Die Liebe

Worthaus-Video mit Prof. Dr. Thorsten Dietz, 1:21:58

„Ich glaube an Gott, den Vater…“ Unzählige Firmlings- und Konfirmandengenerationen haben das Glaubensbekenntnis auswendig gelernt: Vater, Jesus, Jungfrau, Auferstehung, Heiliger Geist und christliche/katholische Kirche. Aber wer ist dieser Gott, an den sie alle angeblich glauben? Was wissen wir eigentlich über ihn? „Gott ist Liebe“, sagt Thorsten Dietz, und das klingt furchtbar abgedroschen, etwas kitschig, lässt […]…

Orientierungshilfe zum Umgang mit politischen Parteien

Eine Handreichung der Ev. Erwachsenenbildung Sachsen

Vor dem Hintergrund des Wahljahres 2019 mit Europa-, Kommunal- und Landtagswahl hat eine durch die Kirchenleitung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens eingesetzten Arbeitsgruppe unter Leitung der Evangelischen Erwachsenenbildung Sachsen eine Orientierungshilfe zum Umgang mit politischen Parteien erarbeitet. Die Publikation hilft zu überprüfen, inwieweit sich Aussagen einzelner Parteiprogramme mit Grundannahmen des christlichen Glaubens vereinbaren lassen – oder […]…

Die wirkungsgeschichtliche Bedeutung antiker Religion und Philosophie (aktualisiert)

Artikel und Buchbesprechungen

Die drei großen monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam haben ihre Wurzeln in den kulturellen, politischen und religiösen Vorgegebenheiten der Antike. Die vernetzte geistesgeschichtliche Vielfalt im Mittelmeerraum, im Mittleren und Nahen Osten sowie auf der Arabischen Halbinsel und in Afrika beeinflusst unser Denken bis heute ganz wesentlich. Artikel und Buchbesprechungen zu diesem großen und interessanten Themenbereich.  …

Wirkungsvolle Ansätze zur Prävention und Deradikalisierung islamistisch gefährdeter bzw. islamistischer Personen

Artikel vom 18.03.2019 im Islamismus-Dossier der bpb

Islamismus beginnt nicht erst mit Terrorgruppen wie dem IS. Auch islamistische, aber nicht gewalttätige Gruppen wie die Muslimbruderschaft tragen ihre religiös motivierten Theorien der Ungleichwertigkeit in die Gesellschaft. Für die Präventionsarbeit sind aber vor allem junge Menschen relevant, deren Werte und Einstellungen nicht mit denen von demokratischen Gesellschaften übereinstimmen. Und die damit zum Ziel radikaler […]…

zoé – Leben mit anderen Augen sehen

Zeitschrift der Bistümer Hildesheim und Osnabrück

Die Bistümer Hildesheim und Osnabrück haben für Religionslehrerinnen und Religionslehrer eine neue Zeitschrift entwickelt. Sie widmet sich aktuellen Themen sowie Glaubens- und Lebensfragen, Außerdem geht es um pädagogische Fragestellungen. Unterrichtsmaterialien werden nicht angeboten. Viele Artikel können  – optisch gut aufgemacht – online gelesen werden. Die ganze Zeitschrift kann bestellt werden oder als pdf heruntergeladen. Der […]…

Stolpern – Vom Hinfallen und Aufstehen Tag für Tag

zoé – leben mit anderen augen sehen
Nr. 2

Die zweite Ausgabe von zoe, der Zeitschrift für Religionslehrer und Religionslehrerinnen der Bistümer Hildesheim und Osnabrück, die es seit 2018 gibt, trägt den Titel ‘Stolpern – Vom Hinfallen und Aufstehen Tag für Tag’. Die Zeitschrift widmet sich aktuellen pädagogischen Themen, aber auch Glaubens- und Lebensfragen. In diesem Heft geht es zum Beispiel um Unterrichten im […]…

Männlichkeit und Mütterlichkeit: Rückfall in alte Rollen

Artikel im epd Wochenspiegel 13/19

Statt nach der Geburt ihrer Kinder so viel Zeit wie möglich zu Hause zu verbringen, arbeiten viele Väter sogar mehr als zuvor. Immer mehr Paare folgen wieder ganz klassischen Mustern der Rollenverteilung. Ein interessanter Artikel über die traditionelle und immer noch hochrelevante Vorstellung von Rollenverteilungen in der Familie nach der Geburt des ersten Kindes.…

Woher kommst Du?

Ein Beitrag der “Freitagsworte” (islamisch)

“Wir müssen einander viel mehr Fragen stellen. Also, fragt einander häufiger „Woher kommst Du?“, „Was hat Dich zu dem gemacht, der Du heute bist?“ Und bleibt nicht bei dieser Frage stehen. Fragt weiter. Fragt einander nicht nur, woher ihr kommt. Fragt: „Wo willst Du hin?“, „Was sind Deine Ziele, Deine Hoffnungen, Deine Wünsche im Leben?“ […]…

Kabarettist Konrad Beikircher: Das ist das Katholische im Karneval

Bericht von katholisch.de

“Frage: Wenn jemand zu Ihnen käme, der noch nie etwas von Karneval gehört hätte: Wie würden Sie das “Lebensgefühl Karneval” auf den Punkt bringen? Beikircher: Das “Lebensgefühl Karneval” ist der alte Traum der Menschen, einmal im Jahr für ein paar Tage ein anderer zu sein. Das tut gut, das macht Freude und das ist Balsam […]…