“Deutsche Gottesworte” von Reichsbischof Ludwig Müller

Buchauszüge

Reichsbischof Ludwig Müller hat während der Zeit des Nationalsozialismus unter dem Titel “Deutsche Gottesworte” die Bergpredigt “verdeutscht”, damit alle Deutschen sie besser verstehen können. Hier sind die Texte mit einer Gegenüberstellung zur Lutherübersetzung nachzulesen. Von Schülern und Schülerinnen können sie auf diese Weise gut verglichen werden. Vergleich Antithesen Vom Ehebruch.doc Vergleich Antithesen Vom Schwören.doc Vergleich […]…

Elisabeth von Thüringen

Lexikonartikel

Ein Artikel mit Bildern zu Elisabeth von Thüringen im Ökumenischen Heiligenlexikon.…

“Da ist nichts! Oder doch?”

Tagungsbeitrag

Die empirische Wahrnehmung von Religiosität und Kirchlichkeit Jugendlicher im Spiegel kirchentheoretischer Überlegungen. Vortrag auf dem aej/ESG-Forum Wissenschaft und Praxis am 26.10.2017 in Stuttgart von Prof. Dr. Gerald Kretzschmar, Universität Tübingen.  …

Jugendliche nach der Konfirmation

Glaube, Kirche und eigenes Engagement – eine Längsschnittstudie

Präsentation beim aej/ESG-Forum Wissenschaft und Praxis am 26.10.2017 in Stuttgart von Dr. Wolfgang Ilg, Universität Tübingen.  …

Glaube im (jugendlichen) Lebenslauf – ein Forschungsüberblick

Tagungsbeitrag von Prof. Dr. Friedrich Schweitzer

In diesem Vortrag geht Prof. Dr. Friedrich Schweitzer auf das “klassische” Bild von Jugend und Religion ein, zeichnet anschließend die Veränderungen nach, die für unsere eigenen Gegenwart bezeichnend sind und wirft am Ende noch einige Fragen für die Arbeit mit jungen Menschen in Gegenwart und Zukunft auf.…

Rahmenlehrplan der EKBO

Rahmenlehrplan für den Ev. Religionsunterricht in den Jahrgangsstufen 1 – 10

Das Konsistorium der EKBO schreibt zum neuen Rahmenlehrplan: “Der Religionsunterricht stellt für viele Schülerinnen und Schüler eine  Erstbegegnung mit den Inhalten des christlichen Glaubens dar. Sie sollen sich in einer religiös pluralen Welt bewegen können, eigene religiöse Überzeugungen gewinnen und darüber auskunfts- und dialogfähig werden sowie ethisch verantwortlich urteilen und handeln können. Wir hoffen, dass […]…

Die Rede von der Auferstehung – des Vaters großes Ja (ein christliches Bekenntnis)

Bedeutungspotential der geistigen Form von Auferstehung als Garant des Sinns anderer Sinnangebote

Auf der Suche nach dem Bedeutsamsten gibt es viele komplementäre Ziele, denen (wir) Menschen folgen: Patriotismus oder Individualismus, Genießen oder Entsagen, ein Leben nach Instinkten oder im Gehorsam gegenüber dem kategorischen Imperativ usw. Der christliche Glaube erhofft sich angesichts von Polarität und Pluralität der Sinnangebote in seinem Gott Halt, Orientierung und Garant des Sinns angesichts […]…

Argumentationshilfe zum Sonntagsschutz

Reader

Der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt der Evangelischen Landeskirche in Baden stellt diesen Reader zur Verfügung, in dem auf die wichtigsten Argumente gegen den Sonntagsschutz eingegangen wird.…

Stellungnahme zu den Angeboten von “open hands – Schule des Handauflegens” nach Anne Höfler

Text des Zentrums Ökumene

Immer häufiger fragen kirchliche Einrichtungen an, wie aus einer evangelisch-theologischen Perspektive die Angebote von „open hands“ einzuordnen sind. In einigen katholischen und evangelischen Kirchengemeinden wird „open hands“ bereits praktiziert. Aus diesem Anlass hat sich der „Arbeitskreis Weltanschauungsfragen der EKHN und EKKW“ im September 2017 mit einer von Anne Höfler benannten Vertreterin getroffen und inhaltlich ausgetauscht. […]…