Tage religiöser Orientierung (TrO)

Hilfe bei der Organisation und Durchführung von Tagen religöser Orientierung – nicht nur im Erzbistum Köln!
* Was sind TrO?
* Wie TrO organisieren?
* Referenten für TrO
* Bezuschussung
* Berichte von TrO-Maßnahmen
* Häuserliste

Gut hinsehen und zuhören! – Ratgeber für Eltern

Der Umgang der Kinder mit Medien hat sich in den letzten Jahren entscheidend verändert.Die Vielzahl, der rasche Wandel und das Zusammenwachsen von technischen Medien aller Art bringen in Sachen Medienerziehung für Familie, Kindergarten, Hort und Grundschule ständig neue Herausforderungen und Probleme mit sich. Besonders Familien fällt es heute nicht immer leicht, sich in dem oft schwer durchschaubaren Medien-Netzwerk aus Fernsehen, Computer, Internet, Mobilfunk oder Radio gut zurechtzufinden.
Die Arbeitshilfe zeigt Wege zu einer sinnvollen Medienverwendung in der Familie auf – auch bei schwierigen Medien-Situationen..Sie liegt als Datei vor, kann aber auch als Broschüre – beispielsweise für Elternabende – angefordert werden.

“Erste Allgemeine Verunsicherung?!”

“Erste Allgemeine Verunsicherung?!” heißt die Arbeitshilfe, die der Bundesverband der Katholischen Jungen Gemeinde (KjG) zum Thema sexuelle Aufklärung herausgegeben hat. Sie soll Leitern von Jugendgruppen helfen, mit Heranwachsenden über Liebe und Sexualität ins Gespräch zu kommen. Zudem sollten Jugendliche ermutigt werden, auf Basis des christlichen Menschenbildes ihre sexuelle Identität unvoreingenommen zu entwickeln.
Die Methoden der Arbeitshilfe sind in verschiedene thematische Module wie “Werte und Normen”, “Liebe und Partnerschaft” oder “Sexuelle Vielfalt” geordnet. . Besonderes Augenmerk gilt der Prävention von sexualisierter Gewalt, mit der sich ebenfalls ein Modul beschäftigt.

in Teilen auch für Schule geeignet.. Institution: Bundesstelle der katholischen Jungen Gemeinde (www.kjg.de)

Fördern statt Selektieren!

Das Leibniz-Gymnasium in Essen versucht, die Ergebnisse der pädagogisch-psychologischen Forschung und der bildungspolitischen Debatte in ein Schulkonzept umzusetzen. Das betrifft die Gestaltung des Lernumfeldes, Unterrichtsgestaltung, Hausaufgabenbetreuung und Lerngruppen, Leistungskontrolle und Lehrerfortbildung. Der Selektionsgedanke wird durch den Fördergedanken ersetzt. Basis aller pädagogischer Maßnahmen ist eine positiv erlebte Schüler-Lehrer-Beziehung. Die Zahl der Wiederholer wurde auf diese Weise auf 1-2% gesenkt. Mehr Information: http://www.leibniz-gymnasium-essen.de/

Broschürenservice

Broschüren, Unterrichtsmaterialien und Informationsblätter für Lehrkräfte, SchülerInnen und andere stehen hier zum kostenlosen Download bereit. Aus dem Inhalt: Schutz der Privatsphäre, Seniorenbroschüre, Safer Surfing. Materialien für Lehrende: Poster, Unterrichtsmaterial, Aktiv gegen Cybermobbing, Handy-Guide.

Achtsamkeit und Anerkennung

Das Programm “Achtsamkeit und Anerkennung in der Grundschule” .
bietet Bausteine zur Förderung eines Klimas der Achtsamkeit und Anerkennung: Konfliktlösung, Ablehnung und Mobbing, Schülermitbestimmung, Klassenklima, achtsame und anerkennende Rückmeldung von Leistungen, Kollegiale Fallbesprechung. Die Arbeitshilfe ist als Datei vorhanden, kann aber auch als Heft bestellt werden.

Kurzfristig umsetzbare Anregungen für den Schulalltag, auch noch in Anteilen für Klasse 5 und 6. Ein anwendungsorientierter Überblick über die einzelnen Vorschläge sowie Auswahlhilfen für die Schwerpunktbildung.

Abgelehnt aus religiösen Gründen

Muslimische Kinder haben in Hessen kaum eine Chance, katholische Schulen zu besuchen. Das bestätigen Vertreter der Bistümer Mainz und Limburg. Er sehe keinen Grund, wieso muslimische Eltern ihre Kinder auf eine christliche Schule schicken sollten, sagt Eckhard Nordhofen.