Religionsprojekt “un-sichtbares Leipzig”

Beim Thema „Religionen in der Stadt“ kommen einem vielleicht als erstes die großen Kirchengebäude in den Sinn. Aber in der Stadtlandschaft von Leipzig gibt es noch viel mehr Spuren ganz unterschiedlicher Religionen zu entdecken. Haben Sie zum Beispiel schon einmal die bunte Tanzparade der Hare Krishnas erlebt? Wussten Sie, dass der Jakobsweg durch die Eisenbahnstraße verläuft? Wo befinden sich eigentlich Moscheen in Leipzig? Wir laden Sie herzlich ein, mit diesem Guide schon vergessene oder noch unsichtbare Spuren religiösen Lebens in Leipzig zu erkunden.

REAL digital

BRU, das Magazin für den Religionsunterricht an berufsbildenden Schulen, beschäftigt sich in diesem Heft mit den Chancen der “neuen Medien”, die für die Schüler und Schülerinnen gar nicht so neu sind. Fragen werden gestellt, Impulse gegeben…
Das Heft kann erworben werden, einzelne Arbeitsblätter sind downloadbar.

Compasito

Compasito soll das Wissen, die Fertigkeiten, Werte und Einstellungen von Kindern entwickeln, die sie brauchen, um sich in der Gesellschaft einzubringen, sich über ihre Rechte und die Rechte anderer zu informieren und sie zu schützen. Auf diese Weise können Kinder aktiv am Aufbau einer Kultur der Menschenrechte mitwirken. Mit vielen Texten und Übungsbeispielen.

Kompass

Menschenrechtsbildung in Theorie und Praxis zu vielen wichtigen Themen mit Einführungen, Übungsbeispielen, Kursangeboten u.a.m. Themen sind: Armut, Bildung, Diskriminierung, Frieden und Gewalt, Gesundheit, Kinder, Demokratie, Gleichberechtigung, Medien, Globalisierung, menschliche Sicherheit, politische Partizipation, soziale Rechte, Sport und Umwelt.

Deutsches Institut für Menschenrechte

Das Deutsche Institut für Menschenrechte wurde im März 2001 auf Empfehlung des Deutschen Bundestages gegründet. Es soll als Nationale Menschenrechtsinstitution Deutschlands zur Förderung und zum Schutz der Menschenrechte durch Deutschland im In- und Ausland beitragen.

Der Beginn des Lebens

Über die Schutzwürdigkeit von Embryonen haben die Medizinethikerin Prof. Dr. Bettina Schöne-Seifert von der Universität Münster (WWU) und der Göttinger evangelische Theologe Prof. Dr. Reiner Anselm in der Reihe „Streitgespräche über Gott und die Welt“ des Exzellenzclusters “Religion und Politik” an der WWU diskutiert. (27. Mai 2014)

Streitgespräch: Atheismus und traditionelle Religion

Über Gottesvorstellungen und Atheismus haben der Philosoph und Vorstandssprecher der Giordano- Bruno-Stiftung, Dr. Michael Schmidt-Salomon, und der katholische Theologe Prof. Dr. Armin Kreiner aus München in der Reihe „Streitgespräche über Gott und die Welt“ am Exzellenzcluster „Religion und Politik“, veröffentlicht am 16.10.2014