Likrat

Jugend-Dialog-Projekt zum Judentum

Das Jugend-Dialog-Projekt Likrat (hebr. für „in Begegnung“) möchte Schülerinnen und Schülern einen unbefangenen Zugang rund um das Thema Judentum geben. Es hilft stereotype Wahrnehmungen zu durchbrechen, antisemitischen Ressentiments entgegen zu wirken und ein gegenwartsbezogenes Judentum zu vermitteln. Eine Begegnung ist ein Besuch eines 2er-Teams von jüdischen Jugendlichen in Ihrer Klasse, wo sie ihr persönliches Judentum […]…

Jüdisches Museum

Lernort in Frankfurt/M.

Das Jüdische Museum der Stadt Frankfurt am Main und seine Dependance Museum Judengasse am Börneplatz zeigen die historische Entwicklung und die religiöse Kultur der jüdischen Gemeinden in Frankfurt vom 12. bis zum 20. Jahrhundert. Bis 2019 wird das Museum umgebaut. Die Website verweist jedoch auf aktuelle Ausstellungen in Frankfurt/M.  und Pädagogische Führungen, die anderenorts durchgeführt […]…

“Ich weiß nicht, ob wir nochmals schreiben können.”

Materialien

Die Deportation der badischen und saarpfälzer Juden in das Internierungslager Gurs in den Pyrenäen: Historischer Kontekt, Quellen und Dokumente, Didaktische Hinweise, Literatur und Medien. Das Materialheft ist prall gefüllt mit authentischen, erschütternden Zeugnissen und Bildern der Deportationen aus Süddeutschland. Im Anhang didaktische Überlegungen sowie Verzeichnisse der Gedenkstätten in Baden. Download des 65-seitigen Heftes als pdf-Datei..…

Sederteller mit Sederspeisen

Gemalte Vorlagen

Im Rahmen einer Freiarbeitswerkstatt hat Religionspädagogin Renate Härterich wunderschöne Vorlagen zum Pessachfest gemalt, die vielfältig einsetzbar sind.    …

Einstieg in die Unterrichtsreihe “Judentum”

In Klasse 6 oder 7 interreligiöses Lernen vorbereiten und initiieren

»Kosher« steht am Eingang eines Restaurants. Auf Grabsteinen häufen sich kleine Steine. Ein Mann trägt eine runde Kappe auf dem Kopf. Auf gold- farbenen Pflastersteinen stehen Namen und Lebensdaten. Schilder erinnern an den Standort einer ehemaligen Synagoge. – Im Alltag begegnen wir verschiedenen Spuren des Judentums. Was bedeuten diese jüdischen Symbole und Lebensformen ? Was […]…

Pessach: Das jüdische Familienfest

Ausführlicher Artikel auf evangelisch.de

Das letzte Abendmahl, das Jesus mit seinen Jüngern feierte, ist laut Neuem Testament ein Pessachmahl gewesen. Für Juden ist Pessach heute fast so wie Weihnachten für Christen: Manche feiern es mehr, manche weniger, aber alle kennen die Lieder und Bräuche.…

Bildbetrachtung

Leseprobe des Kösel-Verlages

Leseprobe der ersten 30 Seiten der Neuausgabe von ‘212 Methoden für den Religionsunterricht’ mit 19 kreativen Methoden der Bildbetrachtung.…

“Opfer” als Thema im Religionsunterricht der Sek. I

Ein didaktischer Blick auf die Lebenswelten von Jugendlichen und das neue Kerncurriculum für Hessen

‘Zu den Stichwörtern »Opfer« und »opfern« kann man umfangreiche Erläuterungen in Wörterbüchern und Lexika finden, so vielfältig ist ihre Bedeutung. Den Definitionen gemeinsam ist, dass es eine ausdrücklich religiöse/kultische und eine eher säkulare Bedeutung gibt. Auch in der Lebenswelt von Jugendlichen werden sie in verschiedenen Zusammenhängen ganz unterschiedlich verwendet. Religiöse Bedeutungen kommen dabei ebenso vor, […]…

Janusz Korczak

Eine Lebensbeschreibung, WORTHAUS-Video, 50 Minuten

“Zu diesem Vortrag bleibt nicht viel zu sagen, außer: anhören. Handy und Tablet abschalten, tief Luft holen und zuhören. Siegfried Zimmer beweist einmal mehr, dass er Geschichten erzählen kann. Wahre Geschichten mit all ihrer Dramatik und Eindringlichkeit. Obwohl diese Geschichte auch ohne einen großen Erzähler dramatisch und eindringlich genug wäre. Es geht um Janusz Korczak. […]…

Kultus und Religion

Judentum

Die Website der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern bietet neben aktuellen Terminen und Hinweisen auch Informationen an zu: – Koscherem Essen – dem Kreislauf des Lebens – dem Kreislauf des Jahres – der Mikwe – dem Bestattungswesen – den Friedenhöfen. Die Website informiert über aktuelles jüdisches Leben im Raum München. Ausdrücklich wird zum geplanten Besuch […]…