Trickfilm (Unterrichtende, Elementarbereich, Grundschule, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Werbung, Fernsehen, Kino, PC – Kinder und Jugendliche sehen Trickfilme nahezu täglich. Durch ihre speziellen technischen Möglichkeiten kommen sie dem magischen Weltbild von Kindern besonders nahe und können fantastische Geschichten erzählen. Trickfilme sollten daher Gegenstand von Medienpädagogik sein.

Links

Fachinformation

Der Trickfilm als medienpädagogisches Arbeitsinstrument

Institution: kinderkinobuero

Hinführung
Trickfilme sind im Alltag von Kindern dauerpräsent: Fernsehsender setzen, teilweise ausschließlich, auf animierte Filme. Im Kino haben sie einen wachsenden Anteil am Programm für Kinder. Auch die Werbung liebt den Trick und Computerspiele basieren auf Animationstechnik.
Trickfilme entsprechen dem „alles-ist-möglich“-magischen Weltbild der Kindergarten- und Vorschulkinder. Sie können durch ihre technischen Möglichkeiten besonders gut märchenhafte und
fantastische Geschichten erzählen.
Das sind genügend Gründe, die Animation zum Thema in der Medienpädagogik in Kindergarten und Schule zu machen. Außerdem beinhaltet die Arbeit mit dem Trickfilm die Option des eigenen Gestaltens („Ich kann so was wie im Fernsehen selber machen“, Johannes, 6 Jahre, Trickfilmworkshop 2004).
Vor allem werden den Kindern technische Kompetenzen spielerisch vermittelt und eine Auseinandersetzung mit ihren Medienwelten ermöglicht.

Trickfilm – Wie funktioniert das eigentlich?

Institution: br-online.de

Wissenslexikon für Kinder von br-online
Hier wird in kindgerechter Sprache erklärt, was ein Trickfilm ist und wie er entsteht.

Was ist Trickfilm?

Institution: nachhaltige-trickfilme.de

Eine Einführung
Die Seite nachhaltige-trickfilme.de führt hier in die verschiedenen Formen von Trickfilmen ein:
– Legetrick
– Collagetrick
– Knettrick
– Puppentrick
– Lievtrick mit Dingen
– Lievetrick mit Menschen
– “Querbeettricks”

Vorbereitung

Eigene Geschichten werden Trickfilme

Institution: Institution suchen

Unterrichtsentwurf
Ein achtstündiger Unterrichtsentwurf für die Klassen 3/4 für das Fach Deutsch, lässt sich aber einfach auf den Religionsunterricht übertragen.

Praxishilfen

Medien

Institution: 4teachers

Unterrichtsideen
Unterrichtsideen zum Umgang mit digitaler Fotografie im Unterricht, Trickfilmen, Piktogrammen u.a.m. finden sich auf dieser Seite von 4teachers.de

Trickfilmstudio RU – Buchbesprechung

Institution: Institution suchen

Trickfilme im Religionsunterricht gestalten und präsentieren
Für die religionsunterrichtliche Praxis bietet dieses Anleitungsbuch von Patrick Grasser zur Arbeit mit selbst erstellten Trickfilmen eine Fülle neuer Anregungen. Im Vordergrund steht eine vielseitige methodische Arbeit mit Kindern in der Schulklasse bzw. in der Religionsgruppe

Bildungsmedien

KiKA-Trickboxx

Institution: KIKA

Website
Auf dieser Website des Kinderkanals KiKA von ARD und ZDF wird in die Trickboxx eingeführt:
– Was ist die Trickboxx?
– Wie arbeitet man damit?
– Wie macht man einen Film damit?
– Wie macht man einen Film ohne die Trickboxx?

Was kann Trickfilm?

Institution: PH FHNW Aarau

Neue Medien im Unterricht 2. Teil, Video
Studenten der PH FHNW Aarau stellen in diesem YouTube-Video vor, was mit Trickfilm möglich ist.

So macht ihr eure eigenen Trickfilme

Institution: kindernetz.de

Video-Anleitungen
Kindernetz.de stellt Techniken vor, wie Kinder selbst einfache Trickfilme erstellen können.

Verschiedene Materialien

Alles zum Thema Trickfilm…

Institution: helles-koepfchen.de

…auf helles-koepfchen.de
Das Kinder- und Jugendportal helles-koepfchen hat über einhundert andere Seiten zum Thema verlinkt, darunter viele Kinder- und Jugendseiten.

Trickreich in die Zukunft – Mach mit!

Institution: nachhaltige-trickfilme.de

Portal zum Thema Trickfilme
Das Deutsche Jugendherbergswerk hat eine schöne Seite zum Thema Trickfilm aufgebaut. Zum einen werden in diversen Jugendherbergen Trickfilmkurse angeboten, zum anderen findet man hier sehr schöne Anleitungen, welche Arten von Trickfilmen es gibt und was man braucht, um Trickfilme zu erstellen.

Trickfilm-Zeit

Institution: Institution suchen

Alles über Trickfilme
Diese Seite ist eine “Unterseite” von Film.de und sammelt Informationen zu alten und neuen Kino-Trickfilmen.

Filme, Trickfilme, Videos im Unterricht

Institution: Institution suchen

Linksammlung
Immer mehr kommt die Videokamera auch im Unterricht zum Einsatz. Dazu bieten sich Möglichkeiten mit Handys und Digitalkameras Filme zu produzieren.
Diese Seiten ermöglichen einen “unvollständigen” Überblick zur Thematik mit Anleitungen, Beispielen, Links und Literatur.

Lernorte

Jugendherbergen mit Trickfilmangeboten

Institution: nachhaltige-trickfilme.de

Eine Übersicht
Diverse Jugendherberge bieten die Möglichkeit an, Ferien mit Trickfilmkursen zu verbinden. nachhaltige-trickfilme.de bieten eine Übersicht.

Zoom – Kindermuseum

Institution: kindermuseum.at

Trickfilm- und Soundstudio im Museum
In diesem Museum in Wien werden Trickfilmworkshops angeboten für Schulen und Privatpersonen.

Bildbetrachtung (Unterrichtende, Elementarbereich, Grundschule, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

In unserer visuell geprägten Zeit sind Bilder (und Fotos) aus dem Religionsunterricht nicht wegzudenken. Auf dieser Themenseite finden sich sowohl fachliche Zugänge als auch auf Bildern basierende Unterrichtsentwürfe sowie Bildsammlungen sowie zahlreiche methodische Tipps.

Links

Fachinformation

Bilder

Institution: WiReLex

WiReLex-Artikel
Das WiReLex, das wissenschaftliche Religionslexikon der Deutschen Bibelgesellschaft, beschäftigt sich mit dem Thema Bilder. Dazu wurden folgende Kapitel online gestellt:
1. Mit Bildern lernen
2. Funktion und Bedeutung von Bildern in religiösen Lernprozessen
3. Bildtheologische Aspekte der biblischen Tradition und der christlichen Theologie- und Frömmigkeitsgeschichte
3. Aktuelle bilddidaktische Grundsätze und Zugänge
Literaturverzeichnis

Ausgewählte Methoden der Bildbetrachtung

Institution: Institution suchen

Prüfungsarbeit
Die Arbeit von Jessica Wormuth “Ausgewählte Methoden zur Bildbetrachtung als Voraussetzung zur Produktion eines Selbstporträts im Kunstunterricht einer 5. Klasse” enthält einen fachgeschichtlichen Überblick sowie eine Zusammenfassung zur Bildbetrachtung der kunstgeschichtlichen Ansätze mit jeweils zugeordneten Methoden.

Einige Probleme der Bildbetrachtung im Religionsunterricht

Institution: Universität Paderborn

Aufsatz in einer Zeitschrift
Walter Schrader beschreibt in diesem Artikel unterschiedliche Bildverständnisse, Probleme mit “kitschigen” Bildern, Verlust der Unbebefangenheit und andere Probleme, die bei einer Bildbetrachtung im Religionsunterricht auftauchen können.

Wörter lügen manchmal, Bilder immer. Wissenschaft nach der Wende zum Bild.

Institution: MediaCulture-Online

Bilder beurteilen lernen
Wenn es um politische, ökonomische oder ideelle Interessen geht, werden Fotos, Filme und andere Bilder in den Medien gerne retuschiert, montiert, in falsche Kontexte gesetzt oder anderweitig manipuliert. “Bilder sind wirklichkeitsnah und wahrheitsfern” – so die These von Clemens Albrecht. Um die Authentizität von Bildern zu beurteilen, empfiehlt der Autor vor allem ein kritisches Hinterfragen von Kontexten.

Vorbereitung

Sterben – Tod – Auferstehung

Institution: Klett-Verlag

Leseprobe des Klett-Verlages
Kapitel zum Thema “Sterben – Tod – Auferstehung” mit vielen Bildern und Fotos.

Abraham, Sara, Hagar

Institution: Institution suchen

Unterrichtseinheit zur Bilderserie von Lucy D«Souza-Krone
Unterrichtseinheit enthält Anregungen zur kreativen Arbeit mit Bildern, Nachdenkaufgaben und Schreibversuchen der Kinder. Die Impulse versuchen, die Kinder mit ihren Erfahrungen in die Väter- und Müttergeschichte hineinzunehmen. Die Kinderäußerungen werden dokumentiert.

