Die Erinnerungsguerilla – Wichtige Fragen im öffentlichen Raum

Ein soziales Kunstprojekt

Die Erinnerungsguerilla ist ein soziales Kunstprojekt und/oder eine soziale Bewegung. Zentrale Handlung der Guerilla ist das Verkleben (“rückstandsfrei”) von Fragen, die an Grundsätzliches erinnern und in den Zustand eines aktiven und offenen Mit-Denkens versetzen sollen. Beispiele: Was ist Deine Vision von der Welt? Wofür ver(sch)wendest Du Deine Zeit? Wie viel ist Dir genug? Wofür lebst […]…

“Nicht die Zeit, den Muslimen das Evangelium zu verkünden”

Franziskaner begegnen Muslimen

Im Interview mit einem Franziskaner wird die Geschichte dieses Ordens aktuell. Die wenig bekannte Episode des Franziskus von Asissi, der Besuch beim Sultan in Ägypten wird erläutert. Gleichzeitig werden interreligiöse Aktivitäten aus unserer Zeit vorgestellt.…

Religiöse Bildung in der migrationssensiblen Schule

Impulsschrift der EKD

Mit den Schutz- oder Arbeitsuchenden sind auchetwa 400.000 Kinder und Jugendliche ins Land gekommen, die in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen aufgenommen wurden und werden.All diese Flüchtlinge oder Migrantinnen und Migranten bringen ganz unterschiedliche nationale, kulturelle, religiöse und sprachliche Hintergründe und persönliche Erfahrungen mit nach Deutschland. Diese Schrift der Evangelischen Kirche in Deutschland gibt Hinweise zur […]…

Bei deinem Namen genannt

Didaktische Materialien

Materialien zur gleichnamigen Ausstellung der EKD 2018. Auch außerhalb des Ausstellungsrahmen können diese Materialien hilfreich im Unterricht sein.…

Deutungskampf im Islam – “Allahu Akbar”

‘Allahu Akbar‘ wird von Extremisten missbraucht

In Glücksmomenten rufen Menschen im arabischen Sprachraum “Allahu Akbar”. In der westlichen Welt erlangte die Formel traurige Bekanntheit, weil sie immer wieder von Terroristen verwendet wurde. Der islamische Theologe Mouhanad Khorchie fordert deshalb: Muslime sollten das “Allahu Akbar” den Extremisten entreißen.…

Kulturelle Erwachsenenbildung als Ressource für Aneignung und Gestaltung ländlicher Räume

Artikel von Marion Fleige und Wiltrud Gieseke. Zeitschrift forum erwachsenenbildung, Heft 1, Jahr 2020

Die kulturellen Bildungsangebote in städtischen und ländlichen Räumen unterscheiden sich, doch hier wie dort ermöglichen sie auch einen reflexiven, alternativen und aktiven Umgang mit Künsten, kulturellen Praktiken und der inter- oder transkulturellen Lebens- und Alltagsgestaltung. Was sind dabei die Besonderheiten im ländlichen Raum? Welches informelle und nonformale Lernen ist dort gefragt? Im Artikel werden dazu […]…

Wie viel Religion verträgt der liberale Staat?

Vortrag von Prof. Jürgen Habermas

Druckfassung eines Vortrages, den Jürgen Habermas im Rahmen der Reihe «Politik und Religion» am 19. Juli 2012 in der Carl-Friedrich-von-Siemens-Stiftung in München vorgetragen hat.…

Miteinander – Lieder für den Religionsunterricht

Der Liedermacher Christian Rau

Der Berliner Liedermacher, Diplomtheologe und Religionspädagoge Christian Rau stellt unter dem Motto “MITEINANDER” achtzehn Lieder vor, die von ihm speziell für den Religionsunterricht in der Grundschule geschrieben wurden. Hinweis: In Berlin und Brandenburg dauert die Grundschule 6 Schuljahre. Daher sind viele Lieder auch in 5/6 verwendbar. 4teachers gibt in diesem Video Einblick in die 18 […]…

Religionen in Japan

Webhandbuch der Universität Wien

“Dieses Web-Handbuch enthält grundlegende Informationen zu den beiden Haupt­re­li­gio­nen Japans, Bud­dhis­mus und Shinto, so­wohl in ihren tra­di­tio­nel­len als auch in ihren mo­der­nen Er­schei­nungs­for­men.” Hier liegt ein Internet-Portal vor, das  sehr reichhaltiges Wissen enthält!…