyse

In dieser Unterrichtseinheit lernen die Schülerinnen und Schüler, durch zunehmend offenere Aufgabenstellungen Alltagsentscheidungen eigenständig und begründet zu fällen. So erschließen sie sich in kleinen Schritten die Nutzwertanalyse auch für den persönlichen Gebrauch.

Komplexe Probleme führen schnell zum \”information overload\” und dann zu willkürlichen Bauchentscheidungen. Deshalb lernen die Schülerinnen und Schüler in dieser Sequenz mithilfe der Nutzwertanalyse, die andernorts Punktbewertungsverfahren oder auch Scoring-Modell genannt wird, die vielen Informationen zu ordnen, sich über ihre Bedürfnisse und Präferenzen klar zu werden und sich anschließend systematisch, begründet und nachvollziehbar für eine von mehreren Alternativen zu entscheiden.

Pressespiegel zum Buch “Ente, Tod und Tulpe”

Irgendwann stellt jedes Kind die Frage nach dem Tod. Ganz unbefangen. Alle Eltern wissen das und haben selten eine unbefangene Antwort parat. In Wolf Erlbruchs Ente, Tod und Tulpe ist der Tod ein leichtfüßiger Begleiter … Dieser Pressespiegel informiert weiter über das Buch!.. Institution: Kunstmann Verlag

Steuern – nein danke?

Basierend auf einem Beispiel ihrer Lebenswelt machen sich Lernende Gedanken zum Thema Steuern. Dabei wägen sie zwischen dem Engagement für gemeinschaftliche Güter – durch das Zahlen von Steuern – und dem Verfolgen persönlicher Interessen ab. Sie betten ihre Argumente in einen gesamtgesellschaftlichen Kontext ein und gelangen so zu einem moralisch gereifteren Urteil.

Die Untersuchungen von Kohlberg und Turiel belegen, dass moralische Qualitäten nur unzureichend durch direkte Belehrung stimulierbar sind. Veränderungen im moralischen Denken und Handeln können in der Regel erst dadurch erreicht werden, dass Schülerinnen und Schüler ihre Erfahrungen aktiv reorganisieren. Dazu sollen sie durch einen echten Moralkonflikt stimuliert werden.

Man sagt, Gott ist im Himmel

Wie ist das, wenn jemand stirbt? Welche Farbe passt zum Abschiednehmen? Und was kommt nach dem Sterben? Im Religionsunterricht von Heike Jüngling an der Grundschule Türkheim haben die Zweit- und Drittklässler sich mit diesen Fragen beschäftigt und ihre Gedanken zu Papier gebracht… Institution: Augsburger Allgemeinde

Lehrplan – Stundenentwürfe und Materialien

Das Religionspädagogische Zentrum Heilsbronn der Evang.-Luth. Kirche in Bayern – RPZ Heilsbronn –
Lehrplanübersicht zur bayerischen Realschule mit weiterführenden links zu Unterrichtsbeispielen

Stundenentwürfe, Lehrplankommentar