Kindern Theologie zeigen

Institution: Institution suchen

Ein bilddidaktischer Ansatz zur biblischen Theologie Marc Chagalls im Religionsunterricht
Wie lässt sich mit Kindern über das biblische Thema des Exodus theologisch nachdenken? Die Erfahrung des Aufbruchs ins Ungewisse, des Unterwegs-Seins, ist für Kinder zu Beginn einer neuen Schulphase immer präsent. Dieser Unterrichtsentwurf ist gedacht für Schülerinnen und Schüler der 5./6. Klasse. Er versucht Kindern biblische Theologie mit Hilfe von bilddidaktischen Entwürfen näher zu bringen und verstehbar zu machen.

Praxishilfen

Bildanalyse und Bildbetrachtung

Institution: www.worksheets.de

Unterrichtsideen
Die Seite worksheets.de bietet für den Kunstunterricht verschiedene Methoden an, die auch für den Religionsunterricht interessant sein dürften (zum Beispiel: Wie entsteht abstrakte Kunst am Beispiel des Adventskranzes).

Tipps zum Umgang mit Bildern im Unterricht

Institution: Institution suchen

Methodensammlung
Irmi Heindlmeier hat auf ihrer privaten Homepage eine schöne Sammlung von Ideen zum Umgang mit Bildern im Unterricht zusammengestellt in folgenden Abschnitten:
– Methoden der Bildbegegnung
– Methoden der Bilderschließung
– Methoden zur Vertiefung

Methoden-Kiste zur Bildbetrachtung

Institution: Mittelschulseminar Rosenheim

Methodensammlung
Eine zweiseitige Methodensammlung von Seminarrektor Klaus Huber vom Mittelschulseminar Rosenheim.

Ostern im Religionsunterricht

Institution: Institution suchen

Ganzheitliche Bildbetrachtung
Eine ausführliche Bildbetrachtung mit vielen Methoden zu “Der Gang der Frauen zum Grab” auf der Seite des Schuldekans Esslingen.

Bildungsmedien

Artothek von rpi-virtuell

Institution: Artothek

Kunst. Bildung. Leben.
Die Artothek versteht sich als Kunstraum. Sie will ein Ort der Begegnung sein. Die Bilder und Abbilder haben keinen zwingenden Anspruch auf anerkannte Kunst. Bei den gezeigten Werken geht es wesentlich um ihren Bezug zu existenziellen, spirituellen und religiösen Themen.

Galerie Habdank

Institution: Galerie Habdank

Sammlung
In der “Galerie Habdank” finden Sie alle bekannten Lithographien, Holzschnitte, Gemälde, Aquarelle von Walter Habdank sowie Bildbetrachtungen unter der Rubrik “Bild und Gleichnis”. Außerdem aktuelle Hinweise zu Ausstellungen seiner Werke.

Impulsbilder für den Unterricht

Institution: RPI Loccum

Fotosammlung
Impulsbilder für die Arbeit in Schule und Gemeinde, zur Verfügung gestellt vom RPI-Loccum.

Eule der Minerva

Institution: Institution suchen

Kunst (nicht nur) im Religionsunterricht
In finden Sie eine Auswahl von Kunstwerken quer durch die Kunstgeschichte, beginnend mit der Steinzeit und endend mit der zeitgenössischen Kunst. Jedes Bild kann vergrößert betrachtet werden. Zu vielen Kunstwerken gibt es Impulse für die Arbeit im Religionsunterricht.

Verschiedene Materialien

Betrachten

Institution: Bildungsserver Hamburg

Kunst in der Grundschule
Bildbetrachtung im Kunstunterricht in Theorie und Praxis, dargestellt an Beispielen von Paula Modersohn-Becker, Miro, Klee, Warhol, Antonio Saura.

Bildverstehen

Institution: Staatliches Studienseminar Koblenz

Bilder im Unterricht
In dieser Präsentation zum Bildverstehen des Studienseminars Koblenz werden Theorie und Praxis dargestellt. Die vorgestellten Bilder beziehen sich auf das Gymnasium.

Visuelle Geschichten – Der Einsatz von Bildern in Unterricht und Lehrmaterialien

Institution: Institution suchen

LAG-Magazin 6/2010
In mehreren Beiträgen geht es um den Umgang mit Fotografien, Bildern und Filmen und der Fährigkeit, diese lesen und interpretieren zu können. Dargestellt wird dies praktisch u.a. an dem Umgang mit Bildern im Zusammenhang mit dem Holocaust.

Bildimpuls

Institution: Institution suchen

Private Seite zur Vermittlung von zeitgenössischen Bild-Impulsen zum christlichen Glauben.
Private Seite zur Vermittlung von zeitgenössischen Bild-Impulsen zum christlichen Glauben.

Lernorte

Evangelische Familien-Bildungsstätte Marburg

Institution: Institution suchen

Lernort in Marburg
Evangelische Familien-Bildungsstätte Marburg Die Familienbildungsstätte bietet für alle Generationen, Lebensphasen und Formen ein umfangreiches und kreatives Programm. Die Schwerpunkte – Kommunikation und Lebenskompetenz – Spiritualität und Glaube – Leben mit Kindern – Angebote für Kinder und Jugendliche – Freizeit und- Kultur – Gesundheit, Bewegung und Ernährung Die Bildungs- und Begegnungsangebote – stärken Eltern- und Erziehungskompetenzen – fördern Gemeinschaft – das Miteinander der Generationen – unterstützen bei Werte- und Glaubensfragen – vermitteln lebenspraktische Kompetenzen Die Veranstaltungsformen Kurse und Seminare – fortlaufend und als Einzelveranstaltungen, Vorträge, offene Treffen, Fortbildungen, Ferienangebote, Freizeiten, Kinderbetreuung

Kirche im Nationalsozialismus (Unterrichtende, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Für die evangelischen Landeskirchen wurde die Zeit des Nationalsozialismus zu einer Zerreissprobe. Während vor der Machtergreifung Hitlers vorsichtige Zurückhaltung herrschte, war nach dem 20. Januar eine deutliche Bejahung zu beobachten. Die “Deutschen Christen”, eine innerkirchliche Gruppierung, die sich schon in der Weimarer Republik gebildet hatte, gewannen stark an Einfluss und konnten mit ihren Vorstellungen die Kirchenpolitik bestimmen. So wurden alle Landeskirchen in einer Reichskirche zusammengefasst, leglich Bayern und Württemberg stemmten sich erfolgreich gegen die Vereinnahmung. Die “Deutschen Christen” überspannten allerdings mit ihren unbiblischen Forderungen den Bogen und viele wandten sich enttäuscht ab. Die Opposition sammelte sich in der “Bekennenden Kirche”, die sich als die eigentliche Kirche Jesu Christi in Deutschland sah und mit der “Barmer Theologischen Erklärung” ein Bekenntnis evangelischer Christen in Deutschland formulierte. Die unterschiedlichen Einstellungen zu politischem Engagement und Widerstand führten allerdings zur Handlungsunfähigkeit der Bekennenden Kirche. Nach dem Krieg formulierten Mitglieder der Bekennenden Kirche die “Stuttgarter Schulderklärung”, in der sie das eigene Versagen bekannten. Dies ermöglichte einen Neuanfang, auch in der Ökumene.
Im Unterricht ist dies vor allem Thema an den Gymnasien.

Links

Fachinformation

Die Kirchen im Dritten Reich – Anpassung und Widerstand

Institution: Institution suchen

Dieser kirchenhistorische Beitrag beleuchtet punktuell – in gebotener Kürze – die Rolle der Kirchen während der
Dieser kirchenhistorische Beitrag beleuchtet punktuell – in gebotener Kürze – die Rolle der Kirchen während der Naziherrschaft. Er hält Geschehenes in Erinnerung und konfrontiert mit der ständig bohrenden Frage nach Schuld und Möglichkeiten der Schuldbewältigung.
Der Rückblick dient somit auch der Selbstbesinnung und wird zum Impuls, sich kritisch und vorbehaltlos für die Würde des Menschen überall dort einzusetzen, wo diese zur Disposition steht.

Kirchen im NS-Regime

Protestbrief an Hitler gegen die Judenverfolgung

Institution: .evangelischer-widerstand.de

Brief Bischof Wurms
Auf der Seite “Widerstand!? – Evangelische Christen und Christinnen im Nationalsozialismus” findet sich eine Zusammenfassung und ein Abbild des Originalbriefes.

Barmer Theologische Erklärung

Institution: Evangelische Kirche in Deutschland, EKD

Barmer Erklärung im Originaltext mit Arbeitshilfe
Die evangelische Kirche erinnert 2009 an die Barmer Theologische Erklärung. Dieses theologische Dokument, das sich gegen die Gleichschaltung der Kirche im Nationalsozialismus wendet, wurde vor 75 Jahren verabschiedet. Ganz überwiegend betrachten die Kirchen die Barmer Theologische Erklärung als wegweisendes Lehr- und Glaubenszeugnis der Kirche im 20. Jahrhundert. Nicht wenige messen ihr darüber hinaus verpflichtende Bedeutung bei, einige rechnen sie zu ihren Bekenntnisgrundlagen (Evangelisch-reformierte Kirche, Union Evangelischer Kirchen). Mit weiterführenden Informationen und Arbeitshilfe.

Vorbereitung

“Wer glaubt, der flieht nicht!”

Institution: Schuldekanat Calw

Filmmaterial
Zusatzmaterial zu dem Film über Dietrich Bonhoeffer “Wer glaubt, der flieht nicht!” Das Material enthält auch allgemein interessante Hinweise für den Unterricht.

