Geschichte der Euthanasie

Von der Antike bis zur Gegenwart

” Euthanasie (von griechisch euthanasía “schöner Tod”] bezeichnet die Sterbehilfe für unheilbar Kranke und Schwerstverletzte mit dem Zweck ihnen qualvolles Leiden zu ersparen. Über die Jahrhunderte hinweg erfuhr der Begriff einen Bedeutungswandel: über “ärztliche Handlung um Sterbenden den Todeskampf zu (so Francis Bacon Anfang des 17. Jahrhunderts) “Sterbebegleitung” ( Hospiz ) im 18. und 19. […]…

Sören Kierkegaards Auseinandersetzung mit Sterben und Tod

Artikel, IZPP 1/2012

“Kierkegaard entwickelt eine Theorie des Todes, die diesen weder entschärft noch nivelliert oder systematisch verkleidet. Der „Ernst“ des Sterbens führt ihn zu einer Reflexion auf die Einzigkeit und Unvertretbarkeit des individuellen Lebens. Leben im Bewusstsein des Todes ist eine Kunst, die sich nicht ins Ästhetische transformieren lässt – das Leben ist kein Spiel. Die Kunst […]…

Warum können Worte verletzten? Zur Gewalt der Sprache

Video-Vortrag, 51:14

“Mit Sprache kann man Gewalt nicht nur beschreiben, ankündigen oder androhen: Sprache selbst kann verletzen. Die Phänomene sprachlicher Gewalt können dabei von der leisen Ironie bis hin zur plumpen Beleidigung oder von der indiskreten Taktlosigkeit bis hin zum sarkastischen Spott reichen. Doch wie kann es sein, dass ›bloße Worte‹ zu verletzen vermögen? Diese Frage kann […]…

Die Hände zum Himmel

Zu den verschiedenen Körperhaltungen und Gesten im jüdischen, christlichen und muslimischen Gebet

Manchen Gläubigen ist es nicht erlaubt, im Liegen zu beten, manche sollen am besten völlig bekleidet, also auch mit Schuhen, im Stehen beten, andere dagegen die Schuhe ausziehen, und sich niederwerfen. Doch gibt es auch viele grundsätzliche Ähnlichkeiten, denn, kulturgeschichtlich betrachtet, stammt der Grundschatz der Gebetshaltungen aus dem höfischen Zeremoniell des antiken Orients.…

Religionsunterricht in Deutschland: Schwerpunkt bei der Süddeutschen Zeitung

Artikelsammlung

Wie werden in Deutschland islamische Religionslehrer ausgebildet? Wie steht es um den Religionsunterricht in den verschiedenen Bundesländern? Welchen Stellenwert hat das Thema Glaube für Schüler und Lehrer? Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigt sich der 360° Themenschwerpunkt der SZ.…

Leid

Bildersammlung

Religiöse Bilder und Kunst im Unterricht – Bildersammlung von Martin Sander-Gaiser, zum Thema Leid vor allem von Käthe Kollwitz.…

Vom Umgang Jugendlicher mit der Leidfrage

Planung, Durchführung und Reflexion einer Unterrichtsreihe für die 10. Klasse

Beiträge zur Kinder- und Jugendtheologie, Band 14, Hrg. von Petra Freundenberger-Lötz.…

Liebe, Leib und Leidenschaft

Katholisches Portal “Theologie des Leibes”

Zum Themenbereich “Familie, Ehe und Sexualität” fand im Jahr 2014 eine Tagung an der Universität Eichstätt statt und 2017 zur “Theologie des Leibes”. Hier werden die Tagungsbeiträge vorgestellt.…

Lust und Leidenschaft

Zeitungsartikel

“Der biblische König David war nicht nur Regent und Feldherr, sondern auch Dichter und Liebhaber” – Ein Artikel von Baruch Rabinowitz im Archiv der “Jüdischen Allgemeinen”.…

Christliche-Muslimische Begegnungen

Karlo Meyer: Lea fragt Kazim nach Gott. Eine Buchempfehlung

Dieses Buch geht „dicht ran“. Schon das sympathische Titelfoto läßt erahnen, dass diese Beschreibungen christlich-muslimischer Begegnungen von besonderer Art sind. Lea und Kazim werden mit ihren Familien vorgestellt. Diese nehmen auch mehr oder weniger aktiv an dem dialogischen Prozess teil. In großer Offenheit werden hier privat-familiäre, schulische und religiöse Bezüge in den interreligiösen Dialog eingebracht. […]…