Cold Calling – Belästigung durch unerwünschte Telefonwerbung

Wenn eine freundliche Stimme die magischen Worte „gratis“, „kostenlos“ oder auch „Gewinn“ in den Telefonhörer säuselt, sind viele Verbraucher gerne bereit, sich auf einen Cold Call einzulassen. Deshalb verfolgt dieser ethos-Baustein das Ziel, die Schülerinnen und Schüler über Cold Calls aufzuklären und sie zu befähigen und zu ermutigen, sich gegen diese zu Wehr zu setzen. Damit sie im Falle eines Cold Calls nicht einfach nur den Telefonhörer auflegen und verärgert mit ihrem Tagesgeschäft fortfahren, reflektieren die Schülerinnen und Schüler am Ende dieses Bausteins, dass das, was als ökonomisch rational erscheint, aus umfassenderer gesellschaftlicher Sicht noch lange nicht vernünftig sein muss. Sie lernen Gesellschaft nicht nur als Marktzusammenhang, sondern als Rechts- und Solidarzusammenhang zu denken und dass eine wohlverstandene Freiheit in der größtmöglichen Freiheit aller Marktteilnehmer besteht.

Sicher unterwegs im Internet

Zunehmend wird das Internet für unserer Schülerinnen und Schüler zu einem zweiten Zuhause. So sind mittlerweile beispielsweise über 80 Prozent von ihnen bei sozialen Netzwerken angemeldet. Im Internet finden sie Freunde, spielen sie, kaufen sie ein und informieren sie sich. Jeden Tag entdecken sie einen neuen Teil dieser virtuellen Welt.
Aber anders als auf das Entdecken der realen Welt, bereitet die Schule die Lernenden nicht auf diese virtuellen Weiten vor. Es findet keine virtuelle Verkehrserziehung statt – niemand erklärt den Lernenden, wie sie sich sicher in dieser virtuellen Welt bewegen können.
Diese curriculare Lücke wird durch folgendes Projekt zur Medienerziehung angegangen. Dabei erschließen sich die Schülerinnen und Schüler die neuen Medien mit der Methode “Lernen durch Lehren”.

Religion Explorer

Relgion Explorer ist ein Katalog, in dem Tausende von Internetseiten zum Thema “Religion” nach Kategorien zusammengestellt sind. Alphabetisch sortiert reicht er von Advaita Vedanta bis zum Zoroastrismus. Die Einträge sind überwiegend auf Englisch. Nutzer können weitere Seiten vorschlagen… Institution: religionexplorer.com

Eliport

Das Evangelische Literaturportal ist der Dachverband der evangelischen öffentlichen Büchereien in Kirchengemeinden und Krankenhäusern in Deutschland. Bücher lesen, beurteilen und sie anderen Lesern empfehlen – das ist das Kernstück evangelischer Büchereiarbeit und die zentrale Aufgabe des Evangelischen Literaturportals.

Interreligiöse Projekte – Stiftung Omnis Religio

Es werden Projekte vorgestellt, durch die die friedliche Begegnung und Versöhnung von Menschen veschiedener religiöser und kutureller Traditionen gezeigt wird. Interreligiöses Engagement für einzelne, besondes marginalisierte oder gefährdete Menschengruppen zeigt gleichzeitig die Frieden stiftende Kraft von Religionen.

Beispiele von Hilfsprojekten im Inland und im Ausland

„Null Religion“ in Schule scheitert

Der Laizismus ist nichts für Europa, sagen ausgerechnet französische Historiker. Selbst in Frankreich sei der Traum ausgeträumt. Historikertagung kritisiert die Religionsfreie Schule… Institution: Die Presse

Hoffnung

Unterrichtsentwurf mit allen Materialien zum Thema “Hoffnung” als Download.

Fleischeslust mit fatalen Folgen

60 Kilo Fleisch verdrückt der Durchschnittsdeutsche pro Jahr. Die Folgen: Hunger in der Dritten Welt, Kranke in Industriestaaten, Treibhausgase auf der ganzen Welt.

Je höher der Wohlstand einer Nation, desto mehr Fleisch wird gegessen. US-Amerikaner essen am häufigsten Hamburger-Buletten und Steaks: 100 Kilo pro Kopf und Jahr. Inder dagegen kommen nicht mal auf sechs Kilo.
In den letzten 50 Jahren ist der weltweite Fleischverbrauch bereits um das sechsfache gestiegen. Die UN-Organisation für Landwirtschaft und Ernährung, FAO, geht davon aus, dass er sich bis zur Jahrhundertmitte noch mal verdoppeln wird. Die fatalen Folgen: hungernde Menschen in Entwicklungsländern, Kranke in den Industriestaaten, Wasserverunreinigungen, mehr Treibhausgase.

Wer sind die Remonstranten?

Die Remonstranten – eine Kirche der besonderen Art. Protestantisch und humanistisch, dogmenfrei und lernbereit von anderen Religionen. Sie hat eine lange Tradition, sie hat sich immer wieder weiterentwickelt. Sie ist eng mit der Ökumenischen Bewegung verbunden, hat aber auch gleichermaßen Interesse am Dialog mit humanistischen Gruppen. In den Niederlanden hat sie ca. 6000 Mitglieder und “registrierte Freunde”… Institution: Forum der Remonstranten in Berlin

„Mekka blickt nach Osnabrück“

Osnabrück. Es ist eine Premiere: Heute startet das erste bundesweite Weiterbildungsprogramm für Imame an einer Hochschule. Zwei Semester lang werden sie Blockseminare an der Universität Osnabrück besuchen – ein Modell, das kritisch beäugt wird. Die muslimischen Vorbeter werden sich mit Religionspädagogik beschäftigen, das Verhältnis von Staat und Religion in Deutschland kennenlernen und in Kontakt zu evangelischen und katholischen Theologen sowie einem Rabbiner treten.