Evangelische Kirche im Dritten Reich

Kirche in der Welt

Institution: RPZ Bayern

Unterrichtsideen
Anhand von Beispielen aus Gegenwart und Geschichte beschäftigen sich die Heranwachsenden mit Chancen und Grenzen kirchlichen Handelns in der Welt. Dabei weitet sich der Blick von der evangelischen Ortsgemeinde, die ihnen unmittelbare Gestaltungsspielräume eröffnet, auf das weltweite und zukunftsorientierte Engagement der Kirche, die sich als Anwalt der Schwachen versteht. Elemente dieses Lehrplanabschnittes lassen sich als Unterrichtsvorhaben bzw. Projekt durchführen.

Bonhoeffer – Die letzte Stufe

Institution: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg

Unterrichtsvorschlag
Die Schülerinnen und Schüler setzen sich handlungsorientiert mit dem Thema „Widerstand im Dritten Reich am Beispiel Bonhoeffer“ auseinander. Durch aktive Internetrecherche zum Thema und das Erstellen einer eigenen kleinen Präsentation arbeiten sich die Schülerinnen und Schüler immer tiefer, sowohl aktiv als auch passiv, in das Thema ein.
Ein Unterrichtsvorschlag für die Klassen 10 der verschiedenen Schularten, Umfang: 8 Unterrichtsstunden.

Praxishilfen

“Deutsche Gottesworte” von Reichsbischof Ludwig Müller

Kirche im Nationalsozialismus – Geschichte der Judenverfolgung – Die “Aktion Gnadentod”

Institution: Schuldekanat Schorndorf

Lernen an Stationen
Die Materialien umfassen folgende Themen:
Geschichte der Judenverfolgung – Evang. Kirche im Nationalsozialismus – Kath. Kirche im Nationalsozialismus – Religiöse Elemente im Nationalsozialismus – Das sogenannte Euthanasieprogramm.
Jeder Themenbereich umfasst mehrere Ordner, mit denen die Schüler und Schülerinnen selbstständig arbeiten können.

Bildungsmedien

Verschiedene Materialien

Martin-Niemöller-Stiftung

Dietrich Bonhoeffer

Institution: Planet Wissen, WDR SWR BR-alpha

Sachinformation – Lebenslauf und Bedeutung
Sein Name steht für Widerstand im Nationalsozialismus. Der Theologe Dietrich Bonhoeffer kämpfte gegen Hitler – allerdings ohne Waffen. Kontakte ins Ausland, besonders nach England, prägten seine Arbeit. Oft als “getarnter Kurier des Widerstands” bezeichnet, betonte er immer wieder die Verantwortung für seine Mitmenschen und die Wichtigkeit “wirklichkeitsgemäßen Handelns” berichtet die Nichte Bonhoeffers Renate Bethge.

Dann musst du dazwischenspringen – Dietrich Bonhoeffer 1906-2006

Institution: Arbeitsstelle Gottesdienst, EKD

Zeitschrift der Arbeitsstelle Gottesdienst der EKD
Dann musst du dazwischenspringen… – Dietrich Bonhoeffers Zivilcourage bleibt faszinierend und ansteckend. Daran zu erinnern, ohne ihn zu idealisieren, ist ein wesentliches Anliegen unseres Heftes. Im Fokus sind Fragen der Spiritualität und des Gottesdienstes. Aufsätze, Impulse für die Praxis, Rezensionen.

Lernorte

Evangelische Familien-Bildungsstätte Marburg

Institution: Institution suchen

Lernort in Marburg
Evangelische Familien-Bildungsstätte Marburg Die Familienbildungsstätte bietet für alle Generationen, Lebensphasen und Formen ein umfangreiches und kreatives Programm. Die Schwerpunkte – Kommunikation und Lebenskompetenz – Spiritualität und Glaube – Leben mit Kindern – Angebote für Kinder und Jugendliche – Freizeit und- Kultur – Gesundheit, Bewegung und Ernährung Die Bildungs- und Begegnungsangebote – stärken Eltern- und Erziehungskompetenzen – fördern Gemeinschaft – das Miteinander der Generationen – unterstützen bei Werte- und Glaubensfragen – vermitteln lebenspraktische Kompetenzen Die Veranstaltungsformen Kurse und Seminare – fortlaufend und als Einzelveranstaltungen, Vorträge, offene Treffen, Fortbildungen, Ferienangebote, Freizeiten, Kinderbetreuung

Praktische Impulse

– Wahlverhalten der protestantischen Christen 1933 anhand einer Karte erforschen
– Verhalten der evangelischen Christen nach der Wahl Hitlers
– Ziele der Deutschen Christen kennenlernen und bewerten
– Das Zerbrechen der evangelischen Kirchen Deutschlands in Deutsche Christen und Bekennenden Kirche
– Die Zentralaussagen der Barmer Erklärung
– Biografien kennenlernen
– Die Stellung der evangelischen Kirchen zur Judenverfolgung, zum Krieg, zur Euthanasie-Aktion T4
Methoden: Stationenarbeit, Internetrecherche, Präsentationen, Recherche in den eigenen Orten, Medien, Biografiearbeit (Martin Niemöller, Dietrich Bonhoeffer, Pfarrer von Jan, Paul Schneider, Katharina Staritz u.a.m.), Beispiele aus der damaligen Jugendarbeit vorstellen…

Terrorismus (Unterrichtende, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Terrorismus ist eines der beherrschenden Themen unserer Zeit, dennoch finden sich dazu im Internet kaum Unterrichtsentwürfe und nur wenige Materialien, die häufig schon kurz noch ihrem Erscheinen überholt sind. Auch im Religionsunterricht bleibt es der Lehrkraft überlassen, ob das Thema Raum einnimmt.
Eine Definition ist ebenfalls schwierig. Es wird versucht, Terrorismus folgendermaßen einzugrenzen: Es wird von einer längerwährenden, im Einzelfall vorher geplanten Gewaltausübung ausgegangen, die politische Zielsetzungen verfolgt und dabei in Kauf nimmt, dass am Konflikt nicht beteiligte Personen getötet werden. (Quelle: bpb)

Links

Fachinformation

Islamismus!?

Institution: Konrad Adenauer Stiftung

Eine Handreichung für Pädagoginnen und Pädagogen
“Die wichtigsten Fragen und Antworten zur religiösen Radikalisierung bei Jugendlichen” – veröffentlicht auf 30 Seiten von der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Jugendliche im Fokus salafistischer Propaganda

Institution: Landesinstitut für Schulentwicklung BW

Was kann schulische Prävention leisten?
“Das Landesinstitut für Schulentwicklung hat im Schuljahr 2015/2016 gemeinsam mit der Landeszentrale für politische Bildung den Teilband 1 einer Handreichungsreihe zur Prävention salafistischer Ideologisierung an Schulen erarbeitet…
Die Handreichung führt anhand von Basisartikeln in die komplexe Thematik der Prävention menschenabwertender Haltungen von Jugendlichen ein. Dabei wird der Blick sowohl auf die vielfältigen Lebenswirklichkeiten muslimischer Jugendlicher in Deutschland, auf schulische und außerschulische Diskriminierungserfahrungen sowie deren Instrumentalisierung durch salafistische Gruppierungen gerichtet. Salafistische Narrative und Formen von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit werden näher beleuchtet, um im Anschluss die Möglichkeiten und Grenzen schulischer Prävention und Intervention zu erörtern.” (ls-bw)
Die interessante Handreichung kann heruntergeladen werden, umfasst allerdings 132 Seiten.

Terrorismus

Institution: Stiftung Wissenschaft und Politik

Artikelsammlung
Das Deutsche Institut für Internationale Politik und Sicherheit hat auf der Seite der Stiftung Wissenschaft und Politik Aufsätze zu den unterschiedlichsten Themen zusammengestellt: Terrorismus in verschiedenen Ländern und Kontinenten, die Attraktivität des Salafismus für deutsche Jugendliche, Boko Haram u.a.m.

Internationaler Terrorismus

Institution: bpb

Artikel
“Die Welt sieht sich derzeit vor allem mit Terroranschlägen islamistischer Gruppierungen konfrontiert. Mit klassischen Machtinstrumenten allein lässt sich ihr ideologisches Grundmodell, der Dschihadismus, nicht bekämpfen.”
Einführender Artikel zum Internationalen Terrorismus auf den Seiten der Bundeszentrale für politische Bildung.

Vorbereitung

Frieden und Sicherheit

Institution: Frieden und Sicherheit

Portal der Stiftung Jugend und Bildung
Dieses Portal widmet sich aktuellen Friedens- und Sicherheitsthemen und bietet dazu Schülermaterialien an, zum Beispiel Arbeitsblätter, Videos, interkative Karten und Quiz. Lehrern und Lehrerinnen werden didaktisch-methodische Vorschläge gemacht und Materialien und Anregungen bereit gestellt.

Salafismus – Differenzierung zwischen Religion und Ideologie

Institution: Planet Schule

Unterrichtsvorschlag
Planet Schule stellt einen Unterrichtsentwurf von 4 Stunden ab Klasse 9 bereit, gedacht vor allem für Deutsch, Politik und Gesellschaftslehre. Dazu gehören zwei Videos sowie Hintergrundinformationen.

Praxishilfen

Angst vor Terror und Kriminalität?

Institution: Zeit online

Arbeitsblatt
Ein Arbeitsblatt mit Hinführung, zur Verfügung gestellt von ZEIT SCHULE für die Sek. II. Der Link führt direkt zum Download.

Sturmgewehre für den Frieden

Institution: arbeitsblaetter-online.de

Arbeitsblatt
Ein kostenfreies Arbeitsblatt mit ethischen Fragestellungen zu deutschen Waffenlieferungen in das Krisengebiet Syriens und des Iraks von arbeitsblätter-online.de, Leseprobe zum Heft “16.000 Sturmgewehre für den Frieden: Waffenlieferungen als humanitäre Pflicht?”

Whywar?

Institution: whywar.at

Materialsammlung
Im Rahmen des Themas “Krieg” beschäftigt sich die Seite des Friedensbüros Salzburg mit dem Terrorismus. Neben verschiedenen Definitionen und Spielarten des Terrorismus werden auch Methoden (mit Materialanlagen) zur Auseinandersetzung mit dem Thema bereitgestellt.

Unterrichtsmaterialien zur Menschenrechtsbildung

Institution: Deutsches Institut für Menschenrechte

Ausgabe 5/Dezember 2006
Das “Deutsche Institut für Menschenrechte” stellt Arbeitsmaterialien für den Unterricht zur Verfügung, in denen der Themenbereich “Terrorismus und Menschenrechte” angesprochen wird, vor allem das Thema “Freiheit vs Sicherheit”.

Bildungsmedien

Was ist Dschihad? – Islam und Terror

Institution: YouTube

STORY#1, Erklärvideo 5′:36”
“Auf der ganzen Welt hören wir von islamistischem Terror – von Nigeria, Afghanistan, Irak bis auch zu uns nach Europa. Die meisten berufen sich auf den Dschihad – den heiligen Krieg. Was es damit noch mal auf sich hat, und was ihr über die verschiedenen Terrorgruppen wissen müsst, das erfahrt ihr im ersten Teil.” (STORY)

Freiheit oder Sicherheit – Der Anti-Terrorkampf und seine Folgen

Institution: ARTE

Video, 1:14′:04”
Diese Arte-Dokumentation setzt sich ausführlich mit dem Thema Freiheit oder Sicherheit im Kampf gegen den Terrorismus auseinander.

Terror – einfach erklärt

Institution: YouTube

Video 3′:33′
Ein privates YouTube-Video von “Die Merkhilfe”, das versucht, Terrorismus einfach zu erklären. Der Autor stellt am Ende des Videos die Dilemmafrage: Sicherheit vs Freiheit.

Islamismus

Institution: e-politik e.V.

Animationsclip zur politischen Bildung
Islamistische Terroranschläge, Krieg in Afghanistan und Irak, Taliban, Al-Qaida- seit den Anschlägen vom 11.September 2001 beschäftigt das Thema Islamismus Politik, Medien und Öffentlichkeit. Wie entsteht eigentlich Islamismus, welche Gruppen gibt es, und sind alle Islamisten auch Terroristen? Diesen Fragen geht der Clip nach.

Verschiedene Materialien

Islamistische Terroranschläge auf Europa

Institution: Institution suchen

Hintergrund- und Unterrichtsmaterialien
Die Landeszentralen für politische Bildung haben auf ihrem gemeinsamen Onlineportal aktuellestes Material zu Terrorismus, Salafismus, den terroristischen Anschlägen der letzten Wochen, Monate und Jahre sowie vereinzelt auch konkretes Unterrichtsmaterial. Außerdem Hinweise auf Internetmedien zum Thema sowie auf einzelne Veröffentlichungen der Landeszentralen und der Bundeszentrale.

Die Vereinten Nationen und der Terror

Institution: Planet Wissen

Planet Wissen
Planet Wissen widmet sich dem Themenbereich “Terrorbekämpfung” in Videos, informativen Artikeln, Bildern u.a.m.

Islamistischer Terror

Institution: chrismon.de

Chrismon Magazin
Chrismon.de, das evangelische Online-Magazin, beschäftigt sich auf dieser Seite mit verschiedenen Aspekten des islamistischen Terrors, auch bezogen auf die verschiedenen Weltregionen, in denen die Anschläge stattfinden.

Frieden sichern

Institution: Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V.

Website
Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. stellt neueste Materialien zu den aktuellen Konflikten und Brennpunkten, zur Friedenssicherung, Abrüstung, Terrorismus sowie zu Frieden und Entwicklung zur Verfügung.

Lernorte

Evangelische Familien-Bildungsstätte Marburg

Institution: Institution suchen

Lernort in Marburg
Evangelische Familien-Bildungsstätte Marburg Die Familienbildungsstätte bietet für alle Generationen, Lebensphasen und Formen ein umfangreiches und kreatives Programm. Die Schwerpunkte – Kommunikation und Lebenskompetenz – Spiritualität und Glaube – Leben mit Kindern – Angebote für Kinder und Jugendliche – Freizeit und- Kultur – Gesundheit, Bewegung und Ernährung Die Bildungs- und Begegnungsangebote – stärken Eltern- und Erziehungskompetenzen – fördern Gemeinschaft – das Miteinander der Generationen – unterstützen bei Werte- und Glaubensfragen – vermitteln lebenspraktische Kompetenzen Die Veranstaltungsformen Kurse und Seminare – fortlaufend und als Einzelveranstaltungen, Vorträge, offene Treffen, Fortbildungen, Ferienangebote, Freizeiten, Kinderbetreuung

Familie (Unterrichtende, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Das Verständnis von ‘Familie’ unterlag zu allen Zeiten einem Wandel. In der Antike kannte man das Wort in dieser Weise nicht, damals war es das patriarchal geführte ‘Haus’ mit Ehefrau, Kindern, anderen Verwandten, Sklaven und Tieren. Erst ab dem 17. Jahrhundert tauchte in Europa das Wort ‘Familie’ auf. Heute versteht man darunter in der Regel eine kleine Kernfamilie mit Eltern und Kindern. Aber auch dies ist im Wandel begriffen – gelebt und diskutiert werden die unterschiedlichsten Familienformen. Im Unterricht ist die Familie in manchen Bildungsplänen ein eigenes Thema, in anderen wird es in verschiedenen Themenbereichen aufgegriffen.

Links

Fachinformation

Ehe und Familie

Institution: Deutsche Bibelgesellschaft

Lexikon-Artikel
Das WiReLex des wissenschaftlichen Portals der Deutschen Bibelgesellschaft hat dazu einen Artikel online gestellt mit folgenden Kapiteln:
1. Ehe und Familie im Wandel: Empirische Perspektiven
1.1. Die Ehe als biografische Option im Kontext einer ungebrochenen Hochschätzung der Familie
1.2. Die Ehe und ihre Alternativen im Spektrum familialer Lebensformen
2. Ehe und Familie als Orientierung: Theologische Perspektiven
2.1. Biblisch-theologische Überlegungen
2.2. Systematisch-theologische und ethisch-theologische Überlegungen
2.3. Religionspädagogische Überelgungen
3. Religionspädagogische und -didaktische Perspektiven für Schule und Kirche
4. Forschungsdesiderate und offene Fragen
Literaturverzeichnis

Familie im Umbruch – Kindheit heute

Institution: Bayerischer Rundfunk

Familienmodelle, Alltagsorganisation, Schule
“Ergebnisse aus der Super RTL-Kinderwelten-Studie 2008 zeigen, wie sich das Modell »Familie« verändert und welche Strategien Familien entwickeln, um ihren Alltag zu organisieren. In qualitativen und quantitativen Befragungen gaben
Eltern und Kinder Auskunft über die Familienformen, in denen sie leben, wie die Nachmittagsbetreuung aussieht und wie wichtig ihnen schulische Leistungen sind.” Forschungsseite des Bayerischen Rundfunks zum Thema Familie.

Familie

Institution: spektrum.de

Essay
Das Lexikon der Psychologie von Spektrum bietet einen Artikel zu Familie mit den Abschnitten: Begrifflichkeit, Wandel der Familienformen und -beziehungen, Familientheorien, Familienentwicklung und familiäre Sozialisation, Familiendiagnose, Familiäre Intervention und Literatur.

Familien heute. Impulse zu Fragen der Familie

Institution: Evangelische Kirche von Westfalen

Website der Evangelischen Kirche von Westfalen
Die Evangelische Kirche von Westfalen hat sich zusammen mit der Lippischen Landeskirche intensiv mit dem Themenbereich Familie, Ehe und andere Lebensformen beschäftigt und dazu Positionspapiere erarbeitet. Alle Materialien, die in diesem Umfeld entstanden sind, werden auf dieser Seite online zur Verfügung gestellt. Es lohnt sich, den vielen Links nachzugehen, zum Beispiel den “Biblischen Impulsen” oder den “Materialien”.

Vorbereitung

Leben in Beziehung – Partnerschaft und Familie

Institution: RPZ Heilsbronn

Unterrichtsvorschlag
Unterrichtsideen mit Arbeitsblattvorlagen für die Berufsschule, veröffentlicht vom RPZ Heilsbronn.

Erwünscht oder unerwünscht?

Institution: Evangelische Gesellschaft (eva)

Unterrichtsbausteine geben Einblick in diakonische Arbeit
“Ob Sven ein erwünschtes Kind gewesen ist, als er auf die Welt kam, wissen wir nicht. Was wir genau wissen: Als 14-Jähriger war er es nicht mehr. Denn damals hat ihn seine Mutter aus der Wohnung geworfen”. Sven ist mit seinem Schicksal nicht allein: in Stuttgart leben weitere geschätzte 600 Jugendliche wie er. Von daheim Vertriebene, Ausreißer, Menschen ohne Zuhause. Was bedeuten diesen Menschen Begriffe wie Heimat, Geborgenheit, Angenommensein? Was bedeuten sie für eine junge Frau, die zwangsweise verheiratet werden soll, und für einen Mann, der über viele Jahre immer wieder arbeitslos geworden ist?

Die Materialien für den Religions- und Konfirmandenunterricht sind ein Angebot für Lehrer und Schüler. Sie passen zum baden-württembergischen Bildungsplan für den Religionsunterricht der Klassen 7 bis 9 und eignen sich daneben für den Konfirmanden-Unterricht.

Ich brauche andere Menschen – andere brauchen mich: Familie und Freundschaft

Institution: Institution suchen

Die Schüler nehmen wahr, dass die Beziehung zu anderen Menschen für ihr Leben eine grundlegende Bedeutung hat. Das
Die Schüler nehmen wahr, dass die Beziehung zu anderen Menschen für ihr Leben eine grundlegende Bedeutung hat. Das gilt für die Familie als tragende Gemeinschaft, in der sie sich entwickeln können, und die Freundschaft mit Gleichaltrigen, Mädchen- bzw. Jungenfreundschaften, die in diesem Alter zunehmend an Bedeutung gewinnen. Sie werden sich bewusst, dass sie für deren Gelingen mitverantwortlich sind und lenken den Blick auf die Werte, Fähigkeiten und Verhaltensweisen, die im Alltag und besonders auch bei Schwierigkeiten und Veränderungen das gemeinsame Leben fördern können. Einer der Themenbereiche Familie bzw. Freundschaft ist schwerpunktmäßig zu behandeln, auf den anderen kann verkürzt eingegangen werden

Praxishilfen

Thema “Familie”

Institution: weltinderschule.de

Eine Welt in der Schule, Heft 1/März 2006
Dieses Heft umfasst folgende Abschnitte:
– Vater, Mutter, Kind?
– Familienleben in…
– Füreinander da sein!

Familie

Institution: 4teachers.de

Unterrichtsanregungen
4teachers.de stellt zum Themenbereich “Familie” verschiedene Materialien und Unterrichtsideen bereit.

Familie. Die beste Bande der Welt!

Institution: ZEIT für die Schule

ZEIT für die Schule
Dieses kostenlose Material der Zeitschrift ZEIT widmet sich dem Thema Familie für die Klassen 3 – 6 und stellt Arbeitsblätter zur Verfügung.

Unterrichtsmagazin: Lebensformen

Institution: spiegel.de

Vorlagen für den Unterricht
Der Spiegel hat zusammen mit dem Klett-Verlag ein Unterrichtsmagazin zum Thema Lebensformen veröffentlicht. Teile davon können als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Bildungsmedien

Früher.Später.Jetzt. – Familie

Institution: YouTube

Dokumentation, Video 42′:46”
“Ein Thema, drei Zeiten: Familienideale im Wandel der Jahrzehnte. Wie war das etwa mit der hoch gelobten Großfamilienidylle früher? War der Zusammenhalt tatsächlich so groß, wie es heute immer heißt? Oder stieß das Modell mit Geld verdienenden Vater und Haushalt führender Mutter schon damals an seine Grenzen? Und um wie viel besser wurde es später? Als Kleinkinder sich im anti-autoritären Kinderladen austoben konnten, während ihre Eltern nebenan dogmatische Politikdiskussionen führten? Wie ist es jetzt?” Phoenix

Clixmix

Institution: Clixmix

Familie
Auf der Kinderseite “Clixmix” findet man auch Ideen, wie bestimmte Themen im Unterricht umgesetzt werden können, mit Arbeitsblättern, Filmchen u.a.m.

Familie

Institution: Planet Schule

Planet Schule
In der Reihe “Früher.Später.Jetzt.” stellt der Wissenspool von Planet Schule mehrere Filme zum Thema Familie mit Unterrichtsmaterialien und Hintergrundinformationen zur Verfügung.

Familie

Institution: Planet Wissen

Planet Wissen
Ausführliche Materialien in Wort, Bild und z.T. Video bei Planet Wissen zu den Themen: Adoptivkinder / Babys und Kleinkinder / Beruf Hausfrau / Erben und Vererben / Mütter / Patchworkfamilien / Väter.

Verschiedene Materialien

Zwischen Autonomie und Angewiesenheit: Familie als verlässliche Gemeinschaft stärken

Institution: EKD

Eine Orientierungshilfe des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland
“Familien, in denen Menschen füreinander Sorge und Verantwortung übernehmen, brauchen Unterstützung und gute Rahmenbedingungen. Darum geht es in der hier vorliegenden Orientierungshilfe. Der Rat der EKD möchte deutlich machen, wie wichtig die Leistungen sind, die Familien erbringen: Kindererziehung, Alten- und Krankenpflege, seelische Unterstützung und Gastfreundschaft, Wertevermittlung und Fürsorge – das alles geht weit über das hinaus, was Staat und gesellschaftliche Organisationen leisten können.” (EKD)

Familie und Familienpolitik

Institution: Bundeszentrale für politische Bildung

Information zur politischen Bildung Nr. 301/2008
“Die Familie ist die kleinste, aber auch intensivste Lebensgemeinschaft der Gesellschaft. In Deutschland leben etwa 40 Prozent der Bevölkerung als Familie. In den letzten Jahrzehnten hat die Vielfalt der Familienformen zugenommen. Neben dem traditionellen Modell der “bürgerlichen Familie” (Ehepaar mit Kind bzw. Kindern) etablieren sich alternative Formen wie Alleinerziehende, Patchwork-Familien sowie gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften mit Kindern.”

Was Familien interessiert

Institution: Bayerischer Rundfunk

Ratgeberseite des Bayerischen Rundfunks
Der BR bietet Themen rund um die Familie an: Kindergesundheit, Leben mit der Trauer, Wenn die Arbeit krank macht, Taschengeld u.a.m.

Zukunftsforum Familie e.V.

Institution: Zukunftsforum Familie

Internetportal
“Das ZFF wurde auf Initiative der Arbeiterwohlfahrt (AWO) gegründet. Zusammen mit unseren gut 60 Mitgliedsverbänden setzen wir uns für eine Politik ein, die die Vielfalt der Lebensformen von Familien schützt, fördert und als Chance begreift. Unser Verständnis von Familie ist breit gefächert: Familie ist überall dort, wo Menschen dauerhaft füreinander Verantwortung übernehmen, Sorge tragen und Zuwendung schenken. Wir geben dem Ziel einer solidarischen und demokratischen Politik für die Vielfalt der Familie in der Bundespolitik eine Stimme. Dabei arbeiten wir eng mit anderen Verbänden, Organisationen und Selbsthilfegruppen zusammen.

Aktuell sind wir vor allem zu den Themen »Bekämpfung der Kinderarmut«, »Elternzeit & Elterngeld« sowie »Zeitpolitik« aktiv. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über unsere Schwerpunkte, unsere Aktivitäten und unser Selbstverständnis. Sie können auch Pressemitteilungen und Publikationen herunterladen.” (Zukunftsforum Familie)

Lernorte

Evangelische Familien-Bildungsstätte Marburg

Institution: Institution suchen

Lernort in Marburg
Evangelische Familien-Bildungsstätte Marburg Die Familienbildungsstätte bietet für alle Generationen, Lebensphasen und Formen ein umfangreiches und kreatives Programm. Die Schwerpunkte – Kommunikation und Lebenskompetenz – Spiritualität und Glaube – Leben mit Kindern – Angebote für Kinder und Jugendliche – Freizeit und- Kultur – Gesundheit, Bewegung und Ernährung Die Bildungs- und Begegnungsangebote – stärken Eltern- und Erziehungskompetenzen – fördern Gemeinschaft – das Miteinander der Generationen – unterstützen bei Werte- und Glaubensfragen – vermitteln lebenspraktische Kompetenzen Die Veranstaltungsformen Kurse und Seminare – fortlaufend und als Einzelveranstaltungen, Vorträge, offene Treffen, Fortbildungen, Ferienangebote, Freizeiten, Kinderbetreuung

Gottesbeweis (Unterrichtende, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

In der Geschichte der Theologie gab es immer wieder Versuche, Gott anhand der Vernunft “zu beweisen”. Bekannt geworden sind zum Beispiel der ontologische, der teleologische, der kosmologische, der historische Gottesbeweis oder auch die “Pascalsche Wette”.
Das Thema Gott und Gottesbeweise ist in der Regel in den Bildungsplänen der Oberstufe enthalten und gibt den Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit, sich mit ihren eigenen Gottesfragen und Gottesbildern auseinanderzusetzen.

Links

Fachinformation

Gottesbeweise

Eine Taxonomie der Gottesbeweise

Institution: Universität Freiburg

Vorlesung
Mit folgenden Abschnitten geht Laura Martignon das Thema an:
1. Einleitung
2. Was ist und was soll eine Taxonomie?
3. Und was genau ist ein Gottesbeweis?
4. Der Gottesbeweis von Anselm von Canterbury
5. Eine Taxonomie der Gottesbeweise
6. Die weltlichen Beweise (kausal, teleologisch, moralisch, entscheidungstheoretisch
7. Epilog

Gottesbeweis

Institution: zum.de

Ausführliche Darstellung
Im wiki.zum.de findet sich eine ausführliche Darstellung der Gottesbeweise mit folgenden Abschnitten:
1. Was ist ein Beweis?
2. Etappen der Gottesbeweisfrage
3. Gottesbeweis und Theologie
4. Anmerkungen

Der logische perfekte Gottesbeweis

Institution: spiegel-online

Der Gottesbeweis des Anselm von Canterbury
Die Suche nach einem Beleg für die Existenz Gottes begleitet die Menschheit seit Jahrtausenden. Am weitesten geht im 11. Jahrhundert Anselm von Canterbury. Sein Ziel: den Glauben auf die Basis der Vernunft zu stellen. Erst Jahrhunderte später wird er widerlegt – von Immanuel Kant.

Vorbereitung

“Das Böse ist immer und überall”

Institution: zum.de

Unterrichtsvorschläge
Unterrichtsideen zur Gottesfrage, orientiert am Bayerischen Lehrplan für Berufsschulen.

Praxishilfen

Die traditionallen Gottesbeweise und ihre Kritik

Institution: Universität München

Kurzer Überblick
Kurzer Überblick zur Prüfungsvorbereitung über die bekannten Gottesbeweise, die auf ein klassisches Realitätsverständnis zurückgehen.

Bildungsmedien

Der Gottesbeweis von René Descartes

Anselm von Canterbury und sein Gottesbeweis

Institution: Bayerischer Rundfunk

Auszug aus “Denker des Abendlandes”
In einem Dialog wird in diesem Video dem Gottesbeweis des Anselm von Canterbury nachgegangen.

Gottesbeweise online lernen

Verschiedene Materialien

Religion: Spaemanns letzter Gottesbeweis

Institution: information-philosophie.de

Buchbesprechung
In dieser ausführlichen Buchbesprechung von Spaemanns “Der letzte Gottesbeweis” wird die “Beweisführung” Spaemanns kurz skizziert.

Der Gottesbeweis

Institution: WELT

Warum wir, wenn es Gott nicht gibt, überhaupt nichts denken
Das Gerücht von Gott liegt überall, wo Menschen sind, in wie deformierter Gestalt auch immer, in der Luft. In der griechischen Philosophie wird es erstmals begrifflich gedacht, in Israel verliert es erstmals seinen Charakter als Gerücht und wird zu einer gemeinschaftlichen Glaubenserfahrung, bis dann innerhalb Israels Jesus von Nazareth auftritt und sagt: “Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen.” Aber die Frage bleibt: Entspricht diesem Gerücht etwas in der Realität? Wir wissen, was wir meinen, wenn wir “Gott” sagen. Wir haben, wie Kant sagt, ein fehlerfreies Ideal von diesem höchsten Wesen, einen “Begriff, welcher die ganze menschliche Erfahrung schließt und krönet”. Aber welchen Grund haben wir zu glauben, daß diesem Begriff, wie wiederum Kant sagt, “objektive Realität” zukommt? Welchen Grund haben wir zu glauben, daß Gott mehr ist als eine Idee, welchen Grund haben wir zu glauben, daß er existiert?

Die Frage nach Gott

Institution: Institution suchen

Übersicht zum Thema Gottesbeweise
Umfassende Seite zu den Themen der Sekundarstufe I, unter anderem auch zu den Gottesbeweisen.

Lernorte

Sexualität

Institution: Institution suchen

Ausstellung im Deutschen Hygiene-Museum Dresden
Welche biologische Funktion hat Sexualität? Welchen Einfluss haben Hormone auf das Sexualverhalten? Macht die moderne Reproduktionsmedizin Sex überflüssig oder eröffnet sie neue Freiheiten? Wie wichtig sind Paarbeziehungen heute?
Vor solch spannungsreichem Hintergrund bietet die Ausstellungsabteilung klassische Sexualaufklärung vor allem für die jugendlichen Besucher des Museums – mit einem immer noch aktuellen Schwerpunkt auf AIDS und andere sexuell übertragbare Erkrankungen. Sie stellt aber auch die Möglichkeiten und Risiken der Reproduktionsmedizin vor und diskutiert die ethischen Fragestellungen, die sich daraus ergeben.

Qumran (Unterrichtende, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Einer der sensationellsten archäologischen Funde des 20. Jahrhunderts waren die Schriftrollen von Qumran. Anhand dieser Funde konnte die Zuverlässigkeit der biblischen Überlieferung überprüft werden – und sie hielt dieser Überprüfung stand.
Im Religionsunterricht haben die Rollen von Qumran vor allem im Zusammenhang der biblischen Überlieferungsgeschichte ihren festen Platz.

Links

Fachinformation

Neue Erkenntnisse über Qumran – Rollen

Institution: theology.de

In der Zwischenzeit sind alle Qumranrollen übersetzt und viele Forschungsmeinungen der Vergangenheit mussten revidiert
In der Zwischenzeit sind alle Qumranrollen übersetzt und viele Forschungsmeinungen der Vergangenheit mussten revidiert werden. So gelten die Funde nicht mehr als Hinterlassenschaft der Essener, dazu sind sie zu vielseitig. Waren es Jerusalemer Bibliotheken, die während des Krieges in Sicherheit gebracht worden sind?

Die Schriftrollen vom Toten Meer – ZDF.de

Institution: ZDF

Zusammenfassender Text
Am Anfang steht eine Legende – wie bei jedem Jahrtausendfund. An einem heissen Morgen im Spätjahr 1946 führen Beduinen ihre Herden über die Steilhänge am Westufer des Toten Meeres. Für Mohammed ed Dib sollte es ein Glückstag werden. – So schön stellt der bebilderte Text von Terra X die Funde von Qumran dar.

Qumran

Institution: basiswissen-christentum.de

Zusammenfassung
Überblick über Quamran und den neuesten Stand der Forschung.

Umlernen: Kein Kloster in Qumran

Vorbereitung

Kino macht Schule – Das weiße Band

Das weiße Band – Didaktisierungshilfe

Institution: Goethe Institut Frankreich

Unterrichtsvorbereitung zum Film
Sequenzprotokoll, Didaktisierungsvorschlag, Kommentierte Linkliste, Arbeitsblätter, Beobachtungsaufgaben

Das weiße Band – eine deutsche Kindergeschichte

Institution: Bundeszentrale für politische Bildung

Information und Handreichung zum Film
Das Filmheft mit Infos zum Inhalt des Films, Sequenzanalyse, Unterrichtsvorschlägen und Arbeitsblatt kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Praxishilfen

David und Jonathan – eine tiefe Freundschaft I

Institution: allesumdiekinderkirche.de

Kinderkirch-Ausarbeitung
Ein Vorschlag für die Kinderkirche zu 1. Samuel 18, 1 – 4; 19, 1 – 7

Geschichten von Jesu Anfängen

Institution: Institution suchen

biblische Geschichten
Der evangelische Pfarrer und Prof.i.R. für Religionspädagogik Frieder Harz bietet auf seiner Homepage viele biblische Geschichten (aus dem AT und dem NT) mit religionspädagogischen und fachlichen Hinweisen sowie Erzählvorschlägen.
In diesem Beitrag mit dem Titel „Geschichten von Jesu Anfängen“ liefert er eine Einführung und drei Episoden aus den Evangelien.

Inhalt:

– Einführung
– Johannes der Täufer und Jesus (Markus 1 / Matthäus 2)
– Freundschaft mit Jesus (Matthäus 4)
– Von früheren Freunden und Nachbarn enttäuscht (Markus 6)

Ampel Werkstatt Freundschaft

Institution: Institution suchen

Arbeitsblätter für den Unterricht in der Grundschule
Nachdenken über Freundschaft. Wie entsteht Freundschaft? Wie ist man ein guter Freund, eine gute Freundin? Dabei werden drei Schwierigkeitsniveaus angeboten: rot (anspruchsvoll) – gelb (mittel) – grün (einfach). Für Stationenlernen und Werkstattarbeit.

Arbeitsblätter Religion/Ethik für die Grundschule

Institution: Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e.V.

Leben in Gemeinschaft, Kinderrechte und mehr
Arbeitsblätter als PDF-Dateien zu Themen wie Kinderrechte, Gefühle zeigen, streiten, Freundschaft.

Bildungsmedien

Digital Dead Sea Scrolls

Institution: Institution suchen

Bildmaterial
Das Israel-Museum in Jersualem hat Teile der Rollen von Qumran online gestellt, sowohl in Bildmaterial als auch als Videos… Institution: Israel-Museum Jerusalem

Qumran- und Bibelausstellung Sylt

Verschiedene Materialien

Lernorte

Sexualität

Institution: Institution suchen

Ausstellung im Deutschen Hygiene-Museum Dresden
Welche biologische Funktion hat Sexualität? Welchen Einfluss haben Hormone auf das Sexualverhalten? Macht die moderne Reproduktionsmedizin Sex überflüssig oder eröffnet sie neue Freiheiten? Wie wichtig sind Paarbeziehungen heute?
Vor solch spannungsreichem Hintergrund bietet die Ausstellungsabteilung klassische Sexualaufklärung vor allem für die jugendlichen Besucher des Museums – mit einem immer noch aktuellen Schwerpunkt auf AIDS und andere sexuell übertragbare Erkrankungen. Sie stellt aber auch die Möglichkeiten und Risiken der Reproduktionsmedizin vor und diskutiert die ethischen Fragestellungen, die sich daraus ergeben.

Praktische Impulse

Zu den Funden von Qumran gibt es bei den Medienstellen reichhaltiges Bild- und Filmmaterial, das gut zur Veranschaulichung eingesetzt werden kann.

Sexualität (Unterrichtende, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Sexualität, eines der zentralsten Themen des menschlichen Lebens, ist Teil jedes Bildungsplans und auch des Religionsunterrichtes. Dennoch tut man sich schwer, wenn man sich auf die Suche nach aktuellen Texten und Stellungnahmen der Kirchen zu diesem Thema macht. Das mag auch daran liegen, dass gelebte Sexualität und ihre Akzeptanz einem ständigen Wandel unterliegt, mit der sich jede Generation aufs Neue auseinandersetzen muss.
Unterrichtsentwürfe von kirchlicher Seite sind dazu in Literatur und Internet dünn gesät.

Links

Fachinformation

Sexuelle Aufklärung

Institution: Universität München

Artikel
Text von Prof. Dr. Stephan Leimgruber, Universität München, zur sexuellen Aufklärung, 6 Seiten.

Sexualität im Leben eines Christen

Institution: SELK

Themenheft
Die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche informiert: sie hat ein 55seitiges Heft zum Thema Sexualität veröffentlicht. Das Heft umfasst Artikel zur sexuellen Entwicklung vom Säugling bis zum älteren Menschen sowie zur Sexualität in Gestaltungs- und Krisensituationen.

Das sexuelle Wesen: Mensch und Christ

Institution: Christ in der Gegenwart

Artikel aus “Christ in der Gegenwart” 2/2010
“Statt die Liebe zu preisen, wäre es besser, sich ernsthaft um die Sexualität zu kümmern.” Dieser Satz des französischen Philosophen Paul Ricœur bringt auf den Punkt, was viele Gläubige über die kirchlich-lehramtlichen Aussagen in diesen Fragen denken. Zwar gibt es Verlautbarungen, die das Wesen der Liebe poetisch wunderschön umschreiben, doch überwiegt bei der Sexualität der Eindruck, in den Äußerungen der geistlichen Autorität gehe es letztendlich nur darum, in einem strikten Regelwerk zu betonen, was erlaubt ist – und vor allem, was verboten ist.” (Michael Schrom)

Entwicklung der Sexualität

Institution: Institution suchen

Überblick
Diese Präventionsseite der Caritas des Erzbistums Köln gibt eine Übersicht über die sexuelle Entwicklung als Teil der Persönlichkeitsentwiclung bei Kindern und Jugendlichen.

Vorbereitung

Sex und Jugendliche in Europa

Institution: Deutsche Welle

Audio, 20′
Unterrichtsvorschlag für 90 Minuten mit Audio-Datei und Arbeitsblättern, zur Verfügung gestellt von der Deutschen Welle (im Bereich Deutsch unterrichten).

Alles klar? Sexualität in der Pubertät

Institution: lehrer-online.de

Unterrichtsmaterialien von lehrer-online.de
Diese Unterrichtsmaterialien beschäftigen sich mit dem Thema Sexualität in der Pubertät. Sie behandeln sowohl die biologischen als auch die emotionalen Aspekte von Sexualität. In Exkursen werden die Themen Fruchtbarkeit, Verhütung und HIV/Aids behandelt.

Liebe, Sex und Zärtlichkeit

Institution: chancen-erarbeiten.de

Themenheft, Reihe ‘Chancen erarbeiten’
Dieser Unterrichtsvorschlag (Kursheft und Lehrermaterial) von verschiedenen Instituten, Verbänden und Ministerien ist sehr gründlich, aber eher biologisch orientiert.

EvR 8.4 Ich gestalte meine Beziehungen: Freundschaft, Liebe, Sexualität

Institution: Institution suchen

Ideen zu 10 Unterrichtsstunden zum Thema: Liebe und Sexualität
Ideen zu 10 Unterrichtsstunden zum Thema: Liebe und Sexualität

Praxishilfen

Let’s talk about Love, Sex and Religion

Institution: Institution suchen

Schülerzeitschrift
Die Klasse 9 am Lessing-Gymnasium Frankfurt/Main hat zum Thema “Liebe” eine eigene Zeitschrift entwickelt und ins Internet gestellt – und wie wir sehen können, sind die Schülerinnen und Schüler sehr kreativ geworden!

Freundschaft, Liebe und ich

Institution: Planet Schule

Planet Schule
Planet Schule hat diese unterrichtspraktischen Materialien zum Themenbereich Freundschaft und Liebe vor allem für den Deutsch- und Philosophieunterricht entwickelt, manches davon kann sicher auch seine Anwendung im Religionsunterricht finden.

Sexualität

Institution: Institution suchen

teachSam-Projekt
Im Projekt Sexualität und Sexualisierung finden Sie verschiedene Materialien zu diesem Thema.

Bildungsmedien

Glaube Liebe Lust – Sexualität in den Weltreligionen

Institution: YouTube

Erste Liebe, Video 43′:34”
Wie wirken sich die Vorschriften der Religionen in der heutigen, säkularisierten Zeit auf Liebe, Ehe und Sexualverhalten aus? Wie stehen die großen Weltreligionen in unserer schnelllebigen, zerrissenen Zeit zu Sexualität und Liebe? Werden die religiösen Vorschriften als neuer/ alter Halt erkannt? Oder frönen wir lieber dem “anything goes”? Die dreiteilige Dokumentation “Glaube Liebe Lust – Sexualität in den Weltreligionen” geht diesen spannenden Fragen auf den Grund und erhält auf dieser Weltreise zwischen Liebestaumel und Tabus erstaunliche Antworten.

Mythen der Sexualität

Institution: WDR

Audio-Dateien der Reihe “Große Irrtümer” Leonardo, WDR 5
“Wir leben in aufgeklärten Zeiten. Möchte man meinen. Wenn es um Sex geht, dann existieren Vorstellungen und Normen in unseren Köpfen, die den Spaß am Sex reichlich vermiesen können. Eine achtteilig Leonardo-Serie räumt mit einigen Mythen der Sexualität auf.” (WDR 5)

Das Erwachen der Sexualität – Dornröschen

Institution: Bayern 2

Audiodatei (20′:52”) mit Unterrichtsmaterialien
“Es war einmal – von wegen! Märchen sind immer topaktuell. Sie kennen unsere Ängste, Wünsche, Hoffnungen besser als wir selbst. Und sie wissen, wie weh Erwachsenwerden tun kann und wozu wir manchmal eine Dornenhecke um uns brauchen.” Das Märchen vom Dornröschen psychologisch gedeutet, mit Unterrichtsvorschlägen- und Materialien.

Das Geheimnis der Sexualität

Institution: Sat.1 Gold

Video, sat1gold, 44′:29”
Sexualität begegnet uns in Zeitschriften, in der Mode, der Werbung oder im Kino beinahe ständig – inklusive diverser Mythen zur “schönsten Nebensache der Welt”. Sexualforscher wie Tillmann Krüger wollen dem Geheimnis der Sexualität auf die Spur kommen.

Verschiedene Materialien

Über Sexualität reden

Institution: BZgA

Zwischen Einschulung und Pubertät
Eine Schrift der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, als PDF auch zum Herunterladen.

Jugendsexualität und Internetpornografie

Institution: MediaCulture-Online

MediaCulture-Online
MediaCulture hat verschiedene Links zusammengestellt, die zu Infomaterial, Fachstellen, aber auch zu Unterrichtsmaterialien zum Thema führen.

Sexualitäten heute

Institution: Herder Korrespondenz

Die sexuelle Revolution und die Kirche
Artikel von Prof. Theresia Heimerl in der Herderkorrespondenz 2/2014 mit den Abschnitten:
– Sexualitäten heute
– Eine Zeitgeschichte der Sexualität im Spiegel der katholischen Moral
– Generalverdacht der Weltfremdheit
– Verbieten, retten oder doch hinsehen?

Schule zwischen sexueller Bildung und Gewaltprävention

Institution: Universität Kiel

Präsentation mit 17 Folien
Präsentation während einer Fachtagung zum Themenbereich ‘Sexualität und sexuelle Übergriffe an Schulen’ von Professorin Dr. Anja Henningsen, Universität Kiel.

Lernorte

Sexualität

Institution: Institution suchen

Ausstellung im Deutschen Hygiene-Museum Dresden
Welche biologische Funktion hat Sexualität? Welchen Einfluss haben Hormone auf das Sexualverhalten? Macht die moderne Reproduktionsmedizin Sex überflüssig oder eröffnet sie neue Freiheiten? Wie wichtig sind Paarbeziehungen heute?
Vor solch spannungsreichem Hintergrund bietet die Ausstellungsabteilung klassische Sexualaufklärung vor allem für die jugendlichen Besucher des Museums – mit einem immer noch aktuellen Schwerpunkt auf AIDS und andere sexuell übertragbare Erkrankungen. Sie stellt aber auch die Möglichkeiten und Risiken der Reproduktionsmedizin vor und diskutiert die ethischen Fragestellungen, die sich daraus ergeben.

Nahtod (Unterrichtende, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Menschen berichten, dass sie in lebensbedrohlichen Zuständen, die sie nahe an den Tod heranführen, Erlebnisse von Licht, Wärme, Angenommensein machen. Diese Erfahrungen zeigen sich erstaunlicherweise über die Jahrhunderte hinweg, in fast allen Religionen und selbst bei Menschen, die keinen Bezug zur Religion haben, gleichartig.
Sind sie Beweise für eine Auferstehung, für ein Leben nach dem Tod?

Vorschlag für eine modulare Unterrichtseinheit.

Links

Fachinformation

Mysterium Nahtod

An der Grenze zum Tod

Institution: Schwäbisches Tagblatt

Ein Theologe und ein Psychiater über ihre Nahtoderfahrungen
„Jetzt ist es soweit. Jetzt bist du ja gleich im Himmel.“
Die Stimme hört der Theologe Albert Biesinger immer wieder, seit er im März 2010, nach einer Operation, ein Nahtoderlebnis hatte.
Auch der Kinder- und Jugendpsychiater Gunther Klosinski durchlebte – vor mehr als zwanzig Jahren – eine Situation, in der er mit dem Leben abgeschlossen hat. Mit dem SCHWÄBISCHEN TAGBLATT sprachen die beiden über das Sterben, über Nahtoderfahrungen – und wie das Leben dadurch verändert wird„

An der Schwelle zum Jenseits

Institution: Institution suchen

Berichte von Nahtod-Erfahrenen
Übersinnliche Wahrnehmung oder Fantasie?
Gespräche mit Menschen, die Nahtod-Erlebnisse hatten.. Institution: Stuttgarter Nachrichten

Nahtoderfahrungen

Institution: Karl-Leisner-Jugend

Erfahrungen an der Grenze zwischen Leben und Tod
Sehr ausführliche Seite zu fast allen Aspekten von Nahtoderfahrungen.

Gliederungspunkte:
Was sind Nahtod – Erfahrungen?
Medizinische Erklärungen
Psychologische Erklärungen
Nahtod-Erfahrungen und Religion

Vorbereitung

Materialsammlung Nahtod

Unterrichtseinheit Sterben und Tod

Institution: Landesbildungsserver Baden-Württemberg

Unterrichtsmaterialien
Der Landesbildungsserver BW hat eine Unterrichtseinheit zu “Sterben und Tod” online gestellt, die folgende Themen umfasst:
1. Präsentation “Leben und Tod”
2. Interview mit einem Hospizmitarbeiter
3. Der Tod in der Kunst
4. Bericht einer Nahtod-Erfahrung

Praxishilfen

Goldfisch Theo und das ewige Leben

Institution: Universität Bamberg

Bericht
Ausführlicher Bericht zu Erfahrungen der Kinder-Uni Bamberg zum Thema Sterben, Tod, Auferstehung, Nahtodeserfahrungen mit dem damaligen Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm.

Nahtod und Wiedergeburt aus der Sicht des Buddhismus

Bildungsmedien

Nahtodeserfahrung in der Kunst

Nahtoderfahrungen sind keine Hirnprodukte – ZDF Bericht

Institution: ZDF

Interview mit Prof K.Ring
„Wer stirbt, ist nicht tot. Es ist nicht das Ende der Persönlichkeit.“, so die Position von Prof. Walter van Laak. Anhand eines Nahtoderlebnisses von Alois Serwaty entwickelt die Dokumentation das Thema.
Großen Raum nimmt das Interview mit Prof. Walter van Laak ein. Es ist gut, weil von Laak sachlich und ruhig argumentiert und vertrauensvoll wirkt und keine Effekthascherei betreibt. Er geht auf die Kernelemente ein, stellt sie aber selber nicht dar, beschreibt sie aber als kulturunabhängig, bildungsunabhängig, altersunabhängig.

Das Video bietet damit gute Hinführung zur Frage: Welche Kernelemente gibt es?
Auch Fragen der wissenschaftlichen Hinterfragung werden angesprochen.

Dr. Moody Nahtoderfahrung

Nahtoderfahrung ein RTL Bericht

Verschiedene Materialien

Forschung zwischen Leben und Tod

Institution: stern.de

Stern-Interview
Sie sehen das Licht am Ende des Tunnels – oder wie sie wiederbelebt werden: Immer wieder berichten Menschen, die beinahe gestorben wären, von Nahtoderfahrungen. Der Arzt Pim van Lommel erforscht das Phänomen.

Lernorte

Kirche nachhaltig klimafreundlich unterwegs

Institution: Institution suchen

Portal mit Ideen für aktive Bildungsarbeit
Veränderung beginnt im Kopf – mit guten Ideen. Damit es nicht nur bei Ideen bleibt, stellt die Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in den Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (AGU) Projektbeispiele für eine nachhaltige(re) Mobilität auf einer neuen Projektinternetseite zur Verfügung. Die Beispiele zeigen konkrete Möglichkeiten auf, wie Kirchengemeinden, aber auch jeder einzelne im Alltag einen Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität leisten können.

Umwelt-Lernort Schule

Klimahaus Bremerhaven

Zukunft gestalten – Nachhaltigkeit lernen

Institution: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Linkliste
Außerschulische Lernorte zum Klimawandel, Umweltschutz, Ökologie u.a.m. in Baden-Württemberg.

Jom Kippur (Unterrichtende, Grundschule, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Mit Rosch HaSchana beginnen die “zehn ehrfürchtigen Tage” des Judentums, in denen das Verhältnis zu Gott und Mitmensch, Schuld und Vergebung eine zentrale Rolle spielen. Beendet wird diese Zeit mit dem wichtigsten Fest des Judentums: Jom Kippur.
An diesem Tag, an dem 24 Stunden weder gegessen noch getrunken werden darf, sollen alle Sünden gesühnt werden. Man bittet seine Mitmenschen um Verzeihung, nur dann darf man auch Gott um Vergebung bitten.

Links

Fachinformation

Jom Kippur

Institution: schule.judentum.de

Artikel für Schüler und Schülerinnen
Auf dieser speziellen Bildungsseite von hagalil.com wird Jom Kippur für Schüler und Schülerinnen erklärt.

Jom Kippur (AT)

Institution: WiBiLex

Fachwissenschaftlicher Artikel
Im WiBiLex, dem wissenschaftlichen Online-Bibellexikon der Deutschen Bibelgesellschaft, finden sich zu Jom Kippur folgende Abschnitte:
1. Biblische Grundlagen
2. Der Jom Kippur
3. Der Verlauf des Rituals nach Lev 16

Jom Kippur

Institution: talmud.de

Einführung
Eine ausführliche Darstellung des Feiertages, der 40 Tage davor und der Gebete, die an diesem Tag gesprochen werden, sind auf talmud.de zu finden.

Die hohen Feiertage = die ehrfurchtbaren Tage

Institution: payer.de

Informationstext
In gewohnter Gründlichkeit beschäftigt sich Alois Payer auf seiner Homepage mit den jüdischen Feiertagen, hier insbesondere mit Rosch HaSchana und Jom Kippur.

Vorbereitung

Christi Himmelfahrt und Pfingsten

Institution: Calwer Verlag

E-Doc des Calwer-Verlages
Der Calwer-Verlag stellt einen Auszug aus dem Buch “Das Kirchenjahr im Religionsunterricht” online als E-Doc zur Verfügung. Der Auszug umfasst die Abschnitte Himmelfahrt und Pfingsten.

Pfingsten

Institution: sofareli.ch

Unterrichtsvorschlag
Ein Unterrichtsvorschlag der ökumenischen Solothurner Fachseite für den Religionsunterricht “sofareli”.

Begeisterung steckt an: das Evangelium bezeugen

Pfingsten

Institution: Evangelisch-Lutherische Kirche Sachsen

Ideensammlung
Entdecken, Kirche ist lebendig aus Gottes Kraft wie Feuer und Wind – entworfen für die Christenlehre in Sachsen 1998.

Praxishilfen

Versöhnungstag

Institution: Planet Schule

Die jüdischen Feiertage
Einführende Arbeitsblätter zu Jom Kippur auf den Seiten von Planet Schule.

Bildungsmedien

Jom Kippur

Institution: kindernetz.de

Einführung mit Kurzfilm
Die Kinderseite des SWR “Kindernetz” führt in das Fest “Jom Kippur” ein. Dazu wurde auch ein einminütiger Kurzfilm online gestellt.

Verschiedene Materialien

Jom Kippur

Institution: Jüdische Gemeinde zu Berlin

Gedanken zu Jom Kippur
Auf der Seite der Jüdischen Gemeinde zu Berlin finden sich zwei Texte zu Jom Kippur:
– “Der eine hat einen Nutzen, der andere keinen Schaden – Überlegungen zu Jom Kippur” von Rabbiner Tovia Ben-Chorin
– “Awinu Malkeinu” von Rabbinerin Ges S. Ederberg

Jom Kippur

Institution: helles-koepfchen.de

Kinder- und Jugendseiten
Auf “helles-koepfchen” findet sich ein Überblick zu den verschiedensten Kinder- und Jugendseiten zu Jom Kippur.

Lernorte

Kirche nachhaltig klimafreundlich unterwegs

Institution: Institution suchen

Portal mit Ideen für aktive Bildungsarbeit
Veränderung beginnt im Kopf – mit guten Ideen. Damit es nicht nur bei Ideen bleibt, stellt die Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in den Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (AGU) Projektbeispiele für eine nachhaltige(re) Mobilität auf einer neuen Projektinternetseite zur Verfügung. Die Beispiele zeigen konkrete Möglichkeiten auf, wie Kirchengemeinden, aber auch jeder einzelne im Alltag einen Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität leisten können.

Umwelt-Lernort Schule

Klimahaus Bremerhaven

Zukunft gestalten – Nachhaltigkeit lernen

Institution: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Linkliste
Außerschulische Lernorte zum Klimawandel, Umweltschutz, Ökologie u.a.m. in Baden-Württemberg.