Buddhistischer Religionsunterricht

Angesichts der Diskussionen über eine sinnvolle Werteerziehung in der Schule und der Tatsache, dass es zahlreiche Kinder buddhistisch orientierter Eltern unterschiedlicher Herkunft in der Berliner Schule gibt, sieht die Deutsche Buddhistische Union (DBU) als Dachverband und offizielle Vertretung der Buddhistinnen und Buddhisten in Deutschland die Zeit für gekommen, einen buddhistischen Religionsunterricht auf den Weg zu bringen.

Der vorliegende Rahmenplan wurde am 19.12.2002 bei der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport für das Land Berlin eingereicht. Träger des buddhistischen Religionsunterrichts in Berlin ist die Religionsgemeinschaft Buddhistische Gesellschaft Berlin e.V… Institution: Buddhistische Gesellschaft Berlin e.V.

Malvorlagen Religion

Auf dieser Seite sind Malvorlagen und Piktogramme für den Unterricht zu finden, auch für das Fach Religion. Vielleicht lässt sich das eine oder andere im Unterricht einsetzen, manche sind im Stil etwas eigenwillig… Institution: www.schulbilder.org

Buddha Theens

Eine private Seite von für buddhistische Teens mit Einführung in die üblichen buddhistischen Themen, aber auch Fragen nach Suizid, Abtreibung u.a.m.

Onlinespecial Nachhaltigkeit

Das FWU stellt in ihrer Mediathek onlinespecials zur Verfügung, die Filme, Arbeitsblätter und weitere didaktische und methodische Ideen zum Thema fassen.

Säkularisierung

Anhand von hervorragend ausgewählten Quellentexten wird das Spannungsverhältnis von Religiosität und Säkularisierung nsbesondere in der Gegenwart entfaltet. Darüber hinaus wird auf die Heiligen Schriften der drei großen monotheistischen Weltreligio-nen und als Schlüsseltext auf die Ringparabel aus Lessings „Nathan der Weise“ zurückgegriffen.

Das Gute

Die Unterrichtsreihe lässt sich sowohl in Kurzform mit drei Texten (Platon, Altes Testament, Kant) als auch ausgedehnt und ergänzt fast als Halbjahreskurs unterrichten. Der „Kern“ der Reihe wird im folgenden Überblick mit Alternativen, Ergänzungsmöglichkeiten und Querverweisen dargestellt. In diesem Heft sind die „Kerntexte“ und gesondert davon weitere Texte jeweils mit Bearbeitungsfragen dokumentiert. Selbstverständlich können auch die Beispiele für Klausuren in den Unterricht einbezogen werden.

Das Buch Hiob

Von kritischen Interpreten wird immer wieder die Sonderstellung des Buches Hiob im Alten Testament betont. Obwohl weder das Problem des unschuldigen Leidens noch seine Lösung über andere Stellen im Alten Testament hinausgeht, ist zum einen die Wortgewalt des Buches beeindruckend (reichste Sprache im Alten Testament, außerdem: ungewöhnliche Breite der Naturanschauung), zum anderen fällt das Buch dadurch aus dem Rahmen, dass es eine Selbstwiderlegung der gesamten jüdisch-christlichen Tradition zu sein scheint: Existenz und Charakter
Gottes werden in Frage gestellt. Gott zeigt sich von einer so ungewöhnlich destruktiven oder dämonischen Seite, dass beim Leser ein verstörender Eindruck von Gott zurückbleibt. Als Präsentation von Zweifeln an Gott oder von jenen dunklen Ahnungen über die feindselige Seite Gottes ist das Buch Hiob kein Neubeginn, aber zweifellos ein Höhepunkt.

Das Mentorat – Lehrerberatung in der Berufsanfangsphase

Jeder Lehrer und jede Lehrerin durchläuft in der Berufsanfangsphase ein Mentorat. Dies kann gut und hilfreich verlaufen – aber auch traumatisch. Für die Berater ist die Situation ebenfalls nicht immer einfach, sind sie doch in der Regel nicht für dafür ausgebildet. Dieses Material soll helfen, diese Tätigkeit mit mehr Knowhow zu füllen.