Hans Mendl

Anzahl der Materialien: 4 Material Aufrufe insgesamt: 2417
| Anzahl der Materialien: 4 | Material Aufrufe insgesamt: 2417 |
Treffer

Lerntypen

WiReLex-Artikel

Artikel von Prof. Dr. Hans Mendl im Wissenschaftlich-Religionspädagogischen Lexikon (WiReLex) der Deutschen Bibelgesellschaft mit folgenden Kapiteln: 1. Problemanzeige 2. Modelle 2.1. Abschied vom IQ – Multiple Intelligenzen (Howard Gardner) 2.2. Denken – Lernen – Vergessen (Frederic Vester) 2.3. Erweiterung der Grundmodelle und weitere Theorien 2.4. Kritik und Würdigung der Lerntypentheorien 3. Lernstile, Lernstrategien, Lernumgebungen 3.1.…

Performativer Religionsunterricht, katholisch

WiReLex-Artikel

Artikel von Hans Mendl im Wissenschaftlich-Religionspädagogischen Lexikon der Deutschen Bibelgesellschaft (WiReLex) mit folgenden Abschnitten:   1. Herkunft und Herausforderung 1.1. Soziologische Herausforderung 1.2. Theologische Herausforderung 1.3. Bildungstheoretische Herausforderung 1.4. Sprechakttheorie als gemeinsame Ausgangsbasis 2. Der evangelische Weg 3. Katholische Ursprünge und Querbezüge 3.1. Der Religionsunterricht vor neuen Herausforderungen 3.2. Kritische Diskussion des Bischofspapiers 3.3. Kompensation…

2006/3-4 RU heute: “Mehr als reden über Religion…”

Zeitschrift für den Religionsunterricht des Bistums Mainz, Doppelausgabe

Perspektiven für einen performativen Religionsunterricht Hauptthema des Heftes "Religionsunterricht heute - Informationen des Dezernates Schule und Hochschulen im Bischöflichen Ordinariat Mainz" mit einem Plädoyer von Hans Mendl für den Performativen Religionsunterricht und einer Stellungnahme dazu von Klaus König.

Religionslehrerbildung als hochschuldidaktische Herausforderung zwischen Differenzierung und Inklusion

Artikel in THEO WEB 2011/2

"Differenzierung und Individualisierung sind nicht nur eine Herausforderung für den Religionsunterricht an der Schule, sondern auch für die Religionslehrerbildung an Hochschulen. In diesem Beitrag werden nach einigen kritischen standespolitischen Feststellungen zunächst die Ebenen eines verantwortlichen Umgangs mit Heterogenität am Handlungsort Schule skizziert; diese werden als heuristisches Raster auf die Hochschule übertragen. Dass auch an Hochschulen…