Ist Gotteslästerung ein notwendiger Straftatbestand?

Artikel aus der Wochenzeitung “Die Zeit”

Bundesrichter Thomas Fischer setzt sich in einem ausführlichen Zeitungsartikel mit dem §166 StGB (“Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen”) auseinander…

Fragen und Antworten zu Gott und der Welt

Eine Umfrage-Aktion der Ev. Kirche Hessen/Nassau, Videoclip

Nur wer fragt bekommt Antworten. Welche Fragen liegen den Gemeindegliedern innerhalb der EKHN heute am Herzen? Auf interessante und ansprechende Weise werden Fragen nach Gott, nach der Kirche, nach Jung und Alt sowie zum Umgang mit Flüchtlingen aus christlicher Perspektive beantwortet. Die Clips regen an, die Gedanken weiter zu denken, Alternativen zu suchen etc. Dauer: […]…

Gott und die Welt

Short Film, Animation, 4:18

Ein kurzer (und böser) Animationsfilm über die Entstehung von Religionen und Konfessionen und ihren Umgang miteinander.…

366 Tage

Webcompetentbeitrag Juni 2018

Patrick ist der neue Zivi. Er unterstützt für ein Jahr den Rettungsdienst. Seine Verpflichtungen führen ihn zu kranken oder verletzten Menschen. Und immer wieder begegnet er der Einsamkeit. Sein Engagement für die Patientinnen und Patienten führt ihn in Entscheidungssituationen und an den Rand der Verzweiflung. 365 Tage hat sein Jahr und einen zusätzlichen Tag. Kernkompetenz: […]…

LERNORTE – kulturell, religiös, interreligiös – dauerhaft und temporär (aktualisiert)

Überblick

Städte, Plätze, Kirchen, Tempel, Moscheen, Synagogen und Museen bieten vielfältige Möglichkeiten, “vor Ort” über Kultur, Geschichte, Religion und Philosophie “Originales” zu lernen. Hier sind einige Beispiele vorgestellt, die Anregungen für interkulturelle und interreligiöse Begegnungen geben können: Spirituelle Raumbegehungen: Kirche, Moschee, Synagoge  Etappen auf dem JAKOBSWEG Musikalisch-interreligiöse Lernorte  Beginenhöfe Brücken – Symbole der Völkerversöhnung Inter-Religiöse RÄUME […]…

EU-Asylpolitik | Flucht & Asyl | Zahlen und Fakten | Mediendienst Integration

Grundlegender Überblick

Mit der Freizügigkeit in Europa schwindet die Bedeutung der Grenzen von Nationalstaaten. Zugleich spielen die Außengrenzen Europas eine immer größere Rolle. Auf die Ankunft zahlreicher “Mittelmeerflüchtlinge” reagiert die EU mit immer strengeren Sicherheitsmaßnahmen. Ein grundlegender Überblick vom Mediendienst Integration mit folgenden Abschnitten: Asylanträge in der EU Gemeinsames europäisches Asylsystem Warum kommen Menschen “illegal” über die […]…

Anforderungssituation – Sinn des Lebens, Ebenbild Gottes und Menschenwürde – (E-Learning, Seelsorge)

Aufgabenstellungen zur Sinnfrage

Die Schülerinnen und Schüler werden gedanklich in eine Grenzsituation gestürzt, durch die sie nach einem möglichen Sinn des Lebens auch dann noch suchen können, wenn viele herkömmliche Sinnangebote unserer Gesellschaft versagen. Eine Theologie der Ebenbildlichkeit des Menschen mit Gott dient zur Unterstützung dieser Sinnfindung. Einen Maßstab, die ermittelten Sinnangebote intersubjektiv zu messen, bietet die Konsistenztheorie […]…

Der Mensch im Horizont des Gottesglaubens

Unterrichtsvorschlag zum christlichen Menschenbild

“Ausgehend von den selbstverwirklichungsangeboten in der heutigen Gesellschaft erkennen die jungen Erwachsenen Grundaspekte des Menschseins und deuten diese aus der Sicht der Moderne sowie einer nichtchristlichen Religion. In der vergleichenden Auseinandersetzung damit erschließen sie Grundzüge und bleibende Aktualität des biblisch-christlichen Menschenbildes. Die Schüler erschließen die eigene Biographie als Lebensaufgabe und erhalten Anregungen zur Selbstfindung.”…

Ist Gott ein Demokrat?

Kurzfilm

In diesem Kurzfilm der Bundeszentrale für politische Bildung werden die unterschiedlichsten Personen weltweit befragt, ob sie Gott für einen Demokraten halten. Mit den unterschiedlichsten Argumenten argumentieren sie dafür oder dagegen. Der Film eignet sich eher für ältere Schüler und Schülerinnen.…

Faszination Apokalypse. Oder: Wie bringe ich die Katastrophe mit dem Reich Gottes zusammen?

Unterrichtsideen für die Sekundarstufe II

“Die Verwendung apokalyptischer Motive war schon immer beliebt. Nicht allein, weil es fasziniert, am Schrecken aus sicherer Distanz Anteil zu nehmen, sondern wohl vor allem, weil diese Motive existenzielle Ängste und Hoffnungen des Menschen gleichermaßen ansprechen. Und weil sie bei aller Katastrophalität eine Hoffnung auf Gerechtigkeit versprechen – durch jemanden, der sie (von außen) schaffen […